Corona auf Fuerteventura: Menschen in Hundekäfige gesperrt

0
(c) Screenshot Twitter

(David Berger) Nein, das ist keine Satire oder aus einer TV-Sendung mit „Versteckter Kamera“ – Sondern ein Video von einem Konzert auf Fuerteventura, Dort hat man beschlossen, das Publikum bei Konzerten, Festen u.ä. in einen Käfig zu sperren, um „sicherzugehen, dass die Menschen auf Abstand bleiben“. Die Käfige dürfen erst nach dem Konzert verlassen werden.

Erstaunlicherweise gibt es ausreichend Menschen, die dieses bizarre Schauspiel mitmachen und sich so zu Zwingerhunden degradieren lassen. Um im Bild zu bleiben: Der Maulkorb wurde ihnen dabei freilich nicht abgenommen.

Großes Menschenexperiment?

Ein Kommentar dazu auf Twitter: „Es ist ein großes Menschenexperiment. Forschungsfrage: Wofür sind Menschen bereit, auf ihre Würde zu verzichten? Für die einen ist es ein Konzert, manchmal reicht schon eine Bratwurst.“

Und ein anderer: „Mit Maske im Käfig – genau so stelle ich mir erholsame Ferien vor! Selbst ein Trip nach Tschernobyl oder Fukushima mit Atomschutzanzug und Geigerzähler würde mich mehr anmachen als sowas…“

***

Sie wollen PP als freies Medium unterstützen, dass – so lange das noch geht – Widerstand gegen die Abschaffung fundamentaler Menschenrechte und die Abschaffung unserer Verfassung leistet?

Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP