Kein Kind darf gegen Geld gehandelt werden, so verspricht es die UN-Kinderrechtskonvention. Trotzdem boomt das Geschäft mit der Leihmutterschaft. Ein besonders beliebtes Land dafür ist die Ukraine.

Mit Ausbruch des Krieges ist dieses Geschäft und die damit verbundenen Leihmütter und Babys allerdings in einer massiven Krise. Die Bestelleltern hatten zunächst keine Möglichkeit, ihre Babys abzuholen.

„Nichts anderes als Kinderhandel“

Über die aktuelle Situation und die generelle Problematik der Leihmutterschaft spricht Hedwig v. Beverfoerde, Sprecherin der Aktionsgemeinschaft „Demo für Alle“, im Interview mit Jo Hoffmann,

***

PP hat sich stets geweigert in dem Ukraine-Konflikt entweder für Zelinsky & Co noch für Putin  Co Partei zu ergreifen. Auch zum Ärger der Mainstreammedien, die auf Gleichschaltung setzen und jeden als „Putinisten“ verteufeln, der ihre Kriegspropaganda in Frage stellt. Umso mehr sind wir auch auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Diese ist hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP