Gastbeitrag von A.R. Göhring

Am vorletzten Sonntag provozierte die ehemals renommierte Kultursendung „titel, thesen, temperamente“ mit einer Verdammung der Unterzeichner von Vera Lengsfelds „Gemeinsamer Erklärung 2018“, die der journalistischen Reputation von DDR1/ARD weiter Schaden zufügt.

Die Kommentare auf der DDR1-Seite und in den sozialen Netzwerken waren eindeutig einhellig negativ; vor allem ob der hanebüchenen Aussagen von Michel Friedman, dass es gar keine Masseninvasion gäbe. Hat die Redaktion um Max/Dieter Moor etwas daraus gelernt?

Nein – am vergangenen Sonntag ging es gleich ins nächste Fettnäpfchen, als die ttt-Journaktivisten einen Jubel-Film des Schauspielers Charly Hübner über den Chef der linken Haß-Combo „Feine Sahne Fischfilet“ vorstellten. Die „antifaschistische“ Punk-Band aus dem Nordosten der Republik ist bekannt für harmonische Liedzeilen wie

„Deutschland ist scheiße – Deutschland ist Dreck! Gib mir ein ‘like’ gegen Deutschland! (…) Deutschland verrecke, das wäre wunderbar!“

oder

„Wir stellen unseren eigenen Trupp zusammen und schicken den Mob dann auf euch rauf. Die Bullenhelme – sie sollen fliegen. Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein und danach schicken wir euch nach Bayern, denn die Ostsee soll frei von Bullen sein.“

Das alte Muster: Angeblich ist man ein Menschenfeind-Feind; und selber betreibt man Hasspropaganda gegen die relative oder sogar absolute Mehrheit der Bevölkerung. Im Beitrag von ttt kommt davon natürlich nicht ein Wort vor – die Hass-Combo und ihr Frontmann Monchi sind dort ausschließlich aufrechte und erfolgreiche Kämpfer gegen Rechts, die ihre Küstenheimat gegen die NS-Uruk-Hais verteidigen.

Umso auffälliger ist dann aber, dass sich der ttt-Beitrag, auch nur „Porträt“ genannt, hauptsächlich um den Schauspieler Charly Hübner dreht; erst am Schluss kommt man zur Sache, auf die man eigentlich hinaus wollte . Man bemerkt hier schon ein schlechtes Gewissen. Oder Angst vor den immer zahlreicher werdenden rechten Uruk-Hais, die die „Erklärung 2018“ unterschrieben und unterschreiben?

Damit aber noch nicht genug – ttt setzte noch einen drauf und porträtierte den „besten Bürgermeister der Welt“ im belgischen Mechelen, der angeblich ein Integrationswunder vollbracht habe. Mechelen hat ca. 80.000 Einwohner, davon die Hälfte „Zuwanderer“ aus 130 Nationen. Also die üblichen Verdächtigen, die strengstgläubige Unterschicht der mohammedanischen und afrikanischen Länder; dazu wahrscheinlich Clans vom Balkan.

Diese „Zuwanderer“ terrorisierten die belgische Hälfte (und sich selbst natürlich) um 2.000 herum in der üblichen Banlieu-Weise, bis der beste Bürgermeister kam und aufräumte. Natürlich nicht mit Hilfe von Massenabschiebungen, nein, nur mit Polizeiknüppel und Sozialstaat.

Früher wäre das mit der Polizei den bessermenschlichen Machern von ttt wahrscheinlich noch zu rechts gewesen – im Jahre 2018 macht man da Zugeständnisse und stellt den besten Bürgermeister im hellen Lichte dar, der vom multi-ethnischen Mechelen, in dem er als erster Vertreter seiner alteingesessenen Familie leben muss/darf, ganz entzückt ist, wie die ttt-Reporter. Wer’s glaubt, wird selig.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Meine Artikelbewertung ist (4.75 / 8)

31
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
23 Comment threads
8 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
26 Comment authors
FritzEmmaEckardIrinaDonna Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Emma
Gast
Emma

ARD Fettnapf war ja wohl auch die HETZ-Story im Ersten: Die AfD im Bundestag – Protest und Provokation
Eine Sendung wo nur über die AfD gehetzt wurde……

Eckard
Gast
Eckard

Die heißen Saure Sahne Fischabfall, erkennbar am faulen Geruch nach Maas und Stegner!

Emma
Gast
Emma

Tja, von ARD ist nichts anderes zu erwarten.
Interessant auch der Artikel bei die WELT : Wie Russenversteher ( Journalisten) die Bundespressekonferenz ( angeblich) kapern
Der Artikelschreiber kann nicht verstehen warum es andere mit andere Meinungen gibt und fragt – „stehen wir vor einer AfDisierung des Journalismus?“

Donna
Gast
Donna

Charly Hübner also auch. Meine Liste der No-Go-Künstler wird immer länger.

Hans Adler
Gast
Hans Adler

Bei Erich’s Stasigesudel und seinen fröhlich treffsicheren Mauermördergesellen durften auch nur die dem Regime treu ergebenen Partei-Kimmenlutscher rumjodeln und erjaulten sich wie räudige Köter ihre Privilegien zu Lasten und auf Kosten ihrer unterdrückten Mitmenschen.
Genau dahin geht der Weg in Merkels zusammengelümmelter GroKo-Diktatur.
Darauf nun Pellkartoffeln und feine Sahneheringsfilets.

Rene Gator
Gast
Rene Gator
Meine Artikelbewertung ist :
     

Hier geht es doch einzig um Provokation seitens ttt gegenüber dem Zwangsgebührenzahler: ‚Schaut her, wir pissen auf euch und machen uns nicht einmal die Mühe, es euch als Regen zu verkaufen. Auf eure Kritik defäkieren wir und machen genauso weiter wie bisher.‘ Zahlen müssen wir trotzdem für diese fortgesetzten Beleidigungen und Provokationen. Ich werde jeden Tag wütender!

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung
Meine Artikelbewertung ist :
     

Wenn sich solche Dreckbands, die sich sebst mit Kot beschmieren, in unserem Land alles erlauben dürfen und wenn die AfD nur mal hustet und sofort geht die Nazikeule los, dann muss man sich fragen, wer sind denn die wahren NAZIS,nämlich die alle Menschenrechte mit Füssen treten. Auch bei Hitler fing es so an, auch da hat man alles geduldet und musste dann bis zum Ende ausgehalten.

Ralf Pöhling
Gast
Ralf Pöhling
Meine Artikelbewertung ist :
     

Bemerkenswert, dass eine Band mit einem so rudimentären 08/15 Punkrock, den man schon tausendfach gehört hat, so viel Airtime bekommt. Da könnte man glatt auf die Idee kommen, dass es sich bei der Band nicht um eine echte Band, sondern um gezielt inszenierte Agitprop handelt, um die Jugend gezielt zu indoktrinieren. Also eine mit Staatskohle geförderte sozialistische Agitationspropaganda.

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Musste dringend sein: ‚Saurige Sahne Fischabfall‘ (c) ist doch schliesslich ‚MaaaSSlosens‘ Lieblingsband!

Ferdynand
Gast
Ferdynand

„Deutschland ist scheiße – Deutschland ist Dreck! Gib mir ein ‘like’ gegen Deutschland! (…) Deutschland verrecke, das wäre wunderbar!“

Wahnsinn. In Polen UNDENKBAR. Was ist bloß los in Deutschland? Ich habe aber auch das Gefühl dass Deutschland seinen Selbsthass exportieren möchte, u.a nach Polen. Was wir uns verbitten.

mareli
Gast
mareli

DDR1/2 die Aktuelle Kamera = heute ARD und ZDF
die Propaganda Maschinerie hat volle Fahrt aufgenommen und dabei spielt
es keine Rolle, dass Bands hofiert und ausgezeichnet werden, die unserem
Land den Untergang wünschen „Deutschland verecke du Stück Sch..“
und die MM applaudieren ja Bravo!

mareli
Gast
mareli

Ein Fan von feine Sahne Fischfilet ist doch der ehemalige Justiz Minister
und derzeit amtierender Außenminister Heiko Maas! Sagt doch eigentlich alles
über dessen Gesinnung aus oder? Mehr muss man nicht wissen.

Dani P
Gast
Dani P

Ich hab da mal einen Vorschlag: alle Deutschlandhasser, Multikulti-Fans, Weltverbesserer-Gutmenschen und Islam-Hofierer können doch hinaus in die Welt ziehen, um ihre Ideologie auszuleben. Wir gewähren ihnen freie Ausreise und wünschen ihnen, dass sie ihr Glück finden…wo sie doch hier so leiden. Zumal sie vor Ort viel effektiver u. mit weniger Aufwand helfen können.

incamas SRL
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Feine Sahne Fischfilet wurde nicht nur in ttt hofiert swondern auch im MM des ZDF. Die Bandmitglieder durften da auch Ihre Weltsicht erklären und welche Aktionen sie gegen Rechts planen und auch tun.

Oneiros
Gast
Oneiros
Meine Artikelbewertung ist :
     

LOL DDR1 ist gut. Mit nur einem sieht man schlechter…Insb. wenn es nur das Linke ist.

der Argonaut
Gast
der Argonaut

Feine Sahne Fischfilet, ttt, Tagesschau Faktenfinder, Patrick Gensing, „Anti“FA

Bleibt alles in der Familie.

Sepplhose
Gast
Sepplhose

Eine Invasion (von lat. invadere – dt. hineingehen, eindringen) steht für das feindliche Einrücken von Militär in fremdes Gebiet.[1] Dementsprechend wird eine angreifende Kriegspartei als Invasor bezeichnet.
(Wikipedia)

Es ist also keine Invasion.
Die werden einfach hierher geholt.
Von wem? Naja das wissen wir ja.

Sissi
Gast
Sissi
Meine Artikelbewertung ist :
     

Zum Einen: ich bin heilfroh keine Mainstreammedien zu sehen.
Zum Anderen: Ich habe noch etwas Hoffnung, dass die Morgendämmerung auch noch über die letzten Einfältigen hereinbricht und nicht erst wenn sie selbst Opfer werden. Solchen Schund hören nur pupertierende die ihre Grenzen testen, schlimm genug das so etwas produziert wird

Demokrat
Gast
Demokrat

Ich hoffe sehr, dass das die letzten Zuckungen des vollverblendeten Establishments sind und sehr bald die Vernunft nach Faktenlage und nicht Ideologie regiert.

N.N.
Gast
N.N.

ARD/ZDF-Deutschlandradio verschlüsseln, die politische Zwangs-Haushaltssteuer für das Propaganda-Fernsehen der jeweiligen „Landesfürsten“ und der „Dämeldeutschenraute“ abschaffen; dann werden viele der Redakteure, Moderatoren schnell auf dem Boden der Wirklichkeit knallhart aufschlagen.

Christoph
Gast
Christoph

„Früher wäre das mit der Polizei den bessermenschlichen Machern von ttt wahrscheinlich noch zu rechts gewesen – im Jahre 2018 macht man da Zugeständnisse…“

Das ist ja auch der Sinn von Multikulti – Abschaffung des Liberalismus. Der funktioniert nur im ethnisch homogenen Nationalstaat und birgt immer die Gefahr, daß das Volk die Oligarchen abserviert.

Robert
Gast
Robert
Meine Artikelbewertung ist :
     

Wie ich schon mal hier schrieb: Die Sendung „ttt“ verdient meiner Meinung nach nur einen Titel: „ddd“ (Dreck Dreck Dreck).

frankenberger10
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das alles stinkt nach Propaganda aka Psychologisch Operativer Kommunikation PSYOP! Wenn diese so offen durchgezogen wird, wie von den GEZ – Sendern, und man die Pläne von STRATFOR ernst nimmt, dann können wir wohl von (Vor-)Kriegspropaganda sprechen?