Eine Studie der Berliner Charité ergibt: Die Zahl schwerer Komplikationen nach Corona-Impfungen ist in Deutschland 40 Mal höher, als es vom Paul-Ehrlich-Institut bislang erfasst wurde. Wissenschaftler fordern Ambulanzen für Geschädigte der Corona-Impfungen. Die „Freie Welt“ berichtet.

Kritiker hatten es vorausgesagt. Nun kommt die Bestätigung. Eine Studie der Berliner Charité ergibt: Die Zahl schwerer Komplikationen nach Corona-Impfungen ist 40 Mal höher, als es vom Paul-Ehrlich-Institut bislang erfasst wurde [siehe Bericht »MDR«]. Die Zahl schwerwiegender Nebenwirkungen ist im Verhältnis deutlicher höher als bei herkömmlichen Impfungen wie beispielsweise gegen Polio oder Masern. Ähnliche Ergebnisse kenne man aus Israel, Kanada oder Schweden.

Starke bis extreme Beeinträchtigungen

Zu den Nebenwirkungen zählen Muskel- und Gelenkschmerzen, Herzmuskelentzündungen, überschießende Reaktionen des Immunsystems und Störungen des Nervensystems. Viele dieser Nebenwirkungen halten viele Monate lang an und beeinträchtigen die Betroffenen sehr.

Viele Nebenwirkungen entsprechen dem, was bei (Teil-)Genesenen als »Long Covid« bezeichnet wird. Das heißt, Langzeitschäden durch Corona-Infektionen können auch bei Corona-Impfungen auftreten. Daher wird vorgeschlagen, spezielle Ambulanzen für Corona-Impfgeschädigte einzurichten, wo sie gezielt behandelt werden können. Denn oftmals werden die Betroffenen in anderen medizinischen Einrichtungen nicht ernst genug genommen.

Bislang nicht erkannte gute Nebenwirkungen?

Addendum (PP): Ob diese Nebenwirkungen (niemals auf die Einzelperson bezogen, aber unter rein medizinischem Aspekt) vernachlässigbar sind, müsste weiter erfragt werden. Das RND beruhigt uns nun mit einer neuen Nachricht, aus der wohl zu schlussfolgern ist, dass sie den gehorsamen Deutschen davor schützt, AfD-Wähler, Putinist oder gar Aluhutträger zu werden. (Quelle)

***

Als corona-kritischem Portal wird auch PP die Arbeit nach wie vor schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP