Es gibt keine No-Go-Areas in Deutschland? 

Einbrüche, Schlägereien, Sexattacken, Messerangriffe, Morde – viele Städte in Deutschland erleben ein nie da gewesenes Maß der Gewalt. Ganze Stadtteile sind zu unkontrollierbaren Zonen verkommen.

Hauptverantwortlich für diese Zustände sind Männer aus arabischen Familienclans. Doch Politik und Medien verweigern politisch korrekt den Blick auf die Realität.

Das Staatsversagen wird mit Fakten belegt!

Der ehemalige Polizist und Bestsellerautor Stefan Schubert ist ein bundesweit anerkannter Experte für Innere Sicherheit.

Durch seine hervorragenden Verbindungen zu den Sicherheitsbehörden war es ihm möglich, Geheimpapiere einzusehen und mit Insidern zu sprechen. Seine Rechercheergebnisse, die er in seinem soeben erschienenen neuen Buch vorlegt, sind wahrlich alarmierend:

  • No-Go-Areas. Wie alles begann: vom Einwanderer zum Berufskriminellen
  • »El Presidente« Mahmoud Al-Zein: der Unterweltkönig von Berlin
  • Araber-Clans beherrschen die Unterwelt und verwandeln ganze Stadtteile in No-Go-Areas
  • Deutsche Politiker schützen die Millionengewinne der Clans
  • Mit der Flüchtlingskrise explodiert die Kriminalität
  • Kriminelle Familienclans als Profiteure der Flüchtlingskrise
  • Politisch korrekt – bis in den Tod
  • BKA 2016: Ausländer dominieren weiterhin die Organisierte Kriminalität
  • Kriminologe entlarvt massive Fälschungen der Kriminalitätsstatistiken
    Staatsversagen und Kontrollverlust: Wenn der Staat vorsätzlich kein Recht durchsetzt
  • Die Polizei vor der Kapitulation: Wenn Polizisten Klartext sprechen
  • Ausländische Gangs sind völlig außer Kontrolle: Türkischer Rockerclub erklärt Deutschland den Krieg
  • Bürgerkriegsszenarien: Ausländische Gangs verbreiten Angst und Schrecken
  • Fruststau! Droht ein Aufstand innerhalb der Polizei?

Anstatt gegen diese Entwicklungen entschieden vorzugehen, verhängt die Politik Maulkörbe gegen Polizisten und versucht mit Beschwichtigungen und dem Manipulieren von Kriminalitätsstatistiken ihr Versagen zu verschleiern.

Die Verantwortlichen dieser Zustände lassen nicht nur die Bürger im Stich, sondern auch die eingesetzten Polizeibeamten. Umso wichtiger wird dadurch dieses Buch, denn es durchbricht die Mauer des Schweigens.

nogoareasschubert

Hier kann das Buch bestellt werden: KOPP VERLAG 

***

Foto: (c) Kopp-Verlag (Coverfoto)

15 Kommentare

  1. Die bestehenden Gesetze gehören ANGEWENDET – SOFORT!!
    Und wenn diese nicht mehr ausreichen, gehören neue, schärfere Gesetze her! – SOFORT!!
    Die No-Go-Areas gehören AUSGERÄUCHERT!!!!!

  2. Bis jetzt unerwähnt, aber vermutlich das eigentlich Teure für unsere Gesellschaft an den No-Go-Areas sind gar nicht mal die hochgerüsteten Polizeieinsätze, sondern dass sich da schon lange kein Steuerprüfer mehr rein traut. Oder glaubt irgendjemand ernsthaft, dass dort die halbseidenen Wettbüros, Internetkaffes, Shishabars, Dönerbuden, Schrottimmobilienvermieter, Spielhallen, Burkaläden, Immobilienclans, …. ordnungsgemäß ihre Steuern abführen.
    Da beschränkt sich die „Steuergerechtigkeit“ doch lieber darauf, unsereins die Werbungskosten zusammenzustreichen und die Abschaffung des „befristeten“ Ewigsolis zu verweigern.

    • @Hairbert – die BRD ist ein einzigartig(es) mafiöses Konstrukt und die, dieses „Konstrukt“ umkleidene Bevölkerung, sind ausschließlich die Melkkühe die die große Gier befeuern und lebendig halten sollen. Selbst das hier vorgestellt Buch, so sehr richtig und wahr die Ansätze der Kritik darin auch sein mögen, bleibt schließlich nur ein winziges Zahnrad im Getriebe der Wollust, … ein Hauch von Blattgold des ewig währenden Kalbes.

    • Wozu der Staat per Verfassungsklage gezwungen werden müsste (Ungleichbehandlung), da er Kriminelle gegenüber ehrlichen Bürgern damit gleich VIELFACH bevorteilt – wodurch das Wachstum der Kriminalität bzw. die Ausbreitung von (Besitz in Händen von) Tätern/No-Go-Areas sich nicht etwa kontinuierlich, sondern EXPONENTIAL entwickelt. An einem einfachen Beispiel erklärt: Wenn Einer dem Anderen einen Löffel aus dem Joghurtbecher raubt, hat der Bestohlene faktisch 2 Löffel weniger als der „Räuber“, kommt dann noch die Zwangsabgabe allein für den Braubten dazu, ist der „einfache“ Vorteil bereits 3-fach. Und wir Alle kennen von Monopoly die Entwicklung, wenn Einer erst einmal in Vorteil geraten ist – wobei im Gegensatz hierzu in Monopoly gleiches Recht für Alle gilt (…). Wenn also staatlicherseits keine sofortige Wende geschieht, wird es zuerst unmerklich aber dann ganz plötzlich sehr schnell gehen, bzw. dann keine Nicht-Kriminellen (Immobilien-)Besitzer und faktische Menschen-/Bürgerrechte mehr geben (=flächendeckende Übernahme).

  3. Der ehemalige Polizist ist auch ein ehemaliger Hooligan und Schläger. Warum wird das immer verschwiegen? Immerhin dürfte das seine Expertise stärken, ist also eine relevante Information.

    • Ich habe den Autor für ein Interview über die Themen seines neuen Buches angefragt. Sicher werden wir dann auch auf diesen Punkt zu sprechen kommen. Und Sie können es dann hier nachlesen! Danke für den Hinweis!

    • Meistens doch verhält es sich genau anders herum. Ehemalige muslimusche Türsteher, Kampfsportler, Rockerszene, inkl. . einer sehr typisch verlaufenden Jugend mit ellenlangem Vortstrafenregister, Drogen, Zuhälterei, schwere Körperverletzung, bis hin zu Totschlag, sitzen heute auf Sofas von hippen Talkshows und erzählen den interessierten Zuschauern von ihrem geläuterten Leben. Da wandelt sich der Saulus zu Paulus und erklärt jungen Menschen, die vom Pfad der Tugend ab – bzw. nie angekommen sind, wie schön doch ein Leben in Ehrlichkeit geführt werden kann. Mit just eröffneter Sportschule und Ausbildungskursen auch für die bereits Gestrauchelten, wird dann schließlich das Geschäftliche beworben. – Stefan Schubert dagegen, bleibt natürlich der Unhold, der er einst war. Kein Migrationshintergrund –

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here