(David Berger) Der grüne Bundestagsabgeordnete und Homoaktivist Volker Beck, der zuletzt mit einem Drogenskandal für Schlagzeilen sorgte, kämpft derzeit in seinem Landesverband von Bündnis 90/ Die Grünen um einen aussichtsreichen Listenplatz für die Bundestagswahl im kommenden Jahr.

Für seine Karriere wird alles mobilisiert, was seinen Namen richtig schreiben kann und ihm irgendwie noch gewogen ist. Auf der Facebookseite „Volkers Wahlkalender kann man die Ergebnisse bewundern.

Dass sich nun aber Avitall Gerstetter, Kantorin der jüdischen Gemeinde zu Berlin, in einer Pressemitteilung, die ich gleich drei mal zugeschickt bekam, ähnlich wie der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, wie sie selbst sagt „vehement für den bündnisgrünen Politiker Volker Beck einsetzt“, verwunderte mich doch etwas.

Und da Frau Gerstetter alle, denen sie ihre Pressemitteilung zukommen ließ, das Angebot machte, sich bei Rückfragen bei ihr zu melden, tat ich das dann auch mit folgendem Text:

„Volker Beck, den Sie und Herr Schuster nun offensiv mit solchen Mails und Pressemitteilungen unterstützen wollen, gilt bereits in der LGBT-Community als einer, der sich immer dann versteckt, wenn es um homophobe Übergriffe durch junge Männer mit muslimischem Migrationshintergrund hier in Deutschland und um die Verfolgung homosexueller Männer in den islamischen „Gottesstaaten“ geht.

Dagegen werden von ihm Belanglosigkeiten im Bereich der Gleichberechtigung Homosexueller auf fast peinliche Weise zu riesigen Verfehlungen aufgebauscht. Für ihn gibt es offensichtlich richtige und falsche Täter …

Homophobie ist die kleine böse Schwester des Antisemitismus. Homosexuelle und Juden sitzen, angesichts der Tatsache, dass bei Muslimen nicht nur die Homophobie, sondern auch der Antisemitismus überstark ausgeprägt ist, in einem Boot. Dies ist besonders angesichts der Flüchtlingsproblematik in unserem Land besonders zu erwähnen.

Volker Beck gilt zusammen mit dem übrigen linken Flügel seiner Partei als einer der lautstarken Refugees-welcome-Rufer, denen jeder kritische Blick auf die Probleme, die mit der Masseneinwanderung muslimischer Menschen verbunden sind, abgeht.

Hier findet – unterstützt von Politikern wie Volker Beck – derzeit ein Riesenimport von tausenden an Antisemiten und fanatischen Israelfeinden statt. Josef Schuster selbst hat davor gewarnt  – dass er dabei gleichzeitig Volker Beck unterstützen will, ist mir völlig rätselhaft.

Wie können also Sie und auch Herr Schuster Beck unterstützen? Lassen Sie sich da ebenso instrumentalisieren wie die linksgrünen Homoverbände sich von Beck und anderen Politikern vor ihren Karren spannen lassen, um dann geopfert zu werden, wenn es zu einer Entscheidungssituation kommt?

Wie das geht haben linke Politiker von Obama bis hin zu deutschen No-name-Politikern anschaulich gezeigt:

Wenn sich die Überlebensinteressen Homosexueller und die gewalttätige Missionierungswut der Muslime gegenüber stehen, opfert man ohne mit der Wimper zu zucken die Homosexuellen.

Mit der gegenüber dem Islam zahlenmäßig deutlich kleineren und daher für Machtmenschen wie Beck wesentlich unwichtigeren Gruppe der Juden wird man genauso verfahren!

So bleibt mir die Frage an Sie: Ist diese Unterstützung eines Politikers wie Volker Beck nicht ein in den Rücken Fallen den eigenen Leuten gegenüber? Zugunsten eventueller persönlicher Interessen, Sympathien oder Vorlieben?“

Wie erwartet blieb die Frage unbeantwortet. Man bot mir lediglich eine mündliche Aussprache an, zu einer Stellungnahme, die publizierbar gewesen wäre, war man nicht bereit.

***

Foto: Screenshot youtube aus folgendem bezeichnenden Interview:

Dieses Video war bei einer Überprüfung im März 2018 nicht mehr online.

11 Kommentare

  1. Die dem Wahn und der grandiosen Idee verfallenen denken nicht daran, was der nächste Morgen bringen könnte.
    Das ist im Großen wie im Kleinen so. Die Nazis konnte in Deutschland niemand aufhalten.
    Fragt sich ob der Gutmenschenwahn vor der Katastrophe heilbar ist, ist es doch ein religiös überhöhter Wahn und viele Lemminge sind infiziert.

  2. Müssen Sie wirklich dieses unerträglich dämliche Geschwätz von Beck hier auch noch als Video posten? Ich habe mir das ein paar Minuten angetan und mein Tag ist versaut.
    Seit 9/11 gab es über 20.000 viehische Mordanschläge im Namen Allahs, die „Engführung“ des Buddhismus hat niemals zu Terror und Djihad geführt, und das Christentum hat eben nicht „in den letzten Jahrhunderten“ Verbrechen begangen, sondern VOR der Aufklärung. Und dann schwatzt der von „Sorgfalt“. Aber warum schreibe ich das überhaupt…?

  3. Eine (vertrauliche) mündliche Aussprache ist sicherlich nicht verkehrt bzw. könnte beiderseitig aufschluss- und hilfreich sein. Volker Beck ist ja u.a. Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe.

  4. Machterhalt um JEDEN Preis!
    Crystal Beck würde JEDEN verraten!
    Aber er könnte es immerhin auf seinen Drogenkonsum schieben.
    Wir werden von Junkies, Pädophilen und Schizophrenen regiert!

  5. Guten Tag Herr Berger,

    wäre heute nicht der 22.11.2016 könnte man glauben es handelt sich um einen Aprilscherz der üblen Sorte!
    Ich konnte das gelesene erst gar nicht glauben und bin zutiefst enttäuscht.

    Waren wir denn nicht immer froh in Deutschland das homosexuelle Menschen nicht mehr „geächtet“werden,das Juden keine Angst mehr in Deutschland haben müssen?

    Unsere Regierung schleust ohne Rücksicht auf Verluste aber deren Feinde als „Bereicherung“in unser ehemals schönes Land.

    Mein Wunsch wäre gewesen das sich der Zentralrat der Juden zu diesen unsäglichen Vorgängen einmal in der Öffentlichkeit kritisch geäußert hätte,habe Ich da etwas nicht mit bekommen?

    Herr Roth hat das Szenario ja sehr gut beschrieben was Juden und homosexuellen droht wenn die „Merkel-Horden“ hier erst einmal einen bestimmten Prozentsatz der Bevölkerung stellen.

    Ich persönlich bin hetero,hatte aber während meines Berufslebens in meiner Firma zwei homosexuelle Kollegen,ganz wunderbare Menschen sind das.

    Ich kann nur hoffen das unsere Freiheit nicht komplett auf dem „Altar“ des Gutmenschentums geopfert wird.

    Für heute ist mir der gut begonnene Tag erst einmal so richtig versaut worden!!

  6. @Frau Rosen
    Ich fühle mit Ihnen und stimme vollkommen zu. Meine größte Angst ist, dass die europäischen Juden wieder in eine tödliche Falle laufen. Natürlich haben die wenigen Juden Angst vor der erdrückenden Mehrheit der importierten Juden- UND Christenmörder. Aber glauben und hoffen sie tatsächlich, durch „Appeasement und Beschwichtigung“ sich retten zu können? M.E. müssen sie sich mit denen solidarisieren, die ohne jedes Wenn und Aber die jüdische Minderheit schützen werden, wenn’s drauf ankommt, nämlich wenn die ersten Pogrome von den sogenannten „Schutzsuchenden“ organisiert und durchgeführt werden.

  7. Na, immerhin zeigt die Aktion von Beck, dass die Partei ihn offensichtlich nicht mehr auf einen guten Listenplatz setzen d.h. loswerden will. So viel Klugheit hätte ich den grünen gar nicht zugetraut. Aber nach dem, was alles passiert ist (Pädophilie, Drogen) ist er wohl selbst für diese Partei endgültig überproblematisch geworden, zumal da vielleicht noch so manches im keller wartet, was Parteigenossen schon wissen

  8. Es ist unerträglich, wie uns die eigenen Leute mit solchen Aktionen in den Rücken fallen. Frau Gestener ist mit ihrem progressiven Judentum ohnehin eine Belastung für die Berliner Gemeinde. dass sie dieses Amt nun auch noch missbraucht, um ihren eigenen Leuten in den Rücken zu fallen, ist schändlich!!

  9. Tja. ich habe mal ein Video gesehen, bei dem ….ich glaube es war in Somalia oder dem Sudan, ein Homosexueller gepfählt wurde.
    Genauso wie es Mohammed empfohlen habt, „Straft sie dort wo sie ihre Lust / Sünde empfingen“

    Und ich habe gesehen wie es im Iran zuweilen gehandhabt wird. Dort legen die den Henkerstrick so um den hals des Opfers, dass der Knoten vorne am Hals zu liegen kommt.
    Die Folge ist, das der so am Baukran erhängte 20 Minuten braucht bis er sein Bewusstsein verliert. Denn das Opfer bekommt so noch etwas Luft und ein wenig Blut kann auch noch ins Gehirn durchkommen. nach einigen Minuten wir das derart unerträglich das der gehängte nicht mehr anders kann wie zappeln usw.

    Tja, was glaubt Volker Beck was ihm droht wenn der Islam hier Oberwasser bekommt.

    Nun ja, man wird ihn nicht gleich aufhängen, aber wenn der Islam hier mehr als 20% der Bevölkerung stellt wird er anfangen seine archaischen Ansichten durchzusetzen.
    Das heisst, Leute wie Beck werden zwar „noch“ nicht gehängt, aber doch aus öffentlichen Ämtern verbannt, sie leben gefährlich, werden diskriminiert, gelten als drittklassig.

    Bei 30% werden dann Rufe nach Gefängnisstrafen laut denen unsere Bücklinge in den Regierungen untertänigst nachkommen werden, denn sonst gibt es Unruhen.
    Ab 50% werden Schwule hingerichtet, ganz Demokratisch durchgesetzt per Abstimmung……. unterlegt mit massivsten Drohungen um das gewünschte Resultat zu erzeugen, denn schliesslich sind das ja alles Demokraten, Scharia-Demokraten aber nur.

    Und was werden die Linken dann sagen…………………. die „Rechten“ sind schuld.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here