Du bist ein Nazi! Deutschland wohin man schaut….

0
(c) Screenshot YT

Ein Gastbeitrag von Dr. Josef Thoma

Wären wir in der Lage, von einem anderen Planeten in unsere deutsche Pandemiewirklichkeit hineinzuschauen, so würden wir uns, nachdem wir die europaweit wohl einmalige Irrationalität und den hierzulande wider besseres Wissen gelebten Corona-Fanatismus zur Kenntnis genommen haben, fragen müssen:

Warum ausgerechnet in diesem Land ? Warum funktionieren ausgerechnet hier die üblichen und andernorts zumindest teilweise wieder in Gang kommenden Schutz- und Zufluchtsmechanismen nicht?

Unabhängige Richterschaft

Wenigstens eine der medizinischen Wissenschaft und dem ärztlichen Gewissen verpflichtete Ärzteschaft müßte doch die inzwischen länderübergreifend wahrgenommene Erfolglosigkeit der mit immer brutaleren Gewalt durchgesetzten sog. Corona-Maßnahmen eingesehen haben. Wenigstens eine unabhängige Richterschaft sollte doch den Mut haben, sich politischen Hazardeuren entgegenzustellen und den davor Zuflucht Suchenden Schutz und Hilfe bieten.

Die Antwort auf diese Fragen setzen eine tiefere Kenntnis der jüngeren Geschichte dieses Volkes voraus.

Ohne die tatkräftige Mitwirkung von Staatsanwälten, Richtern und weiter Teile der Ärzteschaft wären viele Greuel des Nationalsozialismus nicht denkbar. Beiden Berufsgruppen ist es nach dem Ende des NS-Regimes gelungen, sich von aller erwiesener Schuld freizusprechen und den völlig unzutreffenden Berufsmythos einer angeblich unabhängigen Richterschaft ebenso wie den einer allein der Gesundheit verpflichteten Ärzteschaft am Leben zu erhalten.

Vorwand der Volksverhetzung

Die politische Willfährigkeit von Justiz und Ärzteschaft während der sog. Corona-Pandemie haben diese beiden Mythen nun zum zweiten und hoffentlich letzten Mal zerstört. Um davon zu retten was nicht mehr zu retten ist, werden politische Gegner und Pandemie-Opfer kurzerhand zu Nazis, hilfsweise zu Antisemiten, erklärt und unter dem Vorwand der Volksverhetzung mit aus der NS-Zeit sattsam bekannten Methoden verfolgt.

Möglich wurde dies vor allem durch ein weitgehendes Desinteresse einer durch Brot und Zirkusspiele ruhiggestellten Bevölkerung, was wiederum den deutschen Schriftsteller Bertholt Brecht eindrucksvoll bestätigt.

Erst kommt das Fressen und dann die Moral…

 

***

Philosophia Perennis versteht sich als liberal-konservativer Blog, der durch den katholischen Hintergrund seines Gründers geprägt ist. Der liberale Aspekt des Kampfes für die Freiheit der Einzelperson, die Menschenrechte und gegen die Übergriffigkeit des Staates wurde während der Corona-Krise zu einem ganz zentralen Leitmotiv des Blogs.

Hier können Sie PP unterstützen:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP