Schwester Hatune Dogans Rede auf dem „Frauenmarsch 2.0“ in Berlin am 9. Juni 2018 gehörte mit zu den Höhepunkten dieser Veranstaltung. Was sie aus ihrer persönlichen Erfahrung zu erzählen hatte, erschütterte viele der Teilnehmer, – obwohl diese schon viel gehört hatten.

avatar
400
8 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
Das Linke ParadoxGnadeC.Q.LausitzerNightwalker Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Das Linke Paradox
Gast
Das Linke Paradox

Meinen allergrößten Respekt und salam alleikum, Schwester Hatune.
Äusserst interessant auch dieser Link https://www.youtube.com/watch?v=8h0ylRrN7jA
Bitte an alle Christen, die ihr kennt weiterleiten!

C.Q.
Gast
C.Q.

Mutige Frau !

Lausitzer
Gast
Lausitzer

Ich habe schon Christen aus islamischen Ländern erlebt, die sich hier wie die Axt im Walde benehmen. Einer davon lebt in Warburg, also da, wo Hatune Dogans Kloster ist.
Auch unter Hatunes Schafen sind Wölfe.

Gemäß „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“ wird unterschlagen, dass es insbesondere bei Jesiden Ehrenmord gibt. Allerdings missionieren Jesiden nicht.

Tellerblümchen
Gast
Tellerblümchen

starke Frau, starke Christin.

Brockenteufel
Gast
Brockenteufel

Nee,.den Friedensnobelpreis erhalten nur Kriegstreiber, deswegen heißt er ja so!

doci
Gast
doci

Wenn ich mir anschaue, welche Kriegstreiber in der jüngeren Vergangenheit den „Friedens“nobelpreis nachgeworfen bekamen, würde es mich nicht wundern, wenn sie diesen Heuchlerpreis nicht annehmen würde.

Balthasar
Gast
Balthasar

Mayzack von DITIB macht sich lächerlich, denn eingewanderte Muslime bedrohen ihre Gastgeber in den eigenen Ländern. Nur so konnten in dem einst friedlichen Europa No Go Arenen und Kriminalität mit Unterstützung von käuflichen Politikern Einzug halten. Es werden sogar muslimische Glaubensbrüder von DITIB und Co. mit Fatwas bedroht, die politisch ideologischen Mörderkult Mohammeds den Rücken kehren.

Dipl. Ing. Holger
Gast
Dipl. Ing. Holger

Diese tolle Frau erhielt bereits das Bundesverdienstkreuz. Ihr Buch „Ich glaube an die Tat“ ist ein unglaublicher und das Herz berührender Appell für den Schutz verfolgter Christen und sehr empfehlenswert.