(David Berger) Wie wir spätestens seit dem Massaker von Manchester wissen, hat Frau Merkel große Probleme damit, den islamitischen Terror irgendwie zu verstehen. Dafür gibt es zwei Ursachen:

Zum einen das Dogma von dem durch und durch friedlichen Islam, das Frau Merkels katastrophale Politik beeinflusst.

Zum anderen die Tatsache, dass sie in einer Umwelt aufgewachsen ist, in der die Religion durch die Staatsideologie passend gemacht wurde – und nicht umgekehrt. Wie sie denken allerdings noch immer viele Menschen in Deutschland.

Die gemerkelte Nation hat noch einen langen Lernweg vor sich, der ihr durch die Nannymedien hierzulande freilich noch weiter erschwert wird. Mit zu diesem Lernweg gehört es, nach Israel zu schauen: dort kann man lernen, die Denkweise derer zu verstehen, die glücklich sind – ja, glücklich – beim Hören der Tötung jüdischer Kinder. Ein „Verstehen“, das alles andere bedeutet als „Gutheißen“, sondern ermöglicht, die Ursachen für diese Verbrechen zu bekämpfen.

Das Israel Network publizierte jüngst das Video einer Muslimin aus dem Jahr 2012. In diesem berichtet die Frau stolz davon darüber, wie sie 8 Kinder aus Israel umbrachte. Und das Onlinemagazin schreibt dazu:

„Beobachte die Augen dieser Terroristin. Sie ist aufrichtig. Sie sagt, was sie wirklich denkt, nämlich, dass das Töten von Juden das ist, was ihr in dieser und der nächsten Welt glücklich macht.“

Und weiter: „Unsere Feinde müssen benannt, gejagt und entfernt werden, sonst werden wir aufhören, in einer freien und demokratischen Welt zu leben.“

avatar
400
16 Comment threads
7 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
17 Comment authors
Frau tötet 8 israelische Kinder und sagt: „Ich war niemals glücklicher!“ – philosophia perennis | Willibald66's Blog/Website-Marketing24/VerbraucherberatungLebensstserncarusoKarl MartellWalter Roth Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] Quelle: Frau tötet 8 israelische Kinder und sagt: „Ich war niemals glücklicher!“ – philosophia peren… […]

caruso
Gast

Wie es scheint, verursacht der politische Islam schwere seelisch-geistige Deformierungen. Es grenzt an Wahnsinn eine solche Menge innerlich deformierte Menschen ins Land lassen. Sie tun mir trotzdem leid, sie kennen es ja nicht anders. Von frühester Kindheit an werden sie so erzogen. —
„Liebet eure Feinde“. Schön. Nur, wie soll ich es machen, als Jüdin „Hitler“ zu lieben oder die Ayatollahs im Iran, die mich ermorden woll(t)en? Das ist ein Ratschlag für Engel, sie können das vielleicht. Ich, ein Mensch wie es Millionen gibt, kann das nicht.
lg
caruso

Lebensstsern
Gast
Lebensstsern

„Unsere Feinde müssen benannt, gejagt und entfernt werden, sonst werden wir aufhören, in einer freien und demokratischen Welt zu leben.“ Ja sicher, selten so gelacht. Mord ist Mord, egal an wem. Und mit Ungerechtigkeit wird man nie eine friedliche Welt erbauen. Böses gebiert Böses so steht s geschrieben. Die denkt ja wie die Bundesregierung. Gehirn gewaschen bis ins Letzte. Woher weiß der Terrorist der den Koran zwar studiert hat aber natürlich falsch auslegt dass wir alle Ungläubige sind. Es kann auch sein dass er hier auf entweder seines Gleichen trifft oder auf noch viel Gläubigere Menschen die ihren Glauben im… Mehr lesen »

Walter Roth
Gast
Walter Roth

Und niemand erledigt dieses Miststück………………

Regina Walczyk -Brozinski
Gast
Regina Walczyk -Brozinski

Ich bin überzeugt, Frau Merkel weiß ganz genau, wen und was sie ins Land holt, und genau das, was hier passiert,ist gewollt! Es mangelt ihr weder an Verständnis für die Attentäter, noch unterschätzt sie den Charakter des Islam. Sie duldet nicht nur das Chaos, sie fördert es bewusst! Wäre sie wirklich so naiv, nicht gewusst zu haben, was uns erwartet, wäre sie angesichts der Entwicklungen in diesem Land erschrocken bis entsetzt gewesen und hätte alles daran gesetzt, ihren Fehler zu korrigieren. Stattdessen versucht sie vehement, jedwede Einwanderungskontrolle auch in anderen Ländern zu unterbinden, siehe ihr Veto gegen die Schließung des… Mehr lesen »

Esperanza
Gast
Esperanza

Eine FRAU und MUTTER rühmt sich dafür Kinder umgebracht zu haben und sagt ich war niemals glücklicher, das ist meiner Meinung nach keine Frau und Mutter. Das ist eine ideologische Hirnverdrehung, das tut keine wahrhafte Frau und Mama, Kinder zu töten, nur weil SIE eine andere Religion haben aber eine Muslimim hat das getan sie zu töten, das ist wider der Natur. Aber es interssiert die meisten Muslime nicht , da sie sich mittlerweile Gott erhaben „fühlen“ und und dieses verbreiten. Schande!! Aber der deutsche Michel lässt sich eben gerne forführen, so gutmütig wie er eben ist. Und den Untergang… Mehr lesen »

trackback

[…] über Frau tötet 8 israelische Kinder und sagt: „Ich war niemals glücklicher!“ — philosophia peren… […]

wreinerschoene
Gast

„Und weiter: „Unsere Feinde müssen benannt, gejagt und entfernt werden, sonst werden wir aufhören, in einer freien und demokratischen Welt zu leben.“ Ist das nicht genau der Satz, den unsere Demokraten, speziell die SPD und die Grünen immer wieder verwendet, wenn es um Kritiker geht? Das ist genau der gleiche Satz. Demokratie aus dem Mund einer religiösen Fanatikerin, genauso schwachsinnig, wie aus dem Mund eines extremen Linken.

medforth
Gast

Hat dies auf Jihad Watch Deutschland rebloggt.

Stauffenberg
Gast
Stauffenberg

Feinde müssen endlich als solche benannt werden dürfen! Islamistische Teroristen sind unsere Feinde!wenn sich die Politik endlich dazu entschließen könnte diese Ding beim Namen zu nennen,dann wären wir einen Schritt weiter auf diesem Lernprozess.Dann wäre auch der Aufruf an die so friedlichen Moslems klarer,sich endlich von den Mördern,mit derselben Religion zu distanzieren! Aber ,wenn nicht mal Fußballer zu einer schweigeminute bereit sind,dann sind wir immer noch -was soll ich eigentlich dazu sagen? Biblisch gesehen gibt es nicht nur das Wort Nächstenliebe,wie die blöden Linken es immer wieder von allen Christen fordern,nein ,es gibt auch die Feindesliebe. Dazu muss ich erstmal… Mehr lesen »

F.Feld
Gast
F.Feld

Ich kann nicht überprüfen, ob es sich hier um ein Stück israelischer Propaganda handelt. Aber obwohl es hochgradig pervers ist, was diese Frau im Namen des Islam bietet, wir haben ebensolche Perversionen im Bataclan im Namen des Islam gesehen (!) und damit erscheint es leider gar nicht mehr so unwahrscheinlich, daß der Part dieser Muslimin echt ist. Zumal all das in der Linie jener Pseudo -Religion liegt, die sich Islam nennt. Der Islam ist Menschenverachtung und Hass auf alles, was nicht der eigenen Gruppe angehört! Sein Auftreten ist herrschsüchtig und bigott. Sie essen nicht bei Tag und hauen abends richtig… Mehr lesen »

Georg Soros
Gast
Georg Soros

Selten etwas zynischeres gesehen. Ich kann mir eine Welt ohne Moslems vorstellen – und ich glaube, sie wäre besser!

trackback

[…] über Frau tötet 8 israelische Kinder und sagt: „Ich war niemals glücklicher!“ — philosophia peren… […]

Emannzer
Gast

Das Video lässt einen nur noch fassunglos zurück. Diese Mörderin erfreut sich tatsächlich am Tod von 8 Kindern, welche überhaupt nichts dafür können und lächelt dabei so selbstbes(e)elt, als sei ihr Allah persönlich erschienen. Unfassbar, wie man, angesichts dieser Opfer, glücklich sein kann. Aber das ist ja nichts Neues im Reich der s.g. empathischen Frauen: https://emannzer.wordpress.com/2017/04/20/warum-frauen-staaten-zerstoeren-und-andere-unbequeme-tatsachen/ Und in ’schland lässt man solche ‚Damen‘ unkontrolliert ein und füttert ihre Krieger. Das wird nicht mehr lange gut gehen, wie Jürgen Fritz ja schon geschrieben hat, als er über den Bürgerkrieg in D/EU sinnierte: Deutschland bald im Bürgerkrieg – oder schon mittendrin? https://emannzer.wordpress.com/2017/04/26/deutschland-bald-im-buergerkrieg/… Mehr lesen »

ThomasD
Gast
ThomasD

Wer es bis jetzt noch nicht kapiert hat: die freie Welt befindet sich längst im Krieg mit diesem kranken, satanischen Dreck (Islam)! Es ist die Geißel der Menschheit, ein tödliches Krebsgeschwür, das unweigerlich zum Tode (aller „Ungläubigen“) führt, wenn es nicht ausgemerzt wird!