„Der rote Terror hat seit gestern Abend wahnsinnige Ausmaße angenommen! Über 100 Pflastersteine, brennende Mülltonnen, zerstörte Autos, Buttersäure und erneut der Einsatz von mit Farbe gefüllten Feuerlöschern – das ist die Reaktion der bundesdeutschen „Zivilgesellschaft“ auf ein friedliches patriotisches Hausprojekt in Halle/Saale.

[…]

Gestern Abend, gegen 23 Uhr, hat ein widerlicher und feiger Angriff nicht nur immensen Sachschaden angerichtet, er hat ganz bewusst das Leben etlicher Bewohner eiskalt und ohne Rücksicht aufs Spiel gesetzt. Über 100 Pflastersteine wurden geworfen, die Eingangstür des Hauses aufgebohrt, anschließend Buttersäure in den Hausflur gespritzt, Mülltonen in Brand gesetzt, zwei mit Farbe gefüllte Feuerlöscher auf die Fassade entleert und drei Autos schwer beschädigt. Es ist anzunehmen, dass eine gut organisierte Gruppe von rund 30 Personen diesen lebensbedrohenden Angriff durchführte. Brisant: Die Angreifer attackierten die Fensterscheiben, in denen noch Licht brannte, ganz gezielt mit faustgroßen Pflastersteinen.“

mehr dazu auf Einprozent: Grossangriff auf unser Hausprojekt