(David Berger) … Böhmen, Dalmatien, Kroatien, Slawonien, Galizien, Lodomerien und Illyrien; König von Jerusalem etc.“ – Ein Vortrag über den letzten Kaiser aus dem Hause Habsburg

Die Berliner Sektion der Christdemokraten für das Leben wartet zum Jahresbeginn mit einer ganz besonderen Veranstaltung auf:

Thema ist der vorerst letzte Kaiser aus dem Hause Habsburg: der von der katholischen Kirche sogar zur Ehre der Altäre erhobene Kaiser Karl I.

Die langjährige persönliche Referentin und enge Vertraute des langjährigen CSU-Europaabgeordneten, Lebensschützers und Präsidenten der Internationalen Paneuropa Union  Otto von Habsburgs, Eva Demmerle wird ihre neue Biographie über Ottos Vater, dem seligen Kaiser Karl I, vorstellen.

Dabei wird Eva Demmerle im Besonderen auf das Menschenbild und Europaverständnis des letzten Habsburg-Kaisers eingehen, das eingedenk der moralischen und politischen Krise Europas von hoher Aktualität ist.

karloath
Krönung Karls I zum König von Ungarn

Für den Abend ist folgender Ablauf geplant:

  • Begrüßung und thematische Einführung: Stefan Friedrich, Landesvorsitzender CDL Berlin
  • Vortrag „Kaiser Karl, Mythos & Wirklichkeit“: Eva Demmerle, Buchautorin und freie Publizistin
  • Möglichkeit zu Fragen und zur offenen Diskussion
  • Schlusswort: Dr. Wolfgang Fenkse, Leiter der Bibliothek des Konservatismus.

Donnerstag, den 9. Februar 2017 um 19 Uhr in die Bibliothek des Konservatismus, Fasanenstraße 4, in 10623 Berlin (Nähe S- und U-Bhf Zoologischer Garten)

Für den Abend erhebt die Bibliothek des Konservatismus eine Unkostenpauschale iHv 5 Euro regulär und 3 Euro ermäßigt.

Um Anmeldung wird bis zum 8. Februar gebeten: veranstaltungen@bdk-berlin.org .

Wer sich auf diesen Abend vorbereiten will, dem sei dieses beeindruckende Interview mit der letzten Kaiserin Zita empfohlen: