Gestern noch jubelten die Mainstreammedien vom Spiegel bis zum Deutschlandfunk: „Medienkonferenz: Rechtspopulist Milo Yiannopoulos ausgeladen“ – Doch der entschlossene Einsatz für Meinungsfreiheit, der der journalistischen Ethik der freien Medien zum verbindenden Leitmotiv geworden ist, sorgte dafür, dass Milo doch auftrat. Umjubelt von mehr als 100 Publizisten und Journalisten.

Als gestern Petr Bystron die Konferenz der freien Medien im Bundestag beendet hatte, passierte etwas, was so eigentlich nicht geplant war: Im Namen der versammelten freien Medien übernahm Dr. David Berger das Mikrophon und lud alle zu einer anschließenden Veranstaltung in einer Örtlichkeit am Brandenburger Tor ein.

Da die freien Medien vor allem der Einsatz für Presse- und Meinungsfreiheit verbinde, könne man eine Ausladung von Milo Yiannopoulos, die die Mainstreammedien gestern bereits hämisch gefeiert hätten, nicht einfach so hinnehmen. Deshalb wolle man Milo dort gebührend als weltweit bekannte Helden der Meinungsfreiheit gegen jede peinliche politische Korrektheit feiern.

FRENETISCHER EMPFANG FÜR MILO YIANNOPOULOS

„Feiern“ war angesichts des frenetischen Applauses, der „Milo“-Rufe, des Großaufgebotes an Kameras und Selfiehandys – als Milo in der Nähe des Brandenburger Tors vorfuhr, noch untertrieben.

Die Begeisterung steigerte sich noch einmal, als Milo den bis zum letzten Platz völlig überfüllten Raum betrat und die versammelten Journalisten auf Stühlen, Tischen und Fensterbänken standen um Milo klatschend zu begrüßen.

David Berger begrüßte Milo mit wenigen Worten im Namen der versammelten Journalisten, Publizisten und Medienschaffenden.

Youtube stoppte den Livestream

Milos Rede kann man getrost als einen der Höhepunkte des Kongresses bezeichnen. Immer wieder wurde er von begeistertem Applaus und Milo-Rufen unterbrochen. Dass Youtube den Livestream, den auch PP angekündigt hatte, nach kurzer Zeit einfach abbrach, zeigt, wie brisant das war, was Milo sagte. So bald als möglich werden auch wir ein Video von der Rede, versehen mit deutschen Untertiteln veröffentlichen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP