Fiese Möp: So will Facebook in Zukunft verhindern, dass Eure Posts zu viele Likes bekommen

0

(David Berger) Facebook gerät wegen seiner üblen, nicht selten justiziablen Machenschaften immer öfter in die Kritik. Ein wesentlicher Punkt dabei: Das (a)soziale Netzwerk bastelt hinter denn Kulissen ganz kräftig daran, was wir zu sehen bekommen und was nicht. Nicht nur das Gewinnstreben, sondern auch die ideologische Ausrichtung spielen dabei eine gewichtige Rolle.

Unser Foto der Woche zeigt zwei Screenshots, die fast zeitgleich heute Vormittag gemacht wurden: Das Internetranking 10000 flies, das die Beliebtheit von News-Artikeln im Internet anhand der Verbreitung in den sozialen Netzwerken misst, platzierte einen Artikel zur Chrustenverfolgung durch Muslime von PP für den gestrigen Tag auf Platz 1 – noch vor allen anderen Bild-, Welt-, FAZ-Artikeln. Dabei entfällt die Hauptsache der Beliebtheit auf die Facebook-Teilungen.

Für 7 Tage zum Posten in Gruppen gesperrt

Eine Stunde nachdem 10000flies diesen Erfolg für PP veröffentlicht hatte, bekam ich die Nachricht, dass ich für 7 Tage für das Posten von Artikeln in Gruppen gesperrt bin. Ohne dass mir irgendein Grund genannt wurde. Das ist nicht das erste mal, dass das geschieht, sondern jedes mal dann, wenn ein von mir auf Facebook geteilter, islamkritischer Artikel besondere Aufmerksamkeit findet. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

10000flies muss sich anlässlich solcher „Zensur“ fragen lassen, wie aussagekräftig die Zahlen, die Facebook dem Ranking zuliefert noch sind…

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP