Philosophia Perennis

Tschetschenische Sittenwächter in Österreich

(c) Screenshot YT

„Zieh dir ein T-Shirt an. Oder ich f“k dich!“

In Österreich leben ca. 30.000 Tschetschenen, die Hälfte davon in Wien. (msn) – „abgeschottet“ in Parallelwelten mit vormodernen Werten wie „Ehre, Strenge und Verteidigungsbereitschaft“ (msn) – Es ist die Geschichte einer „missglückten Integration“ (kurier) und eines Aus-der-Zeit-gefallen-Seins.

Archaisch-vormoderne „Werte“: Das Überleben in unseren Genen – Jahrhundertelang schützten diese jene nordkaukasischen Bergbewohner „vor äußeren Gefahren“. Aber jetzt im Exil?“ (msn) – bedrohen sie die freiheitliche westliche Demokratie, die ihnen Flüchtlingsstatus zuerkennt:

„Die russische Minderheit gilt als gewaltbereit und frauenfeindlich. Nur wenige haben sich integriert.“ (kurier) –

Generationen von Kriegserfahrung und Terror

Der 19-jährigen Tschetschenin Tansila ist von ihrer Heimat nicht viel mehr in Erinnerung geblieben – „außer Krieg“. (kurier) Diese Kriegserfahrung reicht über mehrere Generationen (vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart) herauf: Doch obwohl der russische Ex-Präsident Jelzin (im Tschetschenien-Krieg) die tschetschenische Hauptstadt Grosny dem Erdboden gleichmachte und zehntausende Menschen massakrieren ließ, waren die Rebellen nicht auszurotten:

2003 kamen in ganz Russland etwa 100 Menschen durch tschetschenische Selbstmordattentate (sogenannter „Schwarzer Witwen“) ums Leben. (faz) – 2010 starben durch Bombenanschläge in der Moskauer Metro 38 Menschen. (Abendblatt) – Der grausige Höhepunkt: 2003 nahmen in einem Moskauer Theater 50 tschetschenische Terroristen 850 Menschen als Geiseln. Der russische Geheimdienst beendete die Geiselnahme durch Betäubungsgas: Alle Terroristen wurden exekutiert, 130 Geiseln starben. (wikipedia)

Erpressung und Sittenwächter in Österreich: „Nehmen Kopf von deine Söhne weg“

Ebenso martialisch wie die Ansagen des österreichischen Innenministers fiel die Strafe für den Vergewaltigungs-Nötiger“ aus: 5 Monate Haft unbedingt. (news) – Einfühlsame Begrünung durch weibliche Richterin: „Für eine halbnackte Frau, die da herumliegt, war das sicher eine bedrohliche Situation.“

**

Unterstützen Sie bitte die Arbeit von „Philosophia Perennis“! Hier mit einem Klick:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP

Die mobile Version verlassen