Ein Gastbeitrag von A.R. Göhring

In Deutschland wurden in letzter Zeit mehrere multikulturelle „Beziehungstaten“ verübt – meist versuchte ein Afghane, seine deutsche Freundin zu töten. Glücklicherweise war nur Abdul Dawodzai in Kandel damit erfolgreich.

Am vergangenen Mittwoch erschütterte nun ein weiterer Fall die österreichische Hauptstadt Wien, zu dem es inzwischen wesentlich mehr Details gibt:

Im „bunten“ Migrantenviertel Meidling stritt sich ein afghanischer Asylbewerber (20) so heftig mit seiner ebenfalls afghanischen Freundin, dass die gemeinsame Wohnung demoliert wurde. Schlußendlich stieß der Illegale die 19-jährige aus dem Fenster acht Meter in die Tiefe.

Die junge Frau überlebte verletzt.

Nach neuesten Nachrichten deckt das Opfer den Lebensgefährten offenbar, verstrickt sich aber in Widersprüche. Befürchtet sie, später erneut Ziel einer lebensbedrohlichen Attacke zu werden?

Wir bleiben an dem Fall dran.

24
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
12 Comment threads
12 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
Was wird mit unseren Männern passieren? | CeiberweiberClemens Bernhard BartholdyCloéEmmaAR Göhring Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] Es wirft alle Klischees durcheinander, wenn sich Hells Angels gegen den demokratischen Verfall des Landes wenden und NGO-Sprecher alle rechtsstaatlichen Prinzipien über Bord werfen, wenn es darum geht, illegale Einwanderung zu forcieren und damit verbundene Gewalt zu beschönigen. Gerne taucht die These auf, dass Frauen sich wegen unserer entgenderten, also „kastrierten“ Männer den „Geflüchteten“ zuwenden, als seien diese „männlich“, nur weil sie keine Konflikte aushalten, prahlerisch sind, infantile Forderungen stellen und einer archaischen Religion gehorchen. In Wahrheit haben diese Männer noch am meisten Ähnlichkeit mit jenen Einheimischen, die zu Gewalttätern oder Vergewaltigern werden, doch das merken einige Frauen erst… Mehr lesen »

Emma
Gast
Emma

Wien, das zweite Berlin !

Übrigens, kann ich Epoch Times, Politikstube, Politikversagen und Opposition 24 nur empfehlen TÄGLICH zu lesen.
Da erfährt man über all die täglichen“Einzelfälle“ (!?) die in Deutschland passieren und worüber die Leitmedien,TV und Politik meistens schweigen.

Insider
Gast
Insider

Kandel —die Eltern sind selbst Schuld,ihre minderjährige Tochter wurde grausam vom nicht mehr Minderjährigen Ex Freund ermordet.Das sollte ein Fall für s Jugendamt sein.Kandel light ist multikulturelle Unterhaltung mit fast schlimmen Ende,aber mit moslemischer Komik,da das Opfer kein Opfer sein will,wegen Allah.
Ich find nix mehr lustig,ab heute trage ich schwarz.Kokoloko will Deutschland zerstören und das macht mich echt wütend.

Armin Aubin
Gast
Armin Aubin

Verzeihung, aber ich las mehrmals, dass KANDEL einer von 3 Mordfällen an Mödchen innerhalb von 10 Tagen war.

Cloé
Gast
Cloé

Frage mal an die Runde hier. Wer ist als Deutscher – egal welchen Alters oder Geschlechts – eigentlich WO genau noch sicher ? (Mal abgesehen vom Arbeitsplatz und den eigenen 4 Wänden.) Wenn das in Rom vor einigen Tagen hier Schule macht, dann selbst nicht einmal mehr bei der Geburt im Krankenhaus. epochtimes.de/politik/europa/rom-sex-attacke-auf-frau-waehrend-der-geburt-falscher-krankenpfleger-verhaftet-a2314052.html Mal abgesehen davon das unsere Altenheime und Krankenhäuser permanent rund um die Uhr noch immer sperrangelweit offen stehen und jeder da stehlen und sich „vergnügen“ kann der es möchte. Da werden seit Jahr und Tag die Hilflosesten freigegeben und es passiert …. wie immer nichts. Schutz der… Mehr lesen »

Matthias Rahrbach
Gast

Warum braucht eine junge Frau eigentlich einen Afghanen als Freund? Es gibt bei uns doch, wie in jeder anderen normalen tierischen oder menschlichen Population, satt und genug einheimische noch unverpaarte Männchen! Bzw. Männchen, die in unserer Single-Gesellschaft gerade solo sind. Und solche, die schon immer solo waren, weil sie keine mitgekriegt haben. Einheimische Männchen kommen aus einem demokratischeren und weitaus weniger brutalen Kulturkreis und sind gerade für Frauen und Mädchen offenbar wesentlich ungefährlicher, also zumindest im Schnitt. Sie haben eben eine völlig andere Sozialisation hinter sich. Und bei ihnen ist kein Islam mit im Spiel. Männerüberschüsse haben wir übrigens ohnehin… Mehr lesen »

Teflon Resterampe
Gast
Teflon Resterampe

„Kandel light“

Haha….in Deutschland gehen demnächst mit der GroKo nicht nur die Kerzen, sondern alle Lichter aus.

Mopps
Gast
Mopps

Nur weil es nicht unserm Brauchtum entspricht bedeutet es doch noch lange nicht das es nicht lustig sein kann seine Olle aus dem Fenster zu wefen. Ich finde man sollte in diesem Fall tolerant sein und dies als “ kulturelle Eigenart “ akzeptieren.Wenn die Angehörigen dieser Hochkultur Freude daran haben und danach die Straße säübern ist doch nichts dagegen einzuwenden solange das auf ihren egenen Kulturkreis beschränkt bleibt.
Ironie aus !

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

Das Opfer deckt den Lebensgefärten, weil es aus der gleichen Kultur stammt. Westliche Frauenbefreier glauben immer ganz fest, daß die muslimischen Frauen nur darauf warten befreit zu werden. Das ist allerings nur hin und wieder der Fall. Meistens haben die Musliminnen ganz genau die gleiche Dosis Islam in sich wie ihre Gatten. Weltweit und über alle Religionen hinweg sind Frauen sogar durchschnittlich religiöser als Männer. Und so ist auch diesem Opfer der Wille Allahs näher als die westliche Emanzipation.

Nori
Gast
Nori

Tja das ist ja kein Einzelfall. Im Sommer hat ein Migrant einen Jungen(10?) Im Freibad vergewaltigt,in Österreich. Der Migrant gab an er wusste nicht das der Junge das nicht wollte. Was für ein Scheisse geht hier ab? Diese Leute sollen nicht gehen,sie MÜSSEN WEG!!! Aber schleunigst. Das hat nichts mehr mit Multikulti zu tun. Wir MÜSSEN Unsere Kinder und Frauen von diesen Bestien schützen. Steht auf und macht was ihr Waschlappen zu Hause.

Clemens Bernhard Bartholdy
Gast
Clemens Bernhard Bartholdy

„[…] meist versuchte ein Afghane, seine deutsche Freundin zu töten. Glücklicherweise war nur Abdul Dawodzai in Kandel damit erfolgreich.“

Den Eltern von Mia Valentin wird das ein Trost sein. So ein Glück!

Ernsthaft:
Ich neige nicht zur sprachpolizeilichen Betätigung oder künstlicher Empörung, aber den Absatz sollte der Autor nochmal überdenken.

ananda96
Gast
ananda96

Na ob man einen 8 Meter Sturz als „light“ bezeichnen kann zweifle ich doch stark an. Bei sowas kann man sich leicht den Hals brechen. Mordabsicht ist gegeben, nix „mutmaßlich“.