(David Berger) Ermittler der 3. Mordkommission nahmen heute Vormittag einen Tatverdächtigen im Fall der ermordeten Keira G. in der Wohnung seiner Eltern fest. Der Festgenommene hat ein Geständnis abgelegt.

Wie die Obduktion ergab, soll der Täter etwa 20-mal auf die 14-Jährige eingestochen haben. Sein Motiv ist zurzeit noch unklar. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 15-jährigen Schüler aus dem Bekanntenkreis des erstochenen Opfers.

Er wird morgen einem Richter vorgeführt. Nähere Angaben zu dem Täter wollte die Polizei nicht machen. Als der MdA Gunnar Lindemann die Berliner Polizei auf Twitter fragte:

„Warum werfen keine weiteren Details bekannt gegeben? Z.b. die Täterherkunft? Soll hier wieder etwas schön geredet werden?“  

…verwies die Polizei ihn auf den . Viele schlossen daraus, dass man dadurch indirekt zugab, dass der Täter einen Migrationshintergrund habe.

61 Kommentare

  1. @Bunk: warum braucht man ein zweites Kandel, wenn man doch Freiburg, Lünen und Flensburg hat. Und leider muss man sagen: wir werden mit der Aufzählerei (der bedauerlichen Einzelfälle) bald nicht mehr nachkommen.

  2. „Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 15-jährigen Schüler aus dem Bekanntenkreis des erstochenen Opfers.“

    Wer mit den Hunden schläft, steht mit Flöhen auf.

  3. da muss man sich dann schon fragen wie weit weg von der realitaet Sie leben
    ich bin zwar nicht oft in Deutschland ,aber dann gehe ich mit offenen augen durch die Welt
    z.b aufgefallen ist mir in einem groesseren einkaufszentrum ,und das nicht nur einmal,wieviel junge teilweise sehr huebsche maedchen mit diesen Jungmaennern rumziehen
    Das war vor zwei jahren noch nicht der fall .Von daher wundert mich nichts mehr
    Das mit dem vornamen …kein problem ,im schlimmsten fall hat man einen falschen Namen an die Presse gegeben …leicht zu aendern ,alles schon vorgekommen
    Ansonsten gilt der unten erwaehnte Pressecodex ,der zum schweigen verpflichtet ..bei verstoss gibt es Sanktionen gegen den Schreiber und das kann ziemlich weit gehen
    Ich hab da schon gestaunt was unter den Tisch gekehrt wird ,als ich mal mit einem Freund geplaudert habe der jahrelang fuer RTL gearbeitet hat .Bei ein paar bier hat der so einiges erzaehlt …..wir werden nur verdummt .Er selber schaut schon ewig keine TV mehr ..warum wohl

  4. Nachtrag:

    Ich will damit sagen, das 1. noch gar nicht klar ist das der 15- jährige der Mörder von Keira ist und 2. warum aber der VORNAME “ Edgar oder Eldar(?) der Öffentlichkeit gesagt wird..

    Was soll uns das sagen???

    Das es ein deutscher oder das es kein deutscher Vorname ist ?!

    Wir die Bürger wollen nur eins und das sind Wahrheiten und keine Schönfärbereien.

    • Edgar oder Eldar hört sich für mich an wie Edward Elgar, a land of hope and glory.
      Da war Franco A. von der brigade franco-allemande schon besser.

      „Verhaften Sie die üblichen Verdächtigen!“ sagte Renault in Casablanca.

  5. Die Frage ist auch, seit wann, bekommt die Polizei Weisungen vom Presserat ?!
    Ist das nur so in dem rotgrün regierten Berlin so, oder in ganz Deutschland ?!

    Und warum wird wieder so Win Zirkus um die Herkunft des angeblichen Täters gemacht ?
    Wenn ein Täter ein Biodeutscher ist, wird doch sofort der Herkunft benannt oder die Haar-und Hautfarbe……und sobald klar ist , auch der Name und ein Foto.

    • Meine Fresse, der Täter ist in Rumpfdeutschland geboren und die Eltern sind Spätaussiedler…wo ist das Problem????

    • in der Tat, was hat der Pressekodex (den ich an sich schon für eine Frechheit und Verschwörung gegen die Leser halte) mit der Polizei zu tun? Ist das jetzt auch der Polizeikodex? Aber der/die Twitterer der Polizei Berlin sind sowieso dafür bekannt, nicht neutral zu sein. Stichwort Antifa und Bedankung.

  6. @Bianca

    Ob es wirklich der so genannte 15-jährige Edgar war, ist noch nicht sicher. Denn es soll Zeugen geben, die auch andere Aussagen gemacht haben…… ich hoffe nur der Mörder von Kaira bekommt die gerechte Strafe…..

  7. Weil bei „renommierten Presseorganen“ der Journalismus im Vordergrund steht. Auf diversen Blogs und Foren mag das anders sein, und die Leserschaft braucht halt Spekulationen und Fehlinformationenen zur Selbstbefriedigung, aber mit Verblödung sinken sowohl Anspruch, als auch Realitätswahrnehmung.

    Nu war es halt der Edgar. Sieht ziemlich Justin Bieber-mäßig aus. Ich tippe auf einen christlichen Hintergrund. Und weil die „Alternative“ so gerne um Russlandfeutsche wirbt, fällt auch der letzte Strohhalm wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

    Bei den so gar nicht „renommierten Presseorganen“ gilt jetzt die Devise: Kurz schütteln, und geifernd abwarten. Business as usual.

  8. Seit wann ist ein Tschetschene ein Deutscher? Weil er einen deutschen Pass hat? Reicht das, um Deutscher zu sein? Für mich nicht. Wie hoch ist der Moslem-Anteil unter den Tschetschenen? Auf jeden Fall sehr, sehr hoch. Genaue Zahlen kenne ich nicht. Aber jetzt mal von der noch näher zu beleuchtenden Täter-Herkunft abgesehen, ist es eine schlimme Tragödie,
    was unseren einheimischen Frauen und Mädchen geschieht, seit eine irre Bundeskanzlerin die Grenzen sperrangelweit aufgerissen hat. Selbst wenn das diesmal kein Selfie-Kumpan der Kanzlerin gewesen sein sollte, fällt doch auf, wie unsicher es in diesem überfremdeten Land für das weibliche Geschlecht geworden ist. Ich habe Angst um meine beiden Töchter – jeden Tag große Angst.

  9. Der Bursche heisst angeblich zwar Edgar hat aber noch nichts zu sagen.
    Der Amokschütze in Münchner Einkaufszentrum 2017 bei dem zehn Menschen ums Leben kamen, darunter auch der Täter selbst, hieß > David- war Migrant und kam aus dem Iran. Die Ermittler brauchten lang und mauerten bis sie endlich mit der Sprache herausrückten.
    Laut div. poliz.“Experten“ soll er dazu ein eigenes Manifest geschrieben haben die natürlich wieder mit rechter Gesinnung und „Neonazis“ in Verbindung gebracht wurden.
    Eine eiganrtige Begündung um den Islam mit seinen 1000 Unschuldsfacetten wieder reinzuwaschen- Einfach Erbärmlich.
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-01/amoklauf-muenchen-waffenhaendler-prozess-haft

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/oez-untersuchungsbericht-muenchner-amokschuetze-war-rechtsextrem-gesinnt-1.3480126

  10. Sollte der Täter ein Deutscher sein und deutsche Wurzeln haben, zeigt der Fall, dass die Integration deutscher Kinder und Jugendlicher in die Sitten und Gebräuche unserer Bereicherer gute Fortschritte macht. Wann hat es denn zu früheren Zeiten vergleichbare Taten gegeben? Erst durch die orientalischen Fachkräfte kamen derartige Umgangsformen ins Land. Edgar hat offenbar gut aufgepasst. Man sollte ihm eine Sendung im Kika widmen.

  11. Johannes Wicht, allein die Medien sorgen dafür, dass es Spekulationen gibt ..mit den Fakten könnte man diese unterbinden

  12. Die Presse schreibt, dass der Mörder ein deutscher Staatsbürger gewesen sei. Daraus kann man ableiten, dass es ein Passdeutscher war, denn sonst wären weitere Einzelheiten bekannt gegeben worden.

    • Er ist ein Nachkomme von sogenannten Spätaussiedler und evangelisch konfirmiert…wollen sie noch ein Bild von dem Verbrecher? Dann bitte schauen bei der evangelischen Kirchengemeinde Weissensee…da ist er als Teil des Konfirmandenfotos abgebildet….der siebenten von rechts…. sozusagen

  13. @Bianca

    Ihre Anteilnahme in allen Ehren. Vergessen Sie dabei nicht, dass es auch Väter gibt. Dieser Frauenwahn wird langsam unerträglich. Evtl. sollten Sie sich bei Frau Schwarzer bewerben. Ich mag es jedenfalls nicht mehr lesen, denn gesund ist das nicht.

    • Lieber Till, entschuldigen Sie, Sie haben natürlich recht. Ich wollte die Väter nicht vergessen. Ich finde die Überhöhung der Frauen durch manche Genderistas genauso unerträglich.

  14. Offensichtlich hat der Täter einen Migrationshintergrund und aufgrund der Tatsache, wie oft er auf das Opfer eingestochen hat, gehe ich von einem in seiner Ehre gekränkten Moslem aus. Für mich klingt es so, als habe das Mädchen ihn abgewiesen und reagierte gleich derart gekränkt.

    • Völliger Humbug, der Täter hat vorletztes Jahr seine Konfirmation gefeiert und ist stramm deutsch gezeugt…um nicht zu sagen Spätaussiedler Deutsch..

  15. Weil diese zu mindestens 85 % unterwandert oder ideologisch verblendet (mal sehr höflich ausgedrückt) sind , eventuell einfach auch nur feige – man könnte ja von den Oberen schief angesehen oder tatsächlich schikaniert werden (so ein bisschen Rufmord ist ja heutzutage doch ganz gängig) .

    Behinderung der Arbeit beklagen ? In unserem lupenreinen Rechtsstaat , wo jeder das sagen darf, was erwünscht ist ?

    Wie hoch der Grad der Verblödungsbestrebungen der Qualitätsmedien bei uns ist : ZDF-Teletext vom 10.03.2018 zu Anti-Atomkraft-Demo in Berlin (habe den Bildschirm vom 10.03.sicherheitshalber abkopiert, man glaubt es sonst nicht ) :
    „Am 11. März 2011 lösten ein Erdbeben und ein Tsunami den GAU im AKW Fukushima aus. 18.000 Menschen starben. Radioaktive Verseuchung zwang 160.000 Japaner, ihre Häuser zu verlassen.“

    Für den Normalleser werden die 16000 Toten dem Kraftwerks-GAU angelastet, obwohl sie eindeutig tsunamiverursacht sind und kein einziger davon kernkraftbedingt starb.
    Allerdings hätte man wegen des Tsunamis oder des vorangegangenen Erdbebebens schlecht demonstieren können.

  16. Mein aufrichtiges Beileid der armen Mutter.
    Ich bin voller Trauer und Entsetzen. Das arme arme Mädchen.
    Ich habe auch eine 14jährige Tochter. Es ist das schrecklichste, was einer Mutter passieren kann, ihr Kind zu verlieren!

    Auch wenn ich jetzt wieder über mich rede, werde ich die arme Mutter nicht vergessen!
    Unsere Lebenswirklichkeit hat sich seit einigen Jahren geändert. Unser Einkaufszentrum und
    Kinobesuche ohne Abholung vor dem Kino sind für unsere Mädchen tabu, dies haben wir alle, also wir Eltern der Freundinnengruppe meiner Tochter, so vereinbart. Es gibt jetzt zu viele aggressive junge Männer, das macht Angst. Auch die Spaziergänge am Fluss dürfen die Mädchen nicht mehr machen. Wer mir jetzt vorwirft, dass ich hysterisch bin, der kann keine Kinder haben oder lebt vielleicht in einem reichen Villenviertel ohne Bezug zu unserer alltäglichen Wirklichkeit!

    Und noch was zum Mord an Keira:
    Kann mal jemand ganz einfache Fragen vorurteilsfrei beantworten:
    1. Ist Edgar (oder Eldar) ein häufiger russischer Vorname?
    2. Ist Edgar oder Eldar in Tschetschenien sehr gebräuchlich?
    3. Kann die Polizei in Berlin mir klipp und klar sagen, dass der festgenommene und geständige Edgar KEINEN Migrationshintergrund hat?

    Warum das wichtig ist? Wenn er denn einen hätte, dann würde es dafür sprechen, dass die Integration nicht gelungen ist.
    Daher, liebe Linke und Grüne, daher ist das wichtig. Nicht weil ich ein Nazi bin, was mir sicher gleich wieder unterstellt wird. (Ihr habt die Meinungsfreiheit ganz schön oft ersetzt durch Gesinnungsterror!)
    Passt es in Euer Weltbild, dass ich eine ganz normale Frau bin, sozial engagiert, im Naturschutz aktiv, dass ich sehr gute ausländische Freunde habe, dass ich Flüchtlingskindern Nachhilfe gebe und einfach stinknormal demokratisch denke?
    Und trotzdem der Meinung bin, dass es problematisch ist, zu viele mit Gewalt und Frauenverachtung und falschen Ehrbegriffen sozialisierte junge Männer in unser Land zu lassen?

  17. *MERKEL MUSS WEG*-Protestdemo – SCHLIESST EUCH AN UND SETZT EIN ZEICHEN gegen Migrantengewalt, Vergewaltigungen und Antifa-Terror, für Meinungs-Freiheit und Leben ohne Angst!!! *MONTAG 12.03., HAMBURG, Dammtor vor dem Bahnhof, ab 19.00 Uhr* Wer jetzt nicht aufbegehrt, wird bald für immer schweigen müssen!!!

  18. Edgar ist einer der beliebtesten Namen im ganzen arabischen Raum. Er kommt gleich hinter Muhamad. Im Zuge der türkischen Islamisierung wird er inzwischen auch dort häufiger (Ironie aus).

    Meine Güte! Warum wird hier wild spekuliert, wo es doch angemessen wäre, erst einmal die Informationen abzuwarten? Wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen, Sorry!

    • Die Öffentlichkeit hätte sofort aufrichtig informiert werden müssen,ohne wenn und aber. Keine Vergewaltigung keine versuchte Vergewaltigung keine Körperverletzung kein Mord sollte der Bevölkerung vorenthalten werden, mit Nennung der Kultur der Täter.

    • Nach Mohamed ist wahrscheinlich Ali der beliebteste Name und niemals der urdeutsche „Edgar“ Favorit in muslimischer Namensgebung. Der Täter hat vor 2 Jahren in Berlin Weissensee seine Konfirmation gefeiert und seine Eltern sind stramm deutsch… Spätaussiedler sozusagen

  19. Der Pressekodex (eigentlich: Publizistische Grundsätze) ist eine Sammlung journalistisch-ethischer Grundregeln, die der Deutsche Presserat 1973 vorgelegt hat.
    Verleger und Journalisten haben den darin formulierten publizistischen Grundsätzen durch ihre Verbände zugestimmt.

    Der Pressekodex hat somit den Charakter einer freiwilligen Selbstverpflichtung!!!!!!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pressekodex

    Niemand, auch die Polizei und deren Presseorgan, sind nicht gezwungen, den Pressekodex einzuhalten.

    Hier geht es nur darum, der Bevölkerung wichtige Daten vorzuenthalten, zu beschwichtigen, denen, „die schon länger hier leben“ zu signalisieren, dass Zuwanderung aus (zum Teil) feindlich gesinnten Kulturen kein Problem ist.

    PS. Der Täter ein Deutscher? Stand gestern noch im Berliner Tagesspeichel**. Bei diesem Fall habe ich mich gewundert, dass das Tatwerkzeug ein Messer ist, der Täter 20mal zugestochen hat (was muss derjenige hasserfüllt sein, der so oft zusticht!), was eigentlich nicht typisch deutsch ist, sondern in die Kategorie Ausländer einer bestimmten Gruppe ist.

    Die Bestätigung habe ich indirekt wieder. Also kein Vorurteil, sondern wieder ein Fall der Bestätigung.

    ** Warum ich statt Tagesspiegel Tagesspeichel sage? Weil sie uns täglich ihre Lügen hinrotzen…..

  20. Wer hat Ihnen das Märchen erzählt…?

    Merkel und auch Berlin wird gesagt was die zu machen haben…!

    Die Regierung Deutschlands sitzt NICHT in Europa !

  21. Die Willkommensbesoffenen können aufatmen und weiterhin im welcome-Rausch verharren, der Täter ist, glaubt man den Medien, gottlob ein Deutscher. Gott sei Dank oder Allahu Akbar und sei Dank, eine oder zwei Staatsbürgerschaften, scheissegal, der Typ ist ein wahrscheinlich in seiner nicht vorhandenen Ehre verletzter „deutscher oder durch den Doppelpaß eingedeutschter“ Knabe, der von einem ihm unwillig erscheinenden doch mutigem Mädel eine gehörige, wie sich zeigte sogar die ihm zustehende Abfuhr bekam. Vor einiger Zeit noch war das für ein Mädchen mit keinem großen Risiko verbunden, heute greift manch abgewiesener, geistig oder religiös unterbelichteter Pascha zum Messer und wird zur tödlichen Gefahr für unsere Kinder und Töchter.

    Es scheint, die importierte Kunst des Abmesserns ist hier mittlerweile fest integriert und so ist zumindest schon eine abartige Form der Integration erfolgreich als Kulturgut in die Gesellschaft implementiert worden. Der Rest hinkt zwar schon seit Jahrzehnten nach, aber mit der zusammengesemmelten Notstands-GroKo wird auch das noch, garantiert.

  22. Einfach nur arrogant, das Statement der Berliner Polizei. Man möchte nicht wissen, wie unterwürfig es sich angehört hätte, wenn jemand anders nachgefragt hätte, also möge sich dabei denken was man will.

  23. @Felix Gleason

    Weil die „4. Gewalt“ fest in linker Hand ist und sich diesen dämlichen Pressekodex selbst ausgedacht hat.

  24. Die politisch korrekte Bezeichnung ist:

    „Täter mit multikulturellem Hintergrund“.

    Dürfte Bio-Deutsche mit einschließen, sofern wir auch Teil dieser neuen bunten Welt sind.

    Habt ihr mein Gespinne verstanden?

  25. Wird der von der Polizei, der das getwittert hat, dafür Ärger kriegen?
    Es ist doch klar, wie man das zu verstehen hat.

    Der wird das nicht aus Dummheit gemacht haben. Der hat nichts mehr zu verlieren oder ihm ist der Kragen geplatzt.

  26. Hätte eigentlich eine Antwort zu dem Kommentar von Felix Gleason (11.03.) sein sollen. Hab ich wohl vergeigt…

  27. Meine Wut wächst auch,liebe Emma,wenn man liest was in politikversagen jeden Tag aufgelistet wird ,wir haben genug deutsche Kriminelle und jetzt diese Kreaturen obendrauf.

  28. Der nicht MSM lesende Bürger,kann solche Aussagen sofort richtig einordnen.Kommt doch immer wieder heraus,welche Ethnie wieder mal zustach. Grässlich was aus unserer Heimat gemacht wurde.Ich habe oft so eine Wut auf diese Politkaste besonders auf diesen Honeckers Racheengel Hosenanzug der mit der illegalen Grenzöffnung Deutschland in ein hochgefährliches Land verwandelt hat.

  29. „15-jähriger Deutscher aus dem Umfeld des Opfers“ – Ihr Ex-Freund. welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article174443813/15-Jaehriger-gesteht-Toetung-von-14-Jaehriger-in-Berlin.html
    Der letzte Absatz des Artikels ist bemerkenswert.
    Zitat: „Der Fall hatte große Bestürzung ausgelöst. Auch in Polizeikreisen wurde die Tat als nicht alltäglich gewertet. In Berlin gab es im vergangenen Jahr laut Kriminalstatistik die wenigsten Fälle von Mord und Totschlag der vergangenen zehn Jahre. Von 91 Taten und versuchten Taten wurden 40 vollendet. Aufgeklärt wurden knapp 88 Prozent der Fälle.“

  30. Schon witzig, die grün geschulten SJW-Praktikanten am Twitter-Account der Polizei.

    Zum einen ist die Polizei kein Presseerzeugnis, zum anderen ist der Pressekodex kein Gesetz, an das man sich halten muss. Er ist eine unverbindliche Selbstverpflichtung (bzw. Selbstzensur) der Journalisten.

  31. Wo sehen Sie denn bitte eine Behinderung der Arbeit heutiger „Medienschaffender“?
    Oder anders gefragt: Wo sehen Sie denn bitte eine „Vierte Gewalt“ in Deutschland? Ich tue mich derzeit schon schwer, derer überhaupt nur drei zu erkennen…

  32. Was hier los ist ? …. schlechte Frage, vor allem zu
    diesem späten Zeitpunkt !
    Wen es erst heute dämmert, dass Deutschland zu
    einem System der Lüge und des Volksverrates
    geworden ist, hat schon lange geschlafen !
    Sämtliche Institutionen dieses Landes wurden in
    den letzten 20 Jahren von Verrätern und Lobbyisten
    übernommen, selbst die Kirchen !
    Das Volk wurde zum Knecht herabgestuft und alles
    war so geplant.

  33. In Deutschland ist die Nichtnennung der Identität der Straftäter zahlreicher Islam-generierter Gewalttaten bereits ein ziemlich sicherer Hinweis auf die muslimische Identität der Schuldigen geworden. In Schweden gibt es für die Polizei bereits feste Anordnungen, zwecks Ruhighaltung der besorgten Ursprungsbevölkerung die muslimische Identität von Gesetzesbrechern nicht preiszugeben. Mittlerweile entscheiden in Deutschland unwidersprochen Kopftuch-tragende mus- limische Mitarbeiterinnen Bleiberechts-Ablehnungen für wirklich bedrohte, christliche Flüchtlinge aus den arabischen Unrechtstaaten, während 1,6 Millionen zum nicht geringen Teil integrationsfeindliche Deutsch-Türken ungeniert verkünden, dass nicht etwa die deutsche Kanzlerin, sondern ausgerechnet der Merkel-hofierte Hitlerverschnitt, Antisemit und Ermächtigungsgesetz-Durchmarschierer Erdogan ihr wirkliches politisches Oberhaupt ist und verprügeln andersdenkende Landsleute.

    http://juedischerundschau.de/kolumne-jr-31/

  34. Inzwischen spielt es keine Rolle mehr, welche Herkunft der Täter hat. Fakt ist, dass unsere Bereicherer das Messern quasi salonfähig gemacht haben als effiziente Methode beim Erlangen der Deutungshoheit, um es sarkastisch auszudrücken.

    Ich habe bereits vor Wochen geschrieben, dass es immer weniger wichtig wird, ob so junge Täter, die außergewöhnliche Gewaltbereitschaft zeigen oder wild darauf los messern, deutsch oder ausländisch sind. Jeder weiß, dass junge Menschen jeden Mist kopieren, schließlich ist gerade Verbotenes cool und hier kann man sich ja richtig gut als Chef etablieren.

    Das heißt, es ist so oder so unserer Willkommenskultur zu verdanken, wenn das Messern jetzt bei den Jugendlichen an Zuspruch gewinnt. Quasi ein Gratisgeschenk derjenigen, die wertvoll wie Gold sind, das sie unserer Gesellschaft überreichen.

  35. Daß die Polizei sich bei ihrer Arbeit auf den Pressekodex als Leitlinie beruft, ist eine Aussage in sich, die aufzeigt, wieweit sich der Rechtsstaat dem Gesinnungsstaat ergeben hat!
    Da man sicher davon ausgehen kann, daß ein blonder Michel sofort von der Polizei so bezeichnet würde, gehen wir sinnvoller weise von einem mahomad X. aus.

    Natürlich wird die muslimische Verrohung auch auf die Deutschen übergreifen und manchem stillen Psychopathen aus der Deckung helfen. Aber NOCH ist es nicht soweit!
    Also mahomad dingsda

  36. Meine Wut wächst und wächst…..
    Es vergeht nicht ein Tag wo man nicht über brutale Morde, Messerstecher, Kopftreter, Vergewaltiger, Schläger, etc.lesen muss.

    Guckst du zum Mordfall Keira : Anonymous:
    Berlin: Merkel-Migrant ermordet 14-jährige Deutsche mit 20 Messerstichen – MEDIEN SCHWEIGEN
    Ein Artikel der mehr aussagt……

    Guckst du auch: POLITIKVERSAGEN:

    1.Bayern: Afrikaner rammt 16-jähriges Mädchen auf Tanzfläche Messer in den Oberkörper !

    2.Niedersachsen: 33-jähriger nach Messerstichen in Lebensgefahr

    3. NRW: 15-jähriges Mädchen lag tot neben Rohbau

    4.Berlin: Homosexueller Mann in Neukölln mit Messer und Schläge attackiert

    5.Heidelberg: Mann schlägt brutal mit Stein von hinten auf 47-jährige Joggerin ein – Frau am Kopf schwer verletzt.

    6. Bremen: Fünf dunkelhäutige Jugendliche schießen auf zwei 15-und 16-jährigen Mädchen…….

    7.Berlin-Mitte : 84-Jähriger bei Raubüberfall über den Boden geschleift

    Das nur einige von vielen, vielen Taten die täglich in Deutschland passieren
    ….. ein Dank an denjenigen die diese brutalen Menschen alle in unser Land lassen/ holen.

  37. Im Pressekodex heisst es, man solle keine Nationalitäten angeben, was aber in diesem Falle lauthals gemacht wird!
    Offenbar gilt das nicht für Deutsche, denn immer wieder wird gerne hervorgehoben wenn es sich beim Täter um einen Deutschen handelt, verschwiegen wird dann aber der Kulturkreis. Meist kann man allerdigs wenig Kultur dabei finden sondern eher religöse Verrantheit eines Mohammedaners. Mal sehen, was hier dahintersteckt, oder sollten jetzt auch Biodeutsche Aufrüsten?

  38. Grauenhaft, ob Migrant oder nicht.
    Seitdem sich das Messer zum Kulturgut der Kommunikation mit anderen Mitteln etabliert hat, müssen wir wohl leider mit weiteren Morden dieser Art rechnen. Die Verrohung der Gesellschaft schreitet voran und wird mit der kommenden Massenimmigration zunehmen, ahne ich.
    Aber es hat ja nichts mit nichts etwas zu tun, werden uns die Merkelianer von Tat zu Tat beruhigend versichern.
    Alles Einzelfälle. Na dann ist ja gut.

  39. Die Lückenpresse lügt selten direkt. Sie verbreitet nur allzu gern Halbwahrheiten. Kaum ein Beitrag heute, in dem nicht genüßlich auf den angeblich „deutschen Staatsbürger“ als Tatverdächtiger hingewiesen wird. Dass das nicht mehr als eine Nebelbombe ist, muss der Leser selbst herausfinden, denn natürlich vermeidet man peinlich, einen Vornamen zu nennen …

    • ach nee, der schlaue herr pöhling mal wieder.

      ganz genau, die polizei tut was man ihr sagt. wer genau sagt der polizei denn, was sie zu tun hat? nicht kneifen herr pöhling!

      warum wollen sie dann mehr polizei, wenn sie doch genau wissen, wer die polizei befehligt und zielgerichtet steuert?

      damit erklärt sich alles 😉

  40. Warum nehmen eigentlich alle renommierten Presseorgane die de facto Nachrichtensperre zur Täterherkunft oder seinem kulturellen oder religiösen Hintergrund hin?

    Warum beklagen diese Organe der „4.Gewalt“ nicht eine massive Behinderung ihrer Arbeit?

    Was ist hier los?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here