Spiegel Online-Umfrage: AfD stärkste Kraft in Brandenburg

0

Rund 21 Prozent der Brandenburger werden die AfD wählen, berichtet der Tagesspiegel. Damit hat sie die SPD, die nur noch bei 17 Prozent liegt, deutlich überholt. Ein weiterer harter Schlag für die bundesweit im Sinkflug befindliche Partei, die das Land seit der Wende regiert hat.

Die Linke liegt ebenfalls bei 17 Prozent, die CDU bei 16 und die Grünen bei 15 Prozent. Die FDP muss mit fünf Prozent wieder einmal um den Parlamentseinzug zittern. Damit wird eine Regierungsbildung in Brandenburg extrem schwierig.

Selbst bei einer Dreierkoalition gäbe es womöglich keine Mehrheit. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) gibt sich angesichts der für ihn verheerenden Umfragewerte optimistisch: Er glaube nicht, dass das das Wahlergebnis sein werde, ist er sich laut Tagesspiegel sicher.

Keiner will mit AfD zusammenarbeiten

Es könnte die schwierigste Regierungsbildung seit 1990 in dem Bundesland werden, da sich alle Parteien einig darin sind, mit der stärksten Partei, nicht zusammen arbeiten zu wollen. Ob man durch diese Haltung schafft, den Wählerwillen im Osten dauerhaft außer Kraft zu setzen, bleibt abzuwarten. 

Der Beitrag erschien zuerst hier.

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP

Lesen Sie auch:

Wird Lifeline-Kapitän Claus-Peter Reisch „Philosophia Perennis“ zum Schweigen bringen?