(David Berger) Je nannyhafter unsere großen Medien werden, umso schwieriger gestaltet sich deren Suche nach „Fachleuten“. Wirkliche Experten sind immer weniger bereit, die von den Medien erwarteten Antworten zu geben.

Macht aber nichts: Besonders im Bereich Terror, Islam und „Nazis“ kristallisieren sich zunehmend neue Fachleute heraus.Einer von ihnen scheint Deniz Karagülle, Facharzt für Psychiatrie zu sein. Im Zusammenhang mit dem 24/7-Terror der letzen Monate tritt er bei der „Welt/N24“ nun als Warner auf:

Man dürfe Flüchtlinge „nicht unter Generalverdacht stellen“ wiederholt er ein seit Monaten uns vorgebetetes Mantra.

Nachdem dieses Glaubensbekenntnis pflichtgemäß absolviert ist, wartet er mit einem Vierphasen-Schema für Radikalisierung auf, mit dem Abschiebungen von Gefährdern möglichst in die Länge gezogen doer verhindert werden sollen.

Ihm an die Seite gestellt wird der umstrittene „Islamexperte Samy Charchira“, SPD-Mitglied, der sein Geld als “ Sozialpädagoge am Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück“ (sic!) verdient und derzeit auch eine Talkshow-Karriere im öffentlich-rechtlichen TV angetreten hat.

Auch er will nach Möglichkeit die Gefährder nicht abschieben, da sie in ihrer Heimat weiter radikalisert werden könnten – und dann noch radikaler, fanatischer und gewalttätiger nach Deutschland zurück kommen könnten.

Als Beispiel nennt die „Welt“ Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius, der nun wahrlich nicht im Ruf steht, besonders hart gegen Kriminelle durchzugreifen. Der will einen 27-jähriger Algerier und einen 22-jähriger Nigerianer, die als islamistische Gefährder eingestuft werden, abschieben. Der Grund: Sie hatten – so die Polizei – ganz konkrete Anschlagspläne geschmiedet. Dabei sind sie nicht alleine: Das Innenministerium stellt derzeit eine sicher etwas längerwierige Prüfung darüber an, ob 50 weitere Gefährder abgeschoben werden können.

Doch davon will der Islam-Sozialpädagoge nichts wissen:

„Charchira sagte, er halte es für besser, die jungen Salafisten in hiesige Deradikalisierungsprogramme zu involvieren. Ohnehin müssten solche Programme, wo es sie bereits gebe, ausgebaut und weiterentwickelt, in anderen Regionen neu etabliert werden. Auch deutsche Jugendliche radikalisierten sich, sagte der Wissenschaftler, der auch Mitglied der Deutschen Islamkonferenz ist.

Und es sei rechtlich nicht möglich, Menschen mit deutschem Pass abzuschieben, selbst wenn sie nicht in Deutschland geboren seien.“

So die „Welt“ zusammenfassend. Auf gut Deutsch und etwas flapsig ausgedrückt heißt das:

„Ätsch, ihr habt euch doch schon längst alle Chancen verspielt, den Terror aus eurem Land zu bekommen! Eure offenen Grenzen und doppelten Staatsbürgerschaften sorgen schon dafür, dass ihr die Gefährder nicht loswerdet. Also: nehmt euch in acht und seid lieber freundlich zu ihnen!“

Über dem Haus, in das die oberste Biederfrau dieses Landes die Brandstifter eingeladen hat, zeigen sich bereits die ersten Rauchwolken!

**

Hier noch ein Fundstück bei Twitter zu Samy Charchira

https://twitter.com/nayakowz/status/828653904715976705

***

avatar
400
13 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
Der Blogwart 2.0Jürg RückertErika v. Berg123Markus G Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Jürg Rückert
Gast

Es sind schlecht versteckte Drohungen der beiden Islambrüder gegenüber den femininen deutschen Männchen: Traut euch ja nichts, sonst gibt es Haue!
Der Heilige Vater hat jetzt erneut auf seine heilige Art von uns allen Solidarität mit den Zuwanderungsentschlossenen eingefordert. Er wird von denen, die er hereinlobte, ans Kreuz gehängt zu werden. Sterbend wird er noch „Solidarität“ murmeln. Mitleid fühlt sich dann anders an.

