Ein Gastbeitrag von Adrian F. Lauber

Nicht nur Schweden sollte uns eine Warnung sein. Auch unser Nachbar Frankreich schreitet in Sachen Selbstaufgabe und Selbstzerstörung zügig voran.  Das zeigt ein neuer Beitrag des Gatestone Instituts, der heute veröffentlicht wurde.

„France Submits to Terrorism, Muslim Anti-Semitism“ von Guy Millière (Professor an der Pariser Universität). Darin erfährt der Leser u.a.:

  • Seit dem Jahr 2012 hat der radikal-islamische Terrorismus in Frankreich 250 Todesopfer gefordert.
  • In keinem anderen europäischen Land gibt es heute so viele tätliche Übergriffe auf Juden (Über die Flucht der Juden aus Frankreich und anderen Ländern vor dem radikalen Islam schrieb ich schon mehrmals.)
  • Die Geburtenraten verschaffen den Muslims keine schlechte Chance darauf, dass Frankreich eines Tages ihnen gehört.
  • Schon jetzt sind viele No-Go-Areas im Land kaum noch unter französischer Kontrolle, sondern in der Hand von Parallelgesellschaften, die ihre eigenen islamischen Spielregeln durchsetzen. (Dort sollte man z. B. als Frau besser nicht mehr allein das Haus verlassen.)

 
Wird Frankreich sich ernsthaft wehren?

Im Moment sieht es nicht so aus. Das Land hat ja sogar einen Präsidenten, der der Meinung ist, dass eine französische Kultur nicht existiert.

Mehr als Lippenbekenntnisse erkenne ich momentan nicht. Emmanuel Macron hat sich zwar gegen Antisemitismus positioniert, aber was nützt das in der Praxis, wenn die Dinge sich weiter so entwickeln?

Juden wissen schon, warum sie Frankreich in großer Zahl verlassen.

Zu Macrons Verteidigung kann man nur anmerken, dass er natürlich das alles nicht verursacht hat. Als er Präsident wurde, war die Situation schon katastrophal. Aber eigentlich bräuchte man in einer solchen Situation Politiker, die ihr Land und seine Werte selbstbewusst verteidigen. Macron macht auf mich definitiv nicht den Eindruck, dass er dazu gehört. Yves Mamou hat ihn als

„nützlichen Idioten des Islamismus“

bezeichnet, weil der Mann die Gefahr überhaupt nicht richtig begriffen hat.

22 Kommentare

  1. Es wird von homophilen Neigungen und Macron belastenden Video aus der islamischen Stricherszene getuschelt…
    Wohin wandern die Juden denn aus?

  2. Nicht allein Deutschland, ganz Europa wird von Muslimen überrollt werden! Rabbi-Meir-Bar-Hem sagte:
    EUROPA IST NICHT NUR FÜR DIE JUDEN VERLOREN.

    Linke Politiker arbeiten an der totalen Auslöschung der eingeborenen weißen Europäer. Der Oberrabbiner von Barcelona fordert sein jüdische Gemeinde auf, sich ein Stück Land in Israel zum kaufen und dorthin auszuwandern.
    Denn, so Rabbi-Meir-Bar-Hem, Europa ist für Juden verloren. In fast allen westeuropäischen Ländern verlassen Juden ihre dortige Heimat.
    Auch französische Politiker haben in der Vergangenheit den dort lebenden Juden mehrfach empfohlen, Frankreich zu verlassen.

    Der Staat könne nicht länger für deren Sicherheit sorgen. Zur groß und zu vielfältig sei die Gefahr, die ihnen seitens der immigrierten Moslems drohe.
    Auch holländische Politiker haben schon gesagt, dass sie nicht länger für den Schutz der holländischen Juden sorgen könnten.

    [https://michael-mannheimer.net/2017/08/20/oberrabbiner-von-barcelona-europa-ist-verloren/]

  3. Ich bin absolut entsetzt darüber, was z.Zt. in Europa passiert! Eigentlich sollte man doch von der Geschichte gelernt haben! Man kann von der jüdischen Religion halten, was man will, dennoch sollte man doch unter allen Umständen verhindern, dass sich Geschichte in tragischer Weise wiederholt! Es ist ein absolutes No-Go, dass Juden sich in Europa nicht mehr sicher fühlen können und aus Angst vor Verfolgung das Weite suchen! Ich bin noch nie in meinem Leben von jüdischen Mitbürgern in irgendeiner Form schlecht behandelt worden; noch nicht einmal, als ich ein paar Wochen in Israel war. Ich hatte ernste Befürchtungen, dass man mich dort aufgrund meiner Herkunft diskriminiert…das Gegenteil war der Fall! Ich bin immer höflich, respektvoll und zuvorkommend behandelt worden und sogar von einigen Israelis in einer Kneipe zum Mitfeiern eingeladen worden. Selbst, als ich gesagt habe, wo ich herkomme, war dies nie in irgendeiner Form ein Problem. Die Menschen dort sind sehr offen und freundlich. Anders als die Menschen, „die noch nicht so lange hier leben“! Von diesen bin ich mehrmals attackiert und zusammengeschlagen worden!! Davon wollen aber Linksextremisten und die tolle Antifa nichts wissen! Sie brüsten sich damit, gegen Rassismus und Faschismus zum kämpfen, wenden aber selbst faschistische Methoden an und fördern Antisemitismus! Wie kann das sein?? Pfui deibel, kann ich nur sagen und kann mich bei den jüdischen Mitbürgern nur dafür entschuldigen, dass es so viele Hirnamputierte und Ignoranten gibt! Ich hab schon mit dem Gedanken gespielt, nach Israel auszuwandern; dort ist zwar auch nicht alles Gold, was glänzt (ganz im Gegenteil!), aber dort kann man wenigstens, auch als Frau, zu jeder Tages- und Nachzeit überall spazieren gehen, ohne befürchten zu müssen, „bereichert“ zu werden! Zum Kotzen!!

    • Herr Netanjahu ist allerdings für jeden Juden dankbar der Europa verlässt und nach Israel kommt. Er rief schon mehrmals dazu auf.

      Nach dem Talmud kann der Messias den die Juden erwarten erst dann kommen, wenn alle Juden der Welt in Israel versammelt sind. Den wahren Messias Jeschua lehnen sie ja noch immer vehement ab.

      • Das Problem für die Juden in aller Welt wird die Ausdehnung des Islams werden, denn je mehr er sich in Europa und anderswo festigt oder gar dominierend wird umso größer die Gefahr der Einkesselung gerade für Israel. Dadurch werden sie immer mehr isoliert und das Endziel des Islams ist ja bekannterweise die Vernichtung des Judenstaates und wenn wir nicht alle höllisch aufpassen, werden nicht nur wir, sondern auch die Juden langfristig zu den Verlierern zählen.

  4. Macron ist GENAUSO ne Elitenhure. Es gibt nur Solche und AfD usw kontrollierte Oppositionen um die Schafe zur Wahl zu treiben, dafür waren sie gut u.a.
    Macron ist Freimaurer, Bilderberger, Jesuitenschüler, hat unter HOLLANDE gearbeitet und für ROTHSCHILD, wie Freimaurer Schröder übrigens.
    Er studierte HEGEL (Hegelsche Dialektik, so arbeitet die Elite) und Machiavelli, passt auch sehr schön. Er gewann die manipulierte Wahl (wie in USA uns BRD ect) mit 66,06% (666)

  5. Wann werden es auch die dümmsten kapieren, dass Antisemitismus von Linken und Moslems ausgeht. Auch in der Nazizeit haben sich Moslems und Nazis prächtig verstanden.Natürlich werden ständig Rechte vorgeschoben um die wahren Antisemiten zu decken. Wenn die Juden Rückendeckung von den linken Volksverrätern bekämen, müssten Juden nicht auswandern. Wann begreifen die Europäer endlich,.Wer der wahre Feind ist. Auch die Juden zeigen ständig mit den Fingern auf die sogenannten Rechten. Sie sollen sich doch mal bei ihren Landsleuten in Israel erkundigen,.dann wissen sie wer der wahre Feind ist. Ich glaube nicht, dass in Israel Nazis herumlaufen. Viele Feinde ausser Moslems, bleiben da wohl nicht über.

  6. Ich komme immer wieder darauf zurück;
    Das europäische Volk will es so !
    Sie wählen solche Vaterlandsverräter.
    Mir tun nur unsere Kinder und Enkelkinder leid.
    Aber etwas kann ich diesen Schweinen versprechen;
    „Ohne neuen Kreuzzug, läuft das nicht über die Bühne !!!“

  7. Hier der Artikel auf deutsch.

    Antisemitismus ist als eine der schlimmsten Krankheiten Europas zurückgekehrt. Frankreich ist Gastgeber der größten jüdischen Gemeinde Europas, und die Juden sind aus den Vorstädten geflohen, um entweder auszuwandern oder in die mondänen Viertel der Städte zu ziehen, wo sie sich besser geschützt fühlen. Was mit den Juden geschieht, wird einen seismischen Einfluss auf den gesamten Kontinent haben.

    https://de.gatestoneinstitute.org/11406/frankreich-muslime-juden

  8. Gestern abend um 20.15 Uhr sendete das ZdF eine dreiviertelstündige Reportage über Emmanuel Macron. Titel: „Was treibt diesen Mann an?“ Um 21 Uhr wußte ich es immer noch nicht.Breiten Raum nahm die Beschreibung seiner 24 Jahre älteren Ehefrau Brigitte ein, was aber auch nicht zur Klärung des Problems beitrug.

  9. Gut, dass Sie den Zentralrat der Juden bei uns warnen! Die wissen nämlich noch von gar nichts. Von dort hören wir nur ein „gelobt sei Angela“ und „mehr Flüchtlinge“.

  10. ….. Die Gefahr nicht begriffen haben…. —deutlicher wäre,sie nicht begreifen wollen ,aber noch deutlicher ist ,diese Politiker haben etwas anderes im Sinn und gehen dafür über Leichen!

  11. Das werden wir noch vermehrt in den West EU Staaten erleben,denn die größte Gefahr droht ihnen durch die ungezügelte Einwanderung einer bestimmten Religion.Traurig.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here