(David Berger) Nach dem gewaltsamen Tod von Daniel H. in Chemnitz kommt der tatverdächtige Iraker Yousif A. frei. Daniel H. war Ende August erstochen worden. Zwei Tatverdächtige, ein Syrer und ein Iraker wurden daraufhin inhaftiert.

Der Grund: Yousif A. behauptet an der Tat nicht direkt beteiligt gewesen zu sein. Er habe nur einige Meter abseits gestanden und die Tat beobachtet. Der weitere Tatverdächtige, ein Syrer befindet sich noch in Untersuchungshaft.

Die Informationen über die Freilassung des Irakers kommen derzeit von NDR und Süddeutscher Zeitung, die sich wiederum auf den Anwalt von Yousif A. berufen.

Demonstrant, der Hitlergruß auf Demo in Chemnitz zeigte, muss ins Gefängnis

Die Justiz machte in Sachen Chemnitz erst vor wenigen Tagen Schlagzeilen, als sie einen 34-Jährigen in einem Schnellverfahren zu einer Gefängnisstrafe verurteilte, weil er den „Hitlergruß“ bei Demo in Chemnitz gezeigt hatte:

„In Chemnitz ist binnen 24 Sunden ein zweiter Teilnehmer einer rechtsgerichteten Demonstration im Schnellverfahren verurteilt worden, weil er den „Hitlergruß“ gezeigt hatte. Das Amtsgericht Chemnitz verhängte am Freitag gegen einen 34-Jährigen eine Haftstrafe von fünf Monaten ohne Bewährung“, so news.de.

**

Kurzkommentar: Wollt ihr wirklich den Bürgerkrieg?

Wer die Stimmung in Chemnitz etwas kennt, gewinnt zunehmend den Eindruck, als ob das System Merkel (wozu inzwischen auch weite Teile der Justiz gehören) immer öfter einen Bürgerkrieg in Deutschland provozieren möchte.

Und fragt sich dann: Cui bono? Was hat ein ohnehin sich immer mehr zur linken Diktatur entwickelndes Regime von einer weiteren Destabilisierung Deutschlands? Geht es darum über diese Destabilisierung den Weg hin zu dem geplanten Zustand zu beschleunigen? (David Berger)

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP