Unser Tweet des Tages kommt von Daniel Pipes, dem auch den Lesern von PP bekannten Netanjahu-Vertrauten, US-amerikanischen Politikberater, Islamexperten und Publizisten. Der reagiert auf das neue Level der Merkelschen McCarthy-Ära mit einem Kopfschütteln

Pipes, der vor einiger Zeit auch mit einigen Machern von PP zusammengetroffen war und mit uns ein langes Interview geführt hatte, bezieht sich auf den Rauswurf von Lars-Jörn Zimmer aus dem CDU-Vorstand in Thüringen – nachdem dieser dem ZDF gesagt hatte, eine Minderheitsregierung der CDU mit Unterstützung der „Alternative für Deutschland“ sei nach der Landtagswahl im nächsten Jahr „absolut denkbar“.

Der Tweet zeigt, dass solche Höhepunkte der Merkelschen McCarthy-Ära nun auch im Ausland mit einem Kopfschütteln und großer Sorge um die Demokratie in Deutschland wahrgenommen werden.

„Deutschlands AfD macht große Fortschritte“

Pipes schreibt dazu:

„Germany’s @AfD is making such progress that the nervous nellies in the @CDU kick out anyone who proposes the two political parties work together.

Me: The CDU is postponing the inevitable & doing so extracts a substantial price for both it and the country.“

Übersetzt:

„Deutschlands AfD macht solche Fortschritte, dass die nervösen Nellies in der CDU jeden rauswerfen, der vorschlägt, dass die beiden politischen Parteien zusammenarbeiten. Die CDU verschiebt das Unvermeidliche und zahlt damit einen erheblichen Preis für sich selbst und ganz Deutschland.“

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP