Ein Gastbeitrag von A.R. Göhring

Man müsse die AfD und Pegida und ihre Rassistenfreunde argumentativ stellen, meinen linke Politiker, Journalisten und Aktivisten gerne. Das sei kein Problem, da diese buckligen Gestalten selber keine Argumente hätten, sondern nur Hass und Hetze verbreiteten.

Besonders schlimm unter den AfD-Randalierern seien die islamophoben Blogger um Henryk Broder, Vera Lengsfeld und David Berger, und wie sie alle heißen, diese Polit-Quasimodos.

Soweit die Theorie. Aber was passiert, wenn linke Politiker von Union, FDP, Linkspartei, Grün*innen und SPD zum Beispiel im Bundestag versuchen, die AfDler zu „stellen“? So etwas wie die Rede der CDU-Politikerin Gitta Connemann, die der alternativen Konkurrenz im Plenum „Deutschtümelei“ vorwarf; dummerweise allerdings für einen Antrag der Gauland-Fraktion zur Aufnahme des Deutschen ins Grundgesetz stimmte, der inhaltlich von der CDU selbst stammte.

 

Unser Kamerad, äh, Kollege Klaus-Rüdiger Mai von Tichys Einblick wies am Sonntag auf die Spät-Sendung des ehemals renommierten Kulturmagazins ttt, also „Titel, Thesen, Temperamente“ hin, in dem die „Erklärung 2018“ von Vera Lengsfeld & Co. von ehemals renommierten Dichtern und Denkern wie Dieter/Max Moor, Michel Friedman, Juli Zeh und eher unbekannten Zeitgenossen wie Terror-Extremismus-Forscherin Julia Ebner und Klima-Antifa-Psychologe Harald Welzer zum Teufelswerk erklärt wurde.

In dem Beitrag wunderte sich der Kanzlerinnen-Verehrer Friedman allen Ernstes darüber, wie man ein bißchen Fachkräfte-Einwanderung von gerade einmal zwei Großstädten per annum in den Lengsfeld-Kreisen noch als massenhafte Sozialimmigration begreifen könne. Moderator Dieter/Max konnte nicht verstehen, wieso die Masseninvasion als schädlich für Deutschland angesehen wird.

Haben Sie, geneigter Leser, nun den Eindruck, dass da professionelle Antifaschisten aus der linken Akademikerblase ihre Weltsicht verkünden?

Linke Akademiker, die aufgrund ihres persönlichen Wohlstandes und ihrer ideologischen Verblendung eine hohe Toleranz für die „Verwerfungen“, die das tolle multikulturelle „historisch einzigartige Experiment“ zeitigt, mitbringen? Dann sind Sie nicht alleine.

Liest man sich die Kommentarsektion der ARD-Seite zum ttt-Beitrag durch, kommt man nicht umhin, zu vermuten, dass da längst nicht nur die üblichen Verdächtigen aus der AfD-Wählerschaft am Werke sind; das würde nämlich gelöscht. Außerdem sollte man erwarten, dass die Gegenseite genauso konzertiert kommentiert. Nein, so ist es offenbar nicht.

Wegen der schieren Masse der empörten Kommentare hier nur einmal einige Überschriften:

Unterstellungen statt Argumente
ARD lest bitte die Kommentare
Hoffnungslos
Frechheit
Manipulativer Beitrag
so treibt man der Erklärung Unterzeichner zu
Lehrreicher Beitrag über Manipulation
Danke für den Hinweis Hab gerade unterschrieben.
Dank an die ttt-Redaktion [für die AfD-Wahlwerbung] Hochmut kommt vor dem Fall
Fassungslos
Könnten Sie im Artikel nicht einen Link zur Unterzeichnung setzen?
Jetzt erst recht
Trauriger Indoktrinationsversuch
Es ist frappierend
Unglaubwürdig
Skandalöser Beitrag
Quo Vadis Germania?
Eure Tage sind gezählt
Überheblichkeit statt Information.
Wiederherstellung der rechtsstaatlichen Ordnung – was ist falsch daran?
Erschreckende Erkenntnis

Ihr habt mich überzeugt [die Erklärung zu unterschreiben] wieder ein Unterzeichner mehr
Bewusste Irreführung?
Neuer Tiefpunkt
Ärgerlich
Demokratie in Gefahr?
Rundfunkbeitrag abschaffen!
Herzlichen Dank für den Beitrag,… die Erklärung 2018 war mir bisher gar nicht bekannt.
Schade
Merkel & EU – Jenseits des Rechts
Rechtsbruch als Richtlinie politischen Handelns
Welch ein Armutszeugnis!
Einseitiger Beitrag
Macht nur weiter so…
Journalismus a la ARD?
Kein sauberer Journalismus
Eine öffentlich rechtliche Zumutung
Darum sehe ich kein Fernsehen
Polemik als Polemik kenntlich machen!!!
Nichts als Worthülsen?
Neutrale Berichterstattung FEHLANZEIGE
Unsachliche Berichterstattung
Betreutes Fernsehen
Erziehungsversuch ohne Auftrag
Wo leben Sie?
Perfide
Hetze
Geht es auch eine Nummer kleiner?
Grotesk
Einseitiger und unsachlicher Beitrag ersten Ranges!
Mir fehlt Differenzierung
Ein wahres Ärgernis…
„Schwarzer Kanal“
Erschreckend einseitig

Der Vollständigkeit halber: einer der sehr wenigen positiven Kommentare:

„Endlich mal ein Beitrag, der diese „Erklärung“ dort verortet, wo sie herkommt: Aus dem braunen Sumpf. Nachdem die Öffentlich-Rechtlichen es ja bisher offenbar als ihre Pflicht empfunden haben, diesen Hetzern, Rassisten und Nazis immer wieder ein Plattform zu bieten, zuletzt in den Tagesthemen, wo Frau Lengsfeld unkommentiert ihren Seim [sic, Sermon?] ablassen durfte.“

**

So geht das auf weit über 40 Seiten mit je etwa drei Kommentaren pro Seite. Schauen Sie doch einfach mal herein und kommentieren Sie mit. Demokratie muss sein, liebe ARDler…

Nebenbei: HIER können Sie die Erklärung 2018 selber unterschreiben.

Text:
GEMEINSAME ERKLÄRUNG
Donnerstag, 15.03.2018

Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.

Wer, liebe Leser, glaubt, dass die ARD/ZDF-Macher nun ENDLICH etwas gelernt haben angesichts dieses Schittsturmes? Nebenbei auch hier bei Gesichtsbuch.

Ich nicht. Ich wette einen Kasten Radeberger, dass die nächste öffentlich-rechtliche Fettnapf-Berichterstattung für betreutes Denken nicht fern ist. Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP