Unser Foto der Woche kommt von dem bekannten Blogger PeterSweden und zeigt den norwegischen Jungen Håvard Pedersen. Håvard lebt nicht mehr. Er wurde gerade mal 18 Jahre alt.

In dem Text von PeterSweden heißt es: „Das ist Håvard Pedersen aus Norwegen.

Er wurde erst 18 Jahre alt.

Vor ein paar Tagen arbeitete er im örtlichen Lebensmittelgeschäft, als er von einem „Kinderflüchtling“ aus Afghanistan brutal erstochen wurde.

Warum berichten die internationalen Mainstreammedien nicht darüber?“

Der Polizeibericht spricht von einem 17-Jährige Verdächtigen, der 2015 als minderjähriger Asylbewerber nach Norwegen kam. Er wurde gestern in ein Jugendgefängnis verlegt. Die Tatwaffe wurde bislang nicht gefunden. Der Afghane bestreitet die Tat, obwohl es eine Video-Mitschnitt des Verbrechens aus einer Überwachungskamera gibt.

Der Verdächtige war der Polizei aufgrund von Belästigung junger Mädchen bekannt, u.a. der Schwester eines der Arbeitskollegen des Opfers.

Ergreifender Post des Bruders auf Facebook

Der Bruder des Ermordeten postete – so der Wochenblick – auf Facebook:

„Alles, was menschliche Vernunft und Mitgefühl genannt wurde, existiert nicht mehr. Die Person, die ich am meisten liebte…wurde mir am Samstag entrissen. Wir waren wie Salz und Pfeffer, wie Ying und Yang. Mein Bruder war mein großes Vorbild…“

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP