(David Berger) In Krisenzeiten und Ausnahmesituationen zeigt sich wunderbar der Charakter von Personen und Institutionen. Das ist auch in der Super-Epidemie so, die wir derzeit erleben: Die Berliner Polizei, die dafür bekannt ist, heldenmutig gegen Araber-Clans, Drogendealer und linksextreme Hausbesetzer zu kämpfen, zeigt nun, dass sie zu noch Höherem berufen ist.

Vieles hat besonders die Berliner Polizei schon durchgemacht: Heldenhaft kämpfen sie täglich und ohne irgendwelche Abstriche zu machen gegen die Drogendealer an den Plätzen und in den Parks der Stadt, gegen die Araber-Clans in Neukölln ebenso wie gegen die Linksextremen, sodass diese praktisch keinerlei Chance mehr haben Autos anzuzünden oder Häuser besetzt zu halten.

Hengameh Yaghoobifarah, bitte übernehmen Sie!

Doch was diese Polizei derzeit durchzumachen hat, fordert die letzten Kräfte dieser heldenhaften Männer: Teuflische Kinder, die trotz einer Pandemie voller Mutanten Schlitten fahren und Corona-Superspreader-Hexen, die sich noch auf die Straße trauen: obwohl die Polizisten dadurch Gesundheit, Leib und Leben riskieren, schreiten sie auch hier ohne Gnade ein.

Ich weiß gar nicht, wie man diesen großartigen Dienst an unser aller Gesundheit noch weiter würdigen könnte. Deshalb, liebes Kolleges Hengameh Yaghoobifarah: Es möge bitte übernehmen!

***

Hier können Sie Philosophia Perennis unterstützen: Mit einem Klick über

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP