Ein Gastbeitrag von A.R. Göhring

Man müsse die AfD und Pegida und ihre Rassistenfreunde argumentativ stellen, meinen linke Politiker, Journalisten und Aktivisten gerne. Das sei kein Problem, da diese buckligen Gestalten selber keine Argumente hätten, sondern nur Hass und Hetze verbreiteten.

Besonders schlimm unter den AfD-Randalierern seien die islamophoben Blogger um Henryk Broder, Vera Lengsfeld und David Berger, und wie sie alle heißen, diese Polit-Quasimodos.

Soweit die Theorie. Aber was passiert, wenn linke Politiker von Union, FDP, Linkspartei, Grün*innen und SPD zum Beispiel im Bundestag versuchen, die AfDler zu „stellen“? So etwas wie die Rede der CDU-Politikerin Gitta Connemann, die der alternativen Konkurrenz im Plenum „Deutschtümelei“ vorwarf; dummerweise allerdings für einen Antrag der Gauland-Fraktion zur Aufnahme des Deutschen ins Grundgesetz stimmte, der inhaltlich von der CDU selbst stammte.

 

Unser Kamerad, äh, Kollege Klaus-Rüdiger Mai von Tichys Einblick wies am Sonntag auf die Spät-Sendung des ehemals renommierten Kulturmagazins ttt, also „Titel, Thesen, Temperamente“ hin, in dem die „Erklärung 2018“ von Vera Lengsfeld & Co. von ehemals renommierten Dichtern und Denkern wie Dieter/Max Moor, Michel Friedman, Juli Zeh und eher unbekannten Zeitgenossen wie Terror-Extremismus-Forscherin Julia Ebner und Klima-Antifa-Psychologe Harald Welzer zum Teufelswerk erklärt wurde.

In dem Beitrag wunderte sich der Kanzlerinnen-Verehrer Friedman allen Ernstes darüber, wie man ein bißchen Fachkräfte-Einwanderung von gerade einmal zwei Großstädten per annum in den Lengsfeld-Kreisen noch als massenhafte Sozialimmigration begreifen könne. Moderator Dieter/Max konnte nicht verstehen, wieso die Masseninvasion als schädlich für Deutschland angesehen wird.

Haben Sie, geneigter Leser, nun den Eindruck, dass da professionelle Antifaschisten aus der linken Akademikerblase ihre Weltsicht verkünden?

Linke Akademiker, die aufgrund ihres persönlichen Wohlstandes und ihrer ideologischen Verblendung eine hohe Toleranz für die „Verwerfungen“, die das tolle multikulturelle „historisch einzigartige Experiment“ zeitigt, mitbringen? Dann sind Sie nicht alleine.

Liest man sich die Kommentarsektion der ARD-Seite zum ttt-Beitrag durch, kommt man nicht umhin, zu vermuten, dass da längst nicht nur die üblichen Verdächtigen aus der AfD-Wählerschaft am Werke sind; das würde nämlich gelöscht. Außerdem sollte man erwarten, dass die Gegenseite genauso konzertiert kommentiert. Nein, so ist es offenbar nicht.

Wegen der schieren Masse der empörten Kommentare hier nur einmal einige Überschriften:

Unterstellungen statt Argumente
ARD lest bitte die Kommentare
Hoffnungslos
Frechheit
Manipulativer Beitrag
so treibt man der Erklärung Unterzeichner zu
Lehrreicher Beitrag über Manipulation
Danke für den Hinweis Hab gerade unterschrieben.
Dank an die ttt-Redaktion [für die AfD-Wahlwerbung] Hochmut kommt vor dem Fall
Fassungslos
Könnten Sie im Artikel nicht einen Link zur Unterzeichnung setzen?
Jetzt erst recht
Trauriger Indoktrinationsversuch
Es ist frappierend
Unglaubwürdig
Skandalöser Beitrag
Quo Vadis Germania?
Eure Tage sind gezählt
Überheblichkeit statt Information.
Wiederherstellung der rechtsstaatlichen Ordnung – was ist falsch daran?
Erschreckende Erkenntnis

Ihr habt mich überzeugt [die Erklärung zu unterschreiben] wieder ein Unterzeichner mehr
Bewusste Irreführung?
Neuer Tiefpunkt
Ärgerlich
Demokratie in Gefahr?
Rundfunkbeitrag abschaffen!
Herzlichen Dank für den Beitrag,… die Erklärung 2018 war mir bisher gar nicht bekannt.
Schade
Merkel & EU – Jenseits des Rechts
Rechtsbruch als Richtlinie politischen Handelns
Welch ein Armutszeugnis!
Einseitiger Beitrag
Macht nur weiter so…
Journalismus a la ARD?
Kein sauberer Journalismus
Eine öffentlich rechtliche Zumutung
Darum sehe ich kein Fernsehen
Polemik als Polemik kenntlich machen!!!
Nichts als Worthülsen?
Neutrale Berichterstattung FEHLANZEIGE
Unsachliche Berichterstattung
Betreutes Fernsehen
Erziehungsversuch ohne Auftrag
Wo leben Sie?
Perfide
Hetze
Geht es auch eine Nummer kleiner?
Grotesk
Einseitiger und unsachlicher Beitrag ersten Ranges!
Mir fehlt Differenzierung
Ein wahres Ärgernis…
„Schwarzer Kanal“
Erschreckend einseitig

Der Vollständigkeit halber: einer der sehr wenigen positiven Kommentare:

„Endlich mal ein Beitrag, der diese „Erklärung“ dort verortet, wo sie herkommt: Aus dem braunen Sumpf. Nachdem die Öffentlich-Rechtlichen es ja bisher offenbar als ihre Pflicht empfunden haben, diesen Hetzern, Rassisten und Nazis immer wieder ein Plattform zu bieten, zuletzt in den Tagesthemen, wo Frau Lengsfeld unkommentiert ihren Seim [sic, Sermon?] ablassen durfte.“

**

So geht das auf weit über 40 Seiten mit je etwa drei Kommentaren pro Seite. Schauen Sie doch einfach mal herein und kommentieren Sie mit. Demokratie muss sein, liebe ARDler…

Nebenbei: HIER können Sie die Erklärung 2018 selber unterschreiben.

Text:
GEMEINSAME ERKLÄRUNG
Donnerstag, 15.03.2018

Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.

Wer, liebe Leser, glaubt, dass die ARD/ZDF-Macher nun ENDLICH etwas gelernt haben angesichts dieses Schittsturmes? Nebenbei auch hier bei Gesichtsbuch.

Ich nicht. Ich wette einen Kasten Radeberger, dass die nächste öffentlich-rechtliche Fettnapf-Berichterstattung für betreutes Denken nicht fern ist. Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

Meine Artikelbewertung ist (4.86 / 7)

34
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
23 Comment threads
11 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
25 Comment authors
crimsonAndreas DonathAR Göhringceterum_censeoDas Wahrheitsministerium Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Das Wahrheitsministerium
Gast
Das Wahrheitsministerium

„Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber wir können sie dazu zwingen, immer unverschämter zu lügen“
Ulrike Meinhof

crimson
Gast
crimson

Eine Petition, in der für das Leben eines Hundes, der 2 Menschen getötet hat, geworben wird, bekommt innerhalb weniger Tage über 200.000 Zustimmungen. Die Erklärung 2018 hat nach fast 4 Wochen auch schon über 118.000. Donnerwetter.

Eckard
Gast
Eckard

Bei dem anstehenden Systemwechsel müssen alle Kulturschranzen gefeuert werden! Und zwar konsequent, eine wohlwollende Behandlung wie 1990 war nicht zielführend, sondern die Ursache der heutigen Probleme! Und zwar unter Verlust aller Pensionsansprüche!

Rene Gator
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Aus meiner Mail an ttt:
„Bei der Beurteilung ihres Beitrages in der ttt Sendung vom 8. April 2018 zur ‚Erklärung 2018‘ kann ich es beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie Sie ausgerechnet den unsäglich arroganten, als Konsument von Kokain und Zwangsprostituierten hinreichend bekannten Widerling ‚Michel Friedman‘ als Fürsprecher Ihrer sogenannten ‚Argumente‘ zu Wort kommen lassen können.“

MoshPit
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Hahaha!
loser – Loser – LOSER!!!

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Möchte der irregeleitete Herr F. wirklich ein solches Szenario:

Lasst ruhig die zugedrungenen ISlamischen Messerkünstler und Friedmann-Lieblinge sämtliche Juden metzeln, dann kann Herr F. sehen wo der bleibt – womöglich gehört er dann gar selbst zu den Opfern.

Möchten Sie das wirklich, Herr F.?

KleineKarotte
Gast
KleineKarotte

Herr F. ist also einverstanden damit, dass die eigenen Leute, nämlich jüdische Mitbürger, wieder von sie hassenden Menschen bedroht werden können, die man zu Tausenden importiert? Der Augapfel Gottes scheint ihm weniger wert zu sein, als sich in Gutmenschelei pharisäerhaft aufzublähen? Oder hasst er sein Judentum selbst?
Das wird er seinem Schöpfer eines unvorhergesehen Tages erklären müssen.

Tinas Senf
Gast
Tinas Senf

Aus der Geschite rund um das Nazi-Reich haben wir nun alle genug gelernt, grade deshalb haben wir die Erklärung unterzeichnet.
Wann endlich lernen die links-grün-kommunistischen Altpolitiker und ihre Wähler aus der DDR-Diktatur und der Geschichte muslimischer Länder?

mareli
Gast
mareli
Meine Artikelbewertung ist :
     

Auferstanden aus Ruinen, fest im Glauben, gut im dienen
freies denken wird verbannt, von Medien im Murksel-Land.
Gesinnungswächter allerorts mit Nazi-Keulen schwingend,
wes Brot ich ess, des Lied ich sing,
für Medien ja- fürs Volk jedoch ist das nicht zwingend.

endphase
Gast
endphase
Meine Artikelbewertung ist :
     

So geht Meinungsbildung! Nur anders, als erwünscht. Beste Werbung für die Erklärung 2018. Vermutlich müssen die Macher des Beitrags ja die Vorgaben von oben erfüllen. Da heisst es dann: Augen zu und durch.

marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

Wdhlg:

Michael Kuffer (cdu:
„Keine andere Partei in diesem Hause verfolgt das Thema Grenzsicherung so intensiv wie die CSU.” Die Vorschläge der AfD seien jedoch naiv und in der Praxis nicht umsetzbar.

