Dienstag, 27. September 2022

Von Aldi bis Twitter: Allerlei Hass in der woken Bubble

Bislang war er ein gefeierter Star, schließlich tragen seine E-Autos der Marke TESLA dazu bei, die angebliche Klimakatastrophe zu verhindern. Doch seit bekannt wurde, daß Elon Musk den Kurznachrichtendienst Twitter übernimmt, herrscht Wut in der linken Blase.

Schließlich will ebendieser Musk auf Twitter nicht weniger als die Meinungsfreiheit wieder herstellen. Warum man das im linken Lager offenbar als Bedrohung sieht, erklärt JF-Chefredakteur Dieter Stein in der aktuellen Ausgabe von JF-TV THEMA.

Vorher geht es in der Sendung um ein weiteres Beispiel für die Gefühlslage in der linken Bubble: Die Rede ist von einem Video, das der Discounter ALDI-Nord produziert hat. Die Kernbotschaft lautet: Kinderkriegen ist „Bäh!“ – so transportiert von einer woken „Influencerin“ und einem ebenso woken Moderator. Was von den Protagonisten zu halten ist und warum hier nicht nur Haß auf Kinder, sondern auch auf sich selbst zum Ausdruck kommt, erklärt JF-Autor und Jugendforscher Dr. Martin Voigt.

Zwei Fälle, ein Thema: Allerlei Haß in der woken Bubble. JF-TV Thema mit Dieter Stein und Martin Voigt – hier ansehen

 

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.

Trending

VERWANDTE ARTIKEL