(David Berger) Es gibt Bilder, die sprechen für sich; Gesichter, die die Gesamtsituation einer Person in Sekundenschnelle widerspiegeln; manchmal sogar die Gesamtsituation einer ganzen Gruppe oder Partei. Solche Gesichter konnte man gestern Abend sehen, als Angela Merkel und Horst Seehofer zum Ende von „Jamaika“ Stellung nahmen.

Man gewinnt einen sehr guten Eindruck von der Lage, auch dann wenn man den Ton der Filmaufnahmen komplett abschaltet:

Merkel und Seehofer wirken ein wenig wie die kommunistischen Politiker, die im Rahmen des Untergangs der Sowjetunion ihre Demissionen bekannt gaben.

Menschen, die sich nicht vorstellen können, dass ein Land, ja eigentlich die ganze Welt ohne sie als „Führer“ weiter existieren kann.

„Irgendwie wie lebende Tote, wie Zombies“, meinte gerade die 14-jährige Tochter einer Bekannten zu mir, als sie beobachtete, wie ich einen Screenshot von folgendem Video für das „Bild der Woche“ erstellte: