(Gastbeitrag) Wie las ich gerade: Es ist leichter 14 Identitäten in der BRD zu haben, als die GEZ nicht zu bezahlen. Kontrolliert wird nur, wer absurde Illusionen mittragen muss.

Wie groß darf der Ansturm Afrikas noch werden? Warum zahlt man Asylanten die Gebiss-Sanierung, aber Einheimischen nicht. Sie brechen radikal Barrieren, wie vor Tagen in Spanien, bringen Terror, Gewalt, Hass, Chauvinismus mit und werden weiter als Bereicherung gefeiert.

Transsexuelle, Weihnachtsmarktbesucher, Schwimmbadkinder, Frauen auf dem Heimweg von der Arbeit in der Nacht werden allzu bereitwillig feilgeboten für ein Bild der „besseren Welt“, die in Deutschland stattfinden soll: Willkommen im Land der Lügen

Als „Südländer“ verniedlicht stehen sie im Rahmen des „Opferschutzes“ als Täter unter Generalentschuldigung. Dass man damit die echten Südländer (Griechen, Italiener, Spanier, Portugiesen etc.) diskriminiert, stört keinen jener Gutmenschen, die sonst überall Diskriminierung riechen, wo es ihnen in ihr Konzept passt. Genannt wird die Nationalität auch nur noch bei akuter Fahndung. X-fache Wiederholungstäter erhalten Sozialprognose-Verlängerungen bis zum Unendlichen, in der Hoffnung die Realität möge hierzulande dem unendlich guten Wunsch entsprechen.

Da zünden sie nicht selten die Asylantenheime selbst an, als sei das Leben in einer solchen Unterkunft schlimmer als Krieg. Und die verfolgten Christen oder Frauen und Kinder sind es, die Freiwild bedeuten.

Sie legen sogar unsere Rechtssysteme lahm, denn wer sich hier meldet, „kann nicht mehr zurück“, wie praktisch. Es lebe die Mehrfachanmeldung.

Wir haben ja proklamiert, endlos teilen und geben zu können – daran hält Angela Merkel fest, komme wer wolle – Da darf man auch fordern, umso früher und grausamer umso besser. Mal sehen, wer das bezahlt und wer was „zurückgibt“. Menschen in Not ducken sich auf beiden Seiten – bei so viel Naivität und verklärtem Zukunftsbild. Einem Zukunftsbild, das sich seit dem Beginn des Plans immer nur revidiert und ach so kleine “Irrtümer“ von immenser Tragweite einräumt.

Alles ist doch schon „relativ“ in der schönen neuen Welt – auf zur nächsten Dimension
Willkommen in der Duckmäuserwelt Deutschland, in der man nicht mal aufbegehrt, wenn’s einen trifft. Es scheint ja schon fast ein offizieller Opferkonsens zu sein, der Übergriff auf Events, in Schwimmbädern und vor allem auf Straßen als schon immer dagewesen erklärt – der Alltag, den wir nun offiziell verordnet, vorurteilsfrei hinnehmen müssen – und der deutsch geduldet wird.

Und auch dann müssen die Opfer weiter öffentlich schweigen: Niemand befragt live im Fernsehen Köln-Opfer, Eltern von vielleicht für immer traumatisierten Schwimmbadkindern nach fiesen Gruppenattacken mit Fingern in den Genitalien, Frauen, die arbeiten müssen zu „unchristlichen Zeiten“, Bus und Bahn fahren und nachts wie Hasen huschen, um nicht neues Freiwild zu werden. Niemand befragt die Transsexuellen oder Juden, die gesteinigt oder gejagt werden.

Kulturell sind und waren wir angeblich plötzlich nie besser als arabische Männer, die ihre Frauen unterdrücken durch Verschleierung und regelmäßig schlagen, wo Mädchen per Gesetz spätestens ab 14 nach der Zwangsversprechung beschlafen und mit Gewalt penetriert werden dürfen – das gehört Dank der neuen deutschen und besseren Politik nun zu UNS, wenn Gerichte kein Problem darin sehen.

Es geht hier nicht um Hetze, es geht um Männer-Armeen (Silvester reloaded), die sich wie Schweine benehmen (auch unsere Männer verhöhnen bei Übergriffen) und uns als solche betiteln, bespucken, bekämpfen. Es geht um mehr als Respekt für unser Land und unsere erst mal praktizierte unbegrenzte Gastfreundlichkeit, für angebliche „Lebensrettung“. Es geht um uns und was wir wirklich wollen – „Leben“ retten wollten wir. Das ist vorbildlich, aber was zählen wir dabei?

Missbrauch, Gewalt und ein permanentes Verhöhnen dulden wir. Was zählt auch unsere Zukunftsprognose? Wir gestalten nichts, wir ertragen, wir dulden, wir lassen etwas geschehen, das uns (ab)schafft.

Statt zu sagen und zu zeigen: Der widerliche Rest der massiven Trittbrettfahrer mit einem vernichtenden Gewaltpotential möge schnellstens dahin zurückkehren, wo er herkommt. Es geht darum, endlich einzugestehen, dass uns jene Mentalität schadet, die uns pauschal – wegen einer zwangsverordneten Gutmenschenmanier ohne ein Unterscheidungsvermögen – immer wieder und weiterhin alle, die jetzt neu in unser Land kommen, als bereichernd verkauft. Das ist auch eine Form von (positiver) Diskriminierung.

Um humanitär, monetär, kulturell uns und auch echte Flüchtlinge zu verhöhnen? Wir sollten so ETWAS nicht schaffen, wir müssen es besser machen und aufwachen! Wir gefährden alles, wofür wir einst standen und weiter stehen sollten. Wir verkaufen uns für eine Illusion einer völlig uneinsichtigen, fast wie im Wahn Regierenden. Grenzen sind etwas Gutes, wo sie richtig sind – das sagt einem jeder Psychologe.

Und er wird uns auch weiter belehren: Wer sich zu viel beweisen will, hat Defizite und das nennt sich für Deutschland zum wiederholtem mal „exorbitanter Größenwahn“ …

***

Foto: (c) Opihuck (Bundesgesetzblatt 2004, I S. 3024/3025) [Public domain], via Wikimedia Commons

37
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
27 Comment threads
10 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
29 Comment authors
Sina ReiterPeter SchirmacherSiart PeterWarum es bei uns leichter ist 14 Identitäten zu haben, als die GEZ nicht zu bezahlen – holzheimblogWir schaffen es nicht, wenn wir so weitermachen wie bisher – philosophia perennis Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Peter Schirmacher
Gast
Peter Schirmacher

sorry freunde, es ist bereits 10 nach 12 ! und jeder, der noch daran glaubt, daß die wahlen im herbst irgend etwas ändern könnten, verkennt daß seehofer einmal die wahrheit sagte: wer gewählt ist entscheidet nicht und wer entscheidet wird nicht gewählt.
und kann es einen besseren beweis für den masochismus der gutmenschen geben als dass sich die von 2 bereichern vergewaltigte später bei DENEN entschuldigte?

Siart Peter
Gast

Der eigentliche Skandal blieb unentdeckt: Wenn man rechnen kann!!!Dann hatten 3/4!!!! keine richtigen Papiere!! Die hat man dann so ziehen lassen. Warum wurden die nicht festgehalten? Warum dann überhaupt kontrolliert??? Etwa 2.000 „aggressiv auftretende junge Männer“ in großen Gruppen kontrollierte die Kölner Polizei in der jüngsten Silvesternacht. Mehrheitlich Nordafrikaner, hieß es zunächst. Doch nur bei einem Viertel ist die Nationalität laut einem vorläufigen Zwischenbericht bisher bekannt. Und von denen waren die meisten Syrer oder Iraker. Bei 674 von 2000!! Überprüften wurde dem Polizei-Zwischenbericht zufolge bisher eine Identität ermittelt. Allerdings konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt lediglich bei 425 Personen auch eine… Mehr lesen »

trackback

[…] Amri hatte 14 Identitäten, wurde über Monate als „Gefährder“ behandelt und irgendwann ließ man die Person einfach […]

trackback

[…] Deutschland-NEWS: Warum es bei uns leichter ist 14 Identitäten zu haben, als die GEZ nicht zu bezahlen […]

Margarete Kressierer
Gast

lebe seit 1999 in den usa, kann nicht mehr vrstehen wie ihr in deutschland, dass zulasssen koennt. eure steuergelder werden missbraucht, wenn jemand sich 14mal meldet und bekommt, geld. das ist absurd

trackback

[…] +++ Warum es bei uns leichter ist 14 Identitäten zu haben, als die GEZ nicht zu bezahlen +++ […]

Bernd GEZ-Dissident
Gast
Bernd GEZ-Dissident

Das GEZ-Propagandasystem ist so teuflisch, es besteht aber aufgrund des totalen Staatsversagens eine gute Chance, es zum Einsturz zu bringen. Es sollen schon Millionen die Zahlung verweigern, ich selbst bin nach jahrzehntelanger Zahlung seit November 2016 beim Boykott dabei. Anlaß: Das Burkaweib bei der willigen Anne, die Hofberichtlügnerin Merkels. Zu diesem Vorfall äußerte erstmals ein Prominenter (Henryk M. Broder) nun nicht mehr zu zahlen. Das GEZ-Hetzfernsehen ist die wichtigste Stütze des Unrechtsstaates und der Terrorunterstützer. Mit den Propagandisten Cleber, Marionetta Slomka, Halali, Reschke, Jörg Schönenborn, Illner, Will, Maischberger, Lanz und Plaßberg. Dieser Hinrichtungsjournalismus einer gegen mindestens fünf plus Hintergrundklatscher ist… Mehr lesen »

Runenkrieger11
Gast

Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

nur gemeinsam sind wir stark
Gast
nur gemeinsam sind wir stark

„…Sie brechen radikal Barrieren, wie vor Tagen in Spanien, bringen Terror, Gewalt, Hass, Chauvinismus mit …“
Warum? Weil nam sie gewähren läßt, an Stelle sie mit der selben Gewalt in der sie Eindringen zurück zu drängen. Notfalls mit Waffengewalt, die Waffenindustrie wäre dankbar. Das wäre doch mal Konjunkturbelebung! Auch die der Entsorger!

Polterknecht
Gast
Polterknecht

Check nicht was die Überschrift mit dem Artikel zu tun hat. Klingt sowieso nicht nach objektiv recherchiertem Journalismus.

Ulrich Hatek
Gast
Ulrich Hatek

Im Prinzip weiß ich nicht, ist es 5 vor zwölf, oder schon 5 nach zwölf.
Außerdem bin ich der Meinung, dass der Westen, insbesondere NRW verloren ist. Es ist traurig, wie diese Ossi hasse, Deutschlandabschaffer immer mehr Oberhalb gewinnen.

Ignaz Brummel
Gast
Ignaz Brummel

Solange Pappnasen und Spackos in den Verwaltungen, Bund, Land, Kreis, Kommunen, mit gutem Einkommen weiter Blödsinn produzieren, kann es nur noch weiter Bergab gehen.
Thaitony

Hans Adler
Gast
Hans Adler

Wer sich zum Schaf macht, den frisst der Wolf. So einfach ist das. Und nichts anderes verdient ein Volk von feigen Schafen und folgsamen, politisch entmündigten Lemmingen, das sich vor den heimischen Flimmerkisten einlullt, fettfrisst und von Drecksparteien, Seilschaften und Lobbyisten einseifen lässt, Vollverblödung garantiert und inklusive. Vom Osten Deutschlands einmal abgesehen wagt sich im Land leider kaum jemand auf die Straße und wenn, dann kommt nur eine sehr geringe Anzahl mutiger „Populisten“ in die Schuhe. Doch ein jeder kann vor Ort und in seinem Umfeld politische Überzeugungsarbeit leisten und mit daran arbeiten, daß viele schwarz-rot-grüne und linke Maulhelden des… Mehr lesen »

Peggy
Gast
Peggy

Leider beantwortet der Artikel in keiner Weise die in der Überschrift gestellt Frage.
Dabei ist das ein wirklich sehr interessanter Punkt, auf den ich im Bekanntenkreis auch verstärkt hinzuweisen versuche.
Wie können Menschen von denen die Behörden wissen, daß sie verschiedene Identitäten benutzen, sich hier weiterhin frei bewegen? Eigentlich nur dann wenn sie Mitarbeiter amtlicher Dienste sind. Würde ich oder mein Nachbar das auch nur versuchen, da wäre ganz schnell Schluss mit lustig.

Ronny
Gast
Ronny

Danke für diesen Beitrag! Ich hoffe nur das sich bei der Bundestagswahl was ändert, sonst ist unsere Freiheit und der Frieden verloren. Falls nicht sind die blöden Deutschen selbst Schuld und niemand anders. Nach dem Weltkrieg konnte jeder, der keine Ausweispapiere bei sich hatte erschossen werden. Aber das macht ja heute keinen verdächtig, wenn er ein funktionierendes Handy und teure Sportschuhe bei seiner „Flucht“ gerettet hat, aber den Ausweis nicht… diesen Quatsch kann ich nicht mehr hören.

feld89
Gast
feld89

Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

Ewald
Gast
Ewald

von einem unbekannten Autor:

If you treat employees who worked twenty years at a company the same as someone who got hired yesterday, you lose all loyalty to the company.

If you treat people who have been living in a country forever the same as someone who arrived yesterday, you lose all loyalty to the country.

medforth
Gast

Hat dies auf Jihad Watch Deutschland rebloggt.

pressefreiheit24
Gast

Hat dies auf pressefreiheit24 rebloggt.

Grossvater
Gast
Grossvater

14 Indentitäten sind für die Bereicherer leichter zu erreichen wie für einen Biodeutschen der Anglerschein.

Marie Witte
Gast
Marie Witte

Eine sehr gute Darstellung der augenblicklichen Lage in diesem Land. Es ist unbegreiflich wie unsere Regierung diesen Staat in eine Situation getrieben hat, deren Auswirkung für jeden lebenserfahrenen Menschen absehbar war. Doch wie kann noch mit legalen Mitteln die offensichtliche systematische scheinbar politisch gewollte Selbstzerstörung dieses Landes gestoppt werden ? bis zur nächsten Wahl ist es noch lange-aber liesse sich tatsächlich durch den Wählerwillen eine endscheidende Wende herbeiführen ? Immer mehr normale Bürger erkennen inzwischen die Situation sehr realitätsbezogen- leider hat jedoch eine „Kultur des Schweigens“ , eine „Angstkultur“ um sich gegriffen- viele trauen sich öffentlich keine ehrliche Meinungsäusserung mehr-… Mehr lesen »

trackback

[…] Warum es bei uns leichter ist 14 Identitäten zu haben, als die GEZ nicht zu bezahlen […]

truckeropa66
Gast
truckeropa66

Die Wahrheit die hier dargestellt und in diesem Land bewusst verkannt wird,
Warum verkannt, aus meiner Sicht dient diese ganze Asylgeschichte weniger den Asylsuchenden, wie mehr denen die sich an der Allgemeinheit bereichern wollen, durch Umschichtung von offiziellen Geldern (Steuergelder und sonstige staatliche Einnahmen) in die Taschen von Gruppen, Vereinen, und last but not least einigen bestimmten privat Personen. Das heißt dann anders herum gesagt das 14 Identitäten, denen doch zu gute kommen, die daran verdienen! Also jeder einzelne der mehrere Identitäten hat, bedeutete doch auch dann mehr Einnahmen für diese genannten Kreise. Also warum etwas dagegen tun?

UweB
Gast
UweB

Tragisch. Kann mich noch gut an die Zwangsbesuche in der Pampa weit draußen beim JobCenter erinnern, als ich ein paar Monate mal 40 Euro Aufstockung erhielt. Als Deutscher hat man da offenbar diese Möglichkeiten nicht -aber ich gehe davon aus, dass man sich da ohnehin dann in der schwerstkriminellen Szene bewegen muss. Bei den bekannten Fällen (Siegel TV, Rtl berichtete auch bereits vor ca gut einem Jahr über solche Methoden) – auch der Terror-Versuch gegen die Pariser Polizeiwache (Täter war Asylbewerber und zuletzt in Recklinghausen, Nrw) der letzten Zeit hatten alle Täter etliche Identitäten und Sozialmissbrauch begangen. Ich denke, die… Mehr lesen »

Letztes Aufgebot
Gast
Letztes Aufgebot

Ein sehr guter Beitrag der die Realität in der BRD eindringlich aufzeigt!
Dennoch machen 85% der Bevölkerung (grenzdebile Gutmenschen) bei diesem Wahnsinn mit!
Adolf Hitler hatte ja damals auch große Teile der Bevölkerung hinter sich.
Schade, dass die Deutschen immer noch nicht in der Lage sind den Totalitarismus zu erkennen.
Gutmenschen sind Masochisten!

Götz Rothe
Gast
Götz Rothe

Dieser Artikel müsste zu Merkel und co,damit sie was zu denken haben.aber eigenes Konto zählt mehr

Von meinem iPad gesendet

>