Der außenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Armin-Paulus Hampel hat den Erfolg der migrationskritischen VOX-Partei bei der gestrigen Parlamentswahl in Spanien begrüßt. Ihr Erfolg stehe in einer Reihe mit jenen der Lega, der FPÖ und nicht zuletzt der AfD.

Nach der Wahl in Spanien sei es mit dem Einzug der Vox zu tektonischen Verschiebungen im Madrider Nationalparlament gekommen. Aus dem Stand ist die Vox auf 24 Mandate gekommen, was nichts anderes heiße als: ein ‚Weiter so‘ wird es künftig in der spanischen Politik nicht mehr geben. Ihr Erfolg stehe in einer Reihe mit jenen der Lega, der FPÖ und nicht zuletzt der AfD.

Instabilität und eine Zerreißprobe für die nationale Einheit

Hampel wörtlich: „Vox bricht das Parteiengefüge auf und bietet vielen von der Politik der Sozialisten und Konservativen enttäuschten Bürgern eine alternative Stimme. Der linke Ministerpräsident Sanchez flirtet bereits mit den Separatisten aus Katalonien, um erneut eine Minderheitsregierung zu bilden. Das bedeutet wieder Instabilität und eine Zerreißprobe für die nationale Einheit in einem der wichtigsten Länder der EU.“

Merkels „konservative“ Freunde faktisch halbiert

Merkels „konservative“ Freunde seien faktisch halbiert worden und durch Korruptionsaffären wie bei den Sozialisten zerschlissen. Durch das erneute Patt zwischen rechtem und linkem Lager drohe dem Land freilich eine Hängepartie, die der Vox noch mehr Wähler bescheren dürfte.

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP