Die Bibel und Corona: „Verschlüsselte Beschreibung der gegenwärtigen Ereignisse“

0

(David Berger) Der Autor Marko Wild ist den langjährigen Lesern dieses Blogs sicher noch bekannt. Nun ist sein neuestes Buch erschienen: Eine Deutung der Apokalypse im Kontext der Grauen der gegenwärtigen Zeit.

Mit seinem Artikel zum Untergang der evangelischen Kirche durch Unterwanderung durch linksgrüne Ideologen steig er schon 2016 bei PP als Gastautor ein. Große Beliebtheit erreichte sein Fortsetzungsroman „Russland Safari“, der gerade in der Zeit großer Russophobie für viele Hassmenschen eine echte Therapie darstellen könnte: Quer durch Russland nimmt uns darin Wild mit auf die Reise, die eine der Begegnung mit zahlreichen wunderbaren Menschen ist – wie es sie überall, ob in der Ukraine oder Russland gibt. Und die weder an Selenskyj noch an Putin die Schuld tragen.

Der spirituelle Geist des Ostens, wie er in der Orthodoxie auf solch wunderbare Weise zum Ausdruck kommt, scheint Wild auch zu seinem neuesten Buch inspiriert zu haben:

„Die Zeichen der Zeit – Eine Auslegung zu Offenbarung 6,1-8“

Im ersten christlichen Jahrhundert hat der Apostel und Evangelist Johannes auf der Insel Patmos, auf der er als Gefangener inhaftiert war, das vielleicht rätselhafteste Buch der Bibel geschrieben: Die „Offenbarung“ oder „Apokalypse“. Im 6. Kapitel des letzten Buches der Bibel ist von vier apokalyptischen Reitern die Rede. Sie sind Zeichen für das Nahen des letzten Tages, der Apokalypse und des „Jüngsten Gerichts“.

In schweren Krisenzeiten haben Gelehrte diese vier Reiter immer wieder auf die jeweils aktuellen Ereignisse hin gedeutet. Das tut auch Wild. Er ist der festen Überzeugung, dass das letzte Buch der Bibel eine konkrete, verschlüsselte Beschreibung der gegenwärtigen Ereignisse bietet, die er gekonnt zu entschlüsseln weiß. Er tut dies aus der Perspektive des Gläubigen, jedoch so, dass sich auch Anders- und Nichtgläubige auf das spannende Gedankenexperiment einlassen können.

Zumal vor dem Hintergrund, dass die ganze Corona-Hysterie inzwischen zu einer Art Ersatzreligion geworden ist, auf die – so will es mir scheinen – Atheisten (zumal die praktischen) besonders schnell hereingefallen sind: Glaube, dem die Tür verwehrt, kommt als Aberglaub‘ durchs Fenster – Wo die Götter ihr verjagt, kommen die Gespenster.

Das Büchlein kann für den Preis von 3,95 € hier bestellt werden