Erika v. Berg
Gast
Erika v. Berg

SPD, Soziologe, Islammann – da passt doch alles zusammen – Und er wirkt so sympathisch 😉

Markus G
Gast
Markus G

Der Herr ist Psychiater.
Damit ist er befangen!
Warum?
Na, wer verdient denn wohl daran, die „Deradikalusuerungstherapien“ durchzuführen??

M.M
Gast
M.M

Wissen diese Religioten eigentlich das fast alle Felder in Deutschland Schweinescheise abkriegen zur Düngung?
Wird wohl nix mit dem Paradies…. Ach und da die erde eine Kugel ist landen eure Gebete nicht im Osten sondern irgendwo im Weltall. Und wer immer da drausen ist und euer Gesülze hört aht wohl nur mitleid mit euch 🙂

Eric Macon
Gast

Obwohl ich kein Kirchgänger bin, ist mir unsere Religiosität lieber als die Mohameds!
Deshalb bin ich dafür, alle Islamisten ab zu schieben!
Ich habe 4o Jahre in der Schweiz gelebt und mich angepasst, deshalb ging es mir gut.
Alle unsere Neubürger sollen sich anpassen, wer das nicht will, soll wieder zurück in sein Heimatland.

medforth
Gast

Hat dies auf Jihad Watch Deutschland rebloggt.

sasublue
Gast
sasublue

Man wünscht sich fast das Fallbeil zurück für diese Fälle, wenn der Henker dann noch eine Frau ist, düfte es das gewesen sein mit den 72 Jungfrauen und allem bimbam .

Der Blogwart 2.0
Gast

Das Schlimme ist, das er Recht hat! Die Typen haben weder hier noch in ihren Heimatländern was zu tun. Es ist mittlerweile bestätigt, das neben echten Kriegsflüchtlingen vor allem Looser und Kriminelle ihre Länder verlassen (haben). Die nur Scheisse im Hirn haben. Wenn das durch den IS und die deutsche Bärchenpolitik auch noch finanziert wird kann man sich in aller Ruhe den nächsten Schwachsinn ausdenken.
Fakt ist und bleibt: Das hätte NIE passieren dürfen. In der tat haben wir jetzt die Arschkarte!

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

Richtig ist: Abschiebungen sind sinnlos, wenn weiterhin die Grenzen nicht geschützt werden. Alle Maßnahmen gegen Terrorismus beginnen mit wirksamem Grenzschutz, anderenfalls kann man es gleich bleiben lassen.

marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

Interessant ist, dass sogenannte Islamexperten Moslems sind. Dieser Mann erzählt nur Weichkäse, er will auch nur eins: Deutschland unter die Knute des Islam bringen. Vonnöten sind genug Islamangehörige, die unsere sensiblen Institutionen unterwandern (Politik,, Wirtschaft, Innern Sicherheit, Polizei, Justiz), (Aydan Özoguz, Sawsan Chebli, Yasmin, Fahimi, Cem Özdemir, und viele mehr)um sie langsam aber sicher Schariaähnlich gestalten zu können. Deshalb sollen die Gefährder nicht abgeschoben werden. Nur zur Information: Um den Iran 1979 in eine islamische Republik zu verwadeln, genügten nur 5% radikale Moslems. Der Rest der Moslems waren friedlich und hielten sich an die Gesetze…… Der Großteil der Moslems in… Mehr lesen »

Moha Karademir
Gast
Moha Karademir

Es wird immer abenteuerlicher … Konnte das im Artikel Beschriebene überhaupt nicht glauben, dann Artikel bei „Welt“ gelesen und zu Herrn Charichara gegoogelt. Dass er bei der Scharia-Partei-Deutschlands (SPD) ist verwundert mich dann überhaupt nicht mehr

Ede Kowalski
Gast
Ede Kowalski

Einem solch perfiden Erpressungsversuch darf keinesfalls stattgegeben werden. Zur
Abkanalisierung terroristischer Subjekte ist der muss der Staat gegebenenfalls sein Gewaltmonopol vollständig ausschöpfen, andernfalls wird es diesen Staat nicht mehr lange geben.
Manchmal wird auch unpopuläres zur Notwendigkeit !