Uli Grötsch (spd): Eine umfassende und dauerhafte Grenzkontrollen seien weder möglich, „noch von uns politisch gewollt”.

Die Agenda der Umgestaltung D. geht mit der „neuen“ GroKo weiter.

Karl Martell
Gast
Karl Martell
Meine Artikelbewertung ist :
     

Könnte man die NPDler nicht umfirmieren, z.B. in Arschifanten?
Dann wäre es mir eine Ehre als Nazi bezeichnet zu werden…

No Hope
Gast
No Hope

Sehr geehrter Hr. Dr. Berger, lassen Sie sich nicht entmutigen, die Anschuldigungen gg. Sie sind infam und haltlos. Bleiben Sie stark.
Ps Wäre es möglich, den Kommentarbereich ein wenig zu erweitern?

No Hope
Gast
No Hope
Meine Artikelbewertung ist :
     

Nun ja, so wie es sich für den linksfaschistischen Nationalsozialismus gehört, werden nun alle „Deliquenten“ öffentlich diffamiert. Fragt sich wann „die“an unsere Wohnungstür kommen, unsere Arbeitsstätten etc. um uns durch ein Brandzeichen, oder mittels eines Symbol(das wir dann immer an der Kleidung zu tragen haben)für jeden sichtbar zu stigmatisieren. „Die“ können nur durch Hetzte an der Macht b

Angel
Gast
Angel

Ich bin froh das ich keinen TV mehr habe und seit über 5jahren GEZ verweigere,naja dafür habe ich etz einen SCHUFAeintrag und meine Bank genehmigt mir keinen Dispo mehr.Da wurde mir wegen 1,50€ meine Miete nicht überwiesen,tja so ist das SYSTEM.Ich habe unterzeichnet,macht bitte ALLE mit.
Wenn Unrecht zu Recht wird,wird Widerstand zu Pflicht…GG 20/4

Demokrat
Gast
Demokrat

Alles Nazis! Außer Mutti!

Hans-Dieter Brune
Gast
Hans-Dieter Brune

Was für Argumente können schon die Selbstzerstörer haben? Kein Lebewesen zerstört sich selbst, weder Pflanze noch Tier! Ihre „Argumente“ sind schöne Worte, die andere mit mühseligen Werken erfüllen sollen. Bösartige Heuchelei und inhumane Versklavung des Nächsten. Bequeme Profilierung auf anderer Leute Kosten.

Oraetlabora51
Gast
Oraetlabora51
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die Linksfaschisten haben im Verlauf der letzten 100 Jahre ca. 100 Millionen Menschen auf dem Altare ihrer „Visionären Ideologie“ geopfert-das sollte man ihnen stets unter die Nase reiben, wenn sie ins Schwadronieren kommen.
Bei einer solchen „Erbschaft“ sollten sie verstummen und nicht ständig das Maul aufreißen-tiefe Scham heißt das Gebot der Stunde.

Robert
Gast
Robert

Die Sendung sollte sich besser umtaufen von ttt in ddd: Dreck Dreck Dreck

DasKleineKrümelmonster
Gast
DasKleineKrümelmonster

Letzlich also nichts Neues unter der Sonne.

Aber ich dachte immer, „ttt“ stünde für „Tarnen, Täuschen, Taktisch-berieseln“. Sind Sie da sicher mit Ihrer Titelversion?

Wie dem auch sei – ich finde Amazon und Netflix interessanter.

Dani P
Gast
Dani P

Man möchte die „Rechtspopulisten“ argumentativ stellen!? Wann fangen sie nun damit an? Argumente mit gesundem Menschenverstand konnte ich eher nur bei den Rechtspopulisten feststellen. Es ist mir immer eine Riesenfreude, den Rednern der AfD im BT zuzuhören und es gibt einem ein Stück Hoffnung zurück bezüglich der Zukunft unserer Heimat. Denn wir haben nur eine und für die gilt es zu kämpfen.

Tom K.
Gast
Tom K.

Früher hatten wir nur einen Hassprediger (Schnitzler). Heute haben wir Tausende. Aus jeder Quelle trieft der linksverquirlte Hass auf Andersdenkende. Man spürt es förmlich, wenn man diesen Figuren eine Waffe in die Hand gäbe, sie würden für ihre vermeintlich „gute Sache“ töten. Genau wie zur NS- oder DDR-Zeit. Es hat sich nichts geändert!

Muck
Gast
Muck

Danke für dieses kleine Sahnehäubchen
zu meinem morgendlichen Kaffee 🙂
Mein Lieblingskommentar war:
„Ihr habt mich überzeugt
[die Erklärung zu unterschreiben]
wieder ein Unterzeichner mehr“