Samstag, 18. Mai 2024

Abenteuer des Denkens: Spazierengehen mit Thomas von Aquin

Weihnachten – Zeit für Geschenke. Doch die Zeiten sind ernst, und der Rückgriff einen großen Theologen und Kirchenlehrer wie Thomas von Aquin, der nie verkehrt ist, scheint verstärkt angeraten.

Der Sarto-Verlag lädt zeitlich bestens passend religiös interessierte und intellektuell geschärfte Zeitgenossen zu einem Spaziergang durch das eben begonnene Kirchenjahr ein. Gerd Heumesser, des neuen Aquin-Buches, führt uns. Beginnend mit Christi Geburt, Ostern als zentraler Punkt, bis hin zum Pfingstfest. Ein lohnender Weg, und zudem länger, als ein Adventskalender je sein könnte!

Von der Natur zur Gnade

In wohl unnachahmlich kluger Weise legt Thomas von Aquin, der auch als Vater der Scholastik gilt, die heilige Schrift aus. Kapitel für Kapitel, die grundlegenden religiösen Fragen werden aufgegriffen und behandelt – wobei für diese Vollständigkeit und Relevanz natürlich der Autor des Buches zu loben ist. Die Theologie des Thomas von Aquin ist geeignet, die säkulare und immer gottloser werdende heutige Welt zurückzuführen zum Heil des Evangeliums.

Der Gang durch das Leben und Wirken Jesu, beginnend mit Weihnachten, ist die Exposition. Wie schnell doch der Mensch auf sich selbst geworfen ist, wie deutlich die Gottesferne unser aller Leben prägt! Der „unerlöste Mensch“, quasi das Gegenstück zu Christus, dem Erlöser, prägt dann das zweite Kapitel. Sünden – auch die Todsünden – werden thematisiert. Heumesser gelingt es, bei seinen Lesern einen spirituellen Spaziergang der Selbsterkenntnis anzuregen.

In „leichten Schrittes“, im übertragenen Sinn, geht es weiter, vom Leben Jesu hinein in das eigene, problematische, weltliche Erleben. Im Kapitel drei werden der Weg und im vierten Kapitel das Ergebnis der Erlösung beschrieben, bevor der Autor seine Leserschaft auch zu den letzten Dingen führt, Ihnen den Weg Gottes auslegt, wie er für alle Menschen vorgesehen ist, wie er unabwendbar eintreten wird. „Gott und die Welt“, das sechste Kapitel, zeigt dann Gott in den Menschen und die Menschen in Gott – die Einheit, die mit dem Weihnachtsfest beginnt, entfaltet sich nun zur Gänze.

Gerade jetzt!

Der Wert der Theologie des Thomas von Aquin begründet die Bedeutung des Buches, und die Umsicht des Autors macht daraus ein Stück Lesespaß mit Nutzwert. Ein Quellenverzeichnis, nach Kapiteln und Abschnitten sortiert, ermöglicht das Weiterlesen, das vertiefte Studium theologischer Fragen. Einzig die Lesbarkeit könnte etwas besser sein – der Zeilendurchschuss ist vergleichsweise klein. Doch das stört nicht angesichts der großen Wissensvermehrung. Unser Tipp: Verschenken sie dieses Buch gerade jetzt, gerade in einer Zeit der wachsenden Gottlosigkeit, und gerade jetzt, zu Weihnachten!

Gerd Heumesser: Ein spiritueller Spaziergang mit Thomas von Aquin, Sarto-Verlag, Bobingen, 236 S., 130 x 205 mm, fest eingebunden, 16,80 € (D) , ISBN 978-3-96406-057-0. Das Buch kann hier direkt bestellt werden: SARTO-VERLAG.

***

Aktion: Meine Adventsgabe für „Philosophia Perennis“

 

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL