(David Berger) Erst gestern hat mich Twitter informiert, dass die Zensurabteilung einen meiner Tweets vom 9.Oktober sozusagen in Quarantäne nehmen musste. Er verstoße gegen die Twitter-Richtlininien zur Hassrede in Frankreich (sic!). Gleichzeitig wurde der Tweet allerdings nur für die deutschen Leser unsichtbar geschaltet ..

Gemeint war dabei folgender Tweet:

twitter

Der Link führt zu einem Artikel, der schlicht die neuesten Zahlen des Robert-Koch-Instituts vorstellt. In dem Text heißt es:

Das Berliner Robert Koch-Institut (RKI) schlägt Alarm: Mit der Massen­einwanderung treten »vermehrt« meldepflichtige Infektionskrankheiten auf. Das geht aus einem Bericht des RKI hervor, der dem Deutschland-KURIER vorliegt.“

In dem mail an mich heißt es: „We are writing to inform you that certain content on your Twitter account @DrDavidBerger has been flagged for possible violation of Twitter’s hateful conduct policy (https://support.twitter.com/articles/20175054) and/or French laws. If it is determined that the flagged content does not violate our hateful conduct policy, Twitter may still withhold content in France if the content appears to violate French laws.“

Was die französischen Gesetze mit meinem deutschen Twitteraccount zu tun haben sollen, bleibt dabei ebenso schleierhaft wie die Frage, inwiefern inzwischen reine Fakten und offizielle Zahlen, veröffentlicht von einem renommierten medizinischen Institut, den Tatbestand der Hassrede erfüllen sollen.

Zensoren scheinen also nicht nur moralisch, sondern auch geistig-intellektuell auf einem sehr tiefen Niveau herumzudümpeln …

38 Kommentare

  1. Gegen Lepra, von Yersinien verursacht, gibt es wenigstens ein Antibiotikum, schwieriger ist die Diagnose im Frühstadium der Erkrankung, da unsere Ärzte mit diesen Krankheiten normalerweise nicht konfrontiert werden. Die Ärzte ohne Grenzen werden bald mehr bei uns als anderswo praktizieren müssen. Da bekommt der Terminus Nächstenliebe wieder einen realen Sinn fast im Thomas von Aquin’schen Sinne. So weit so schlecht.

  2. Das R.-K.-Institut kann nur mal andeuten auf Nachfrage durch „geeignete“ Personen.
    Von sich selbst her dürfen keinerlei Aussagen getätigt werden. Der Maulkorberlaß ist bereits Jahre alt.
    Was „gesagt“ wurde ist nicht einmal ansatzweise das was jeder niedergelassene Arzt bzw. die Krankenhäuser besser wissen.
    Nur im Institut sammelt sich alles was gerade so an Krankheiten und Erregern „angesagt“ ist, denn es muß analysiert, typisiert … werden. Es ist gut zu tun dort.

  3. die Verdrehung rechtlicher Zusammenhänge ist Absicht. Dadurch wird das Opfer, dass Sie in diesem Fall nämlich sind, in Verrwirrung und Verzweiflung gebracht. Ziel ist zum einen, Sie einzuschüchtern und zum anderen dazu zu zwingen, in den Modus des Aufklärens und zu Ihrem Recht Gelangen Wollens zu gehen, sich darin zu verfangen und verzweifelt dagegen anzukämpfen, was hier passiert.
    Tun Sie das juristisch, kostet jeder Satz Anwaltsgebühren.

    Das ist der Rechtsstaat 2017. Und diese Leute arbeiten so, weil sie aus dem Bösen kommen.
    Ich kenne so etwas in einem anderen Kontext und es ist furchtbar. Deswegen spare ich mir explitzit „Kopf hoch“ Mitteilungen.

    Die Empörung nutzen die, um Sie noch tiefer in die Verzweiflung zu stürzen, dass ist das Fatale. Ich weiß da ehrlich gesagt kaum ein anderes Mittel gegen als Beten und man kann das in solchen Situationen kaum.
    Also der Da Oben sieht das ALLES. Wenn Sie verzweifelt sind, daran denken. Er reagiert nicht so wie wir uns das vorstellen, und leider auch nicht wann wir meinen, das zu brauchen. Aber Er sieht das und der Tag wird kommen…

    Aus Twitter und Facebook kann man allerdings auch rausgehen. Ich schon lange,. Es begann mit „Spielen“. Über den Spieltrieb und über den Wunsch, von Menschen geliebt und gesehen zu werden, wurden Millionen da rein gelockt.

    Heute ist es ein Umschlagplatz zur Vernichtung aller freien Individuen.

  4. Hab gestern beim Warten Fokus und andere bunte Blätter gelesen,da schrieb jemand vom ausmisten der Freundesliste auf Fb,weil manche vielleicht AfD gewählt haben.Die Schreiberin riet ,sich nicht gleich zu entfreunden,aber eigentlich würde sie genau das wollen usw.Ich hab mich schon lange entfreundet von Linken Spinnern,Gutmenschen und Umerziehern .Ein anderes Blatt wollte sich bei den Sachsen entschuldigen für das Wahl bashing,weil doch ehrlich 70 Prozent gar nicht AfD gewählt haben.Aber das entschuldigen war so halbherzig,rotzig,ich konnte es nicht mal zu Ende lesen.Abends hab ich dann das Interview mit dem Chef der Buchmesse gesehen und war so schockiert über die freche,kaltschnäuzige Interviewerin—ich lese so was normalerweise nicht und schau auch kein Mainstream TV.ich bin echt platt,wir leben in einer Diktatur und sie sind voll dabei ,alle Leute zu scannen,umzuerziehen oder zu bestrafen.und das ist erst der Anfang vom Ende

  5. Weitere Geschenke in Aussicht.
    Schwarzer Tod: Seuchenausbruch lässt 57 Tote und Hunderte infizierte

    Mindestens 57 Menschen sind in den vergangenen drei Monaten an einem Seuchenausbruch gestorben, und die Geschwindigkeit und das Timing der tödlichen Krankheit haben die Gesundheitsbeamten überrascht
    Die jüngsten Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben seit dem 1. August in Madagaskar 684 Seuchenfälle verzeichnet.

    Die WHO hat bereits fast 1,2 Millionen Dosen Antibiotika verabreicht und 1,18 Millionen Pfund Notfallmittel zur Bekämpfung der Killerinfektion freigesetzt. Derzeit revidiert sie jedoch ihre Einschätzung des Risikos, da sich die Krankheit in Übersee ausbreitet. Daran wird ja wohl keiner mehr zweifeln.

    Eines der Opfer war ein Mann aus den Seychellen, der das Inselstaat für ein Basketballturnier besuchte und Gesundheitsbeamte eine Untersuchung durchführten, um festzustellen, mit wem das Opfer kürzlich in Kontakt gekommen war.
    Obwohl die Pest in Gebieten Madagaskars endemisch ist, hat die traditionelle „Seuchensaison“ Anfang dieses Jahres begonnen und Ärzte und Gesundheitsexperten auf die Matte gebracht.
    Im Durchschnitt werden jährlich etwa 400 Fälle in Madagaskar registriert, wobei die meisten Fälle zwischen September und April auftreten.
    Die häufigste Form der Krankheit ist die Beulenpest, besser bekannt als der Schwarze Tod, der im 14. Jahrhundert bis zu 200 Millionen Menschen in Eurasien und Europa tötete.

    • @free yourself, Sie wissen es noch nicht dann will ich es ihnen im Klartext erklären. Die Zensur finden nicht nur an Ort statt (Deutschland) sondern wird bereits seit Monaten aus dem Ausland betrieben.
      Die „Moderatorenteams“ von Twitter, Facebook etc. sitzen inzwischen in französischsprachigen Ländern mit billigen Arbeitskräften, in Nordafrika und Madagaskar. Facebook hat die Auslagerung seiner „Moderationsteams“ an Unternehmen, die billige muslimische Arbeitskräfte in Nordafrika beschäftigen, weder bestätigt noch dementiert. Sie existieren jedoch und lassen sich taeglich bestaetigen durch muslimische Hass-Redner die sich besonders auf Facebook vermehren, während Anti-Islamisten mit Schikanen und dem Verlust ihrer Konten konfrontiert sind.

      Facebook-Nutzer sind wie Dutzende von andere Nutzer Opfer islamistischer „Rudel“. Sobald die Meinungen und Analysen dieser Facebook-Nutzer wahrgenommen werden, werden sie als „Rassisten“ oder „Islamophobe“ verurteilt und ihre Accounts gelöscht.

  6. Dann müsste man die Warnungen der WHO auch als Hassrede und Fake News abgetan werden. Man kann die Warnungen der WHO nicht oft genug wiederholen mit den Flüchtlingsströmen werden Krankheiten eingeschleppt werden die in unseren Breiten als längst ausgerottet gelten und darunter auch unzählige Krankheiten die hier vollkommen unbekannt sind. Darunter Multiresistente Erreger bei denen die Wirkstoffe herkömmlicher Medikamente vollkommen wirkungslos bleiben weil sich die Erreger den Wirkstoffen angepasst haben. Nur ein Beispiel die Hautkrankheit Krätze ist wieder auf dem Vormarsch. Aber laut Aussage eines Doktor Montgomery Vorsitzender der Ärztegewerkschaft des Hartmann Bund sind die Flüchtlinge ja angeblich überdurchschnittlich gesund.

  7. In Frankreich ist die Situation in der Tat noch viel schlimmer (oder nur weiter fortgeschritten) als hier. Von vielen wird das leider nicht wahrgenommen und die ganze Chose als deutsche Eigenart oder typisches Erzeugnis des deutschen Schuldkults verkauft. Leider ist das nicht der Fall. Interessant ist: der Zensurwahn steigt ganz offenbar überall mit der Zunahme des muslimischen Bevölkerungsanteils. Das sollte man einmal genauer untersuchen.

    • Ich denke, die Briten, Niederländer, Belgier, Spanier, Portugiesen und Franzosen haben ein sozusagen kolonialistisch bedingtes schlechtes Gewissen, so wie wir unser nationalsozialischstes.
      Und: Je mehr Gefährder man sich ins Land holt oder sonstwie durch Unterlassung anzahlmäßig wachsen lässt, umso mehr muss man kleine Brötchen backen, sonst könnten diese kollektiv ausrasten und extrem zuschlagen. Also, schön leise sein, beim Hilfe schrei’n. Und keine bösen Buben wecken …

  8. Was in Deutschland die Menschen zum buckeln zwingt und den Maulkob immer enger schraubt ist die Nazikeule, die in Frankreich natuerlich keinen input hat. Ausserdem ist Meinungsfreiheit ( immer noch) ein Bestandteil unserer Democratie . Die „Moderatorenteams“ von Twitter, Facebook etc. sitzen inzwischen in französischsprachigen Ländern mit billigen Arbeitskräften, in Nordafrika und Madagaskar. Facebook hat die Auslagerung seiner „Moderationsteams“ an Unternehmen, die billige muslimische Arbeitskräfte in Nordafrika beschäftigen, weder bestätigt noch dementiert. Sie existiert jedoch und lässt sich taeglich bestaetigen durch muslimische Hass-Redner die sich besonders auf Facebook vermehren, während Anti-Islamisten mit Schikanen und dem Verlust ihrer Konten konfrontiert sind.

    Facebook-Nutzer sind wie ander social Forum Nutzer Opfer islamistischer „Rudel“. Sobald die Meinungen und Analysen von Patrioten-Anti islam und anti immigration Nutzer wahrgenommen werden, werden sie als „Rassisten“ oder „Islamophoben“ verurteilt und ihre Accounts gelöscht. So werden Andersdenkende mundtot gemacht.

    • Ja auch Lepra gehört dazu und etliche andere TRopenkrankheiten, von denen wir noch nichts gehört haben. Dafür sind einige aus den Gebieten Indien usw. nicht widerstandsfähig gegen Windpocken und ähnliches. Wir hatten mal eine Windpockeepidemie von Srilankesen, die bei uns landeten mit dem Schiff ( Bremerhaven ) und heftigste Infektion durchmachen mussten. Nach zwei Wochen war zwei Drittel der Station mit srilankesischen Patienten gefüllt.

      Neben Lepra und Pocken, ist vor allem Tuberkulose ein grosses Problem, die ist sehr schwer zu behandeln und alle Mittel sind wirkliche allopathische Medikamentenbomben, selbst damit dauert es teilweise bis zu 3 Monate, um die Erreger kleinzukriegen.
      Lepraverdacht gab es schon vor ca.35 Jahren auf unserer dermatologischen Station in Bremen. Die Hafenkrankenhäuser haben sich schon immer damit auseinandersetzen müssen…..
      Unterschied ist, dass damals es noch Kontrollfunktionen und Institutionen gab…..die wie wir wissen JETZT fehlen.
      DAS macht das Ganze so problematisch.

      Möchte aber dazu noch sagen, dass unsere „ich reise um die Welt“ Mentalität, schon längst fremde Erreger mit ins Land gebracht hat, angefangen von Mücken und Fliegenlarven, Spinnen und anderes Krabbelgetier, welches INfekte übertragen kann.

      Oder wandern wir und unser Reisegepäck in Quarantäne wenn wir us fernen Ländern kommen ?

  9. Offenbar macht es der Kontext aus, der hier unterstellt wird. Darum sollte man bei solchen Artikeln immer anfügen, dass man es bedauert, dies sagen zu müssen….und auch dass man diese armen Menschen bedauert, über die man sprechen will. Ich habe bei der katholischen Kirche gelernt, voranzustellen, dass sich niemand selbst macht, also schon die Person(en) als Opfer anzusehen, über die ich mich hier auslassen will, bzw. muss.
    Auch müsste stets betont werden, dass man die Problematik thematisiert, damit man für Abhilfe sorgen kann, wenn man über Gefahren und Missstände aufklärt.

  10. Warum nutzen Sie diese unterirdischen Netzwerke, wie Twitter und Facebook überhaupt?
    Ihr Blog ist doch direkt erreichbar für jeden gewillten Leser.
    Und ansonsten gibt es doch noch VK!
    Ich verstehe generell nicht, warum man diese Netzwerke nutzt!

    Für jemanden wie mich, der noch nie irgendwelchen Netzwerken beigetreten ist und dies auch nie machen wird, ist dieser Hype um diese an sich überflüssigen Institutionen vollkommen unverständlich.

    • Ich bin grundsätzlich auch Ihrer Meinung, aber ich denke, man sollte versuchen, die Verwirrten doch noch zu erreichen. Und das funktioniert leider wirklich zum größten Teil über diese unsäglichen „Netzwerke“. Wenn die Autoren der Alternativmedien, die das Licht ins Dunkeln bringen, sich nur auf bestimmten alternativen Seiten „tummeln“ und sich austauschen, sind es nur die aufgewachten Leser wie Sie und ich und alle anderen PP-Anhänger, die das lesen. Aber wie soll man den Verblendeten die Scheukappen wegnehmen? Ein Versuch ist es immer wert!

      Ich nutze auch kein FB oder Twitter oder wie die alle heißen, ich versuche den Menschen in meiner unmittelbarer Umgebung mit Links direkt auf die Alternativmedien die Augen zu öffnen. Aber auch ein zufälliger FB-User, der durch die Shitstorms oder andere Aufregungen um den einen oder anderen Post auf die Alternativmedien aufmerksam wird, ist auch was wert. Selbst wenn derjenige keine vernünftigen Schlüsse daraus zieht. Wie gesagt, ein Versuch ist es wert!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.