„Die halbe Wahrheit ist die größte Lüge.“ (M. Gorbatschow)

(David Berger) ARD und ZDF agieren immer offener demagogisch und als Propaganda-Sender des Systems Merkel. Gleich zwei vom journalistischen Standpunkt aus gesehene Supergaus hat man bei der ARD in den vergangenen Tagen hingelegt.

Da war zunächst nicht nur die unsägliche, den muslimischen Antisemitismus relativierende parteiische Moderation von Anne Will. Nun muss man auch feststellen, dass die ARD im Nachhinein auf Twitter – sicher nicht ohne das Einverständnis der Talkfrau – mal wieder eine Aussage manipuliert und den entscheidenden Halbsatz

„aber leider muss ich sagen, es waren Mitschüler türkisch und arabischer Abstammung“

abgeschnitten hat:

Und hier der herausgeschnittene Teil:

https://twitter.com/CarelTwikkel/status/957916124947021824

Solch ein Schnitt ist bewusste Täuschung der Zuschauer mit ideologischem Hintergrund. Sowie ein schwerer Verstoß gegen die grundlegendsten Regeln journalistischen Arbeitens.

Fast zeitgleich wurde bekannt, dass die Tagesschau ihren Bericht über die Rede Donald Trumps in Davos auf besonders perfide Art manipuliert hatte.

Während der Rede hatte es wohl – auffälligerweise in der Ecke unserer Staatsfunkjournalisten gut hörbar und exakt zu jenem Zeitpunkt als Trump die Einseitigkeit von Medien wie der ARD kritisierte – einige Buh-Rufe gegeben. Die waren aber so schwach, dass man sie in den normalen Aufnahmen der ARD nicht hörte.

Was machten also die Nannymedienschaffenden? Sie manipulierten die Tonspur so, dass man dann die Buhrufe doch noch hörte. Nachdem sich die Proteste mehrten, mussten die Verantwortlichen von der „Tagesschau“ zugeben:

„Wir haben den Ton am Ende tatsächlich etwas lauter gemacht, damit man die Buhrufe hört“.

An den beiden Manipulationsaktionen, die sich kurz hintereinander ereigneten, sieht man überdeutlich: Die Dauerpropaganda-Sender ARD und ZDF arbeiten inzwischen mit –  für den normalen Zuschauer häufig nicht bemerkbarer – gezielter Manipulation. Bei den beiden Aktionen handelt es sich daher sehr wahrscheinlich nur um die Spitze eines Eisbergs.

Eigentlich alles Fälle für den deutschen Presserat. Der lässt jedoch schon auf seiner Startseite wissen, dass er keine Beschwerden gegen den Rundfunk annimmt. Dafür zuständig sind in Deutschland die Rundfunkräte. Also lustigerweise genau jene Stellen, denen die Umwandlung von ARD und ZDF in einen Staatsfunk-Propagandasender perfekt in ihr Konzept passt.

***

Im Unterschied zu ARD und ZDF ist Philosophia Perennis auf Ihre freiwillige finanzielle Unterstützung angewiesen:

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP