Der Homophobiebegriff wird dazu eingesetzt, echten Homohass zu relativieren. Unser Problem sind nicht Menschen, die sich vor schwulem Sex ekeln, sondern diejenigen, die uns an Baukränen aufhängen. Unser Problem sind Menschen, die die Sharia in Deutschland einführen wollen – und Homoaktivisten und Politiker, die dagegen nichts tun bzw. dies gar noch direkt oder indirekt unterstützen“ – wie sich Jana Schneider von der AfD in dem verlinkten Video äußert.

Und weiter: „Ich werde ja von Außenstehenden und insbesondere auch Journalisten häufig gefragt, warum man als Homosexueller ausgerechnet Mitglied einer konservativen Partei ist. Die völlige Verharmlosung des Islamismus durch linke Parteien und durch angebliche Interessenvertretungen der Homosexuellen wie dem LSVD ist einer von vielen Gründen. Jüngst hat der LSVD auf die islamkritischen Bemerkungen von CDU-Politik Jens Spahn reagiert und in seiner Stellungnahme allerlei krudes Zeug behauptet.“