Ein Gastbeitrag von Kai Knut Werner

Dieses Jahr feierten wird den 26. Jahrestag der deutschen Einheit und irgendwie hat man das Gefühl aus einer Einheit ist eine Zwietracht geworden! Dresden als Veranstalter der Einheitsfeier war in den letzten Tagen ein Ort, an dem statt Einheit eher Gewalt und Zerstörung „gefeiert“ wurde.

Typischerweise schauen die großen Medien wieder einmal nur auf Veranstaltungen von Pegida oder irgendwelchen Menschen, die über die Politiker herfielen – Rufe wie „Merkel muss Weg“ oder „Volksverräter“ wurden in den Medien von besorgt dreinschauenden Journalisten präsentiert.

In der Tagesschau und anderen Nachrichtensendungen wurde einem klaren Unterton berichtet: die Rechtsgerichtete Pegida demonstrierte gegen die Flüchtlingspolitik und störte die Einheitsfeiern ungebührlich.

Bei der Tagesschau (ARD) folgte dann der viel sagende Satz: „Demonstranten hielten dagegen“. 

Die offensichtlich damit gemeinte Demonstration, die von der Gruppe „Solidarity without limits“ abgehalten wurde, war eine Demonstration von Linken, teilweise auch der Antifa angehörenden Krawallbürgern, die unser demokratisches Rechtssystem zu großen Teilen in Frage stellen.

Zu der Gruppe gehörten auch 20 junge Menschen (zwischen 18 und 30 Jahren) in den bekannten Blauhemden der früheren DDR-Jugendorganisation FDJ. Übrigens – vermutlich nach linken Muster – brannten in den letzten Tagen auch einige Polizeifahrzeuge.

Was man aber selbstredend nur so am Rande mitbekommen hat. Das sind also die Leute, zu denen das von uns allen finanzierte Fernsehen ehrfürchtig aufschaut!

Am Tag der deutschen Einheit fand wie üblich auch der Tag der offenen Moscheen statt. Seit 1997 hat der „Zentralrat der Muslime“ beschlossen, dass der Tag der Einheit die Deutschen darauf aufmerksam machen soll, dass die Muslime auch ein Teil des wiedervereinigten Deutschlands sind! Für mich stellt sich die Frage:

Was hat die Befreiung eines Teils der Deutschen aus einer Diktatur und der darauf erfolgten Wiedervereinigung, mit einer Religion zu tun?

Hinzu kommt der bedauernswerte Umstand, dass dieser Tag der offenen Moscheen ein offenes Gotteshaus für alle suggeriert, was leider nicht so ist.

Moscheen sind Gebetshäuser für Männer. Frauen dürfen die Häuser nur durch den Hintereingang betreten. Natürlich dürfen am Tag der offenen Moscheen die Frauen auch in den Hauptraum und in den Nachrichten sieht man Bilder mit Männern und Frauen, die sich auf dem Teppich tummeln. Sehr wahrscheinlich ist vielen nicht bewusst, dass dies eine Ausnahme ist – bzw. hier eine Gleichberechtigung gefeiert wird, die es einfach nicht gibt.

Zurück zu Dresden: Dort gab es vor wenigen Tagen einen Übergriff auf ein Gebäude. In den Nachrichten hieß es „Brandanschlag auf eine Moschee“. Bis heute gibt es keinerlei Hinweise auf die Täter, aber die deutsche Bundeskanzlerin traf sich medienwirksam mit dem Imam und seiner Familie. Hat sich die evangelische Pastorentochter auch mit Christen getroffen, die von Muslimen attackiert wurden?

Für mich ist die Deutsche Wiedervereinigung noch immer ein besonderes weltgeschichtliches Ereignis und eine Bereicherung meines eigenen Lebens und dies sollte nicht durch Linke und Rechte Idioten kaputt gemacht werden! Die Tagesschau fördert diesen Zerstörungsprozess, wenn sie durch die Gestaltung ihrer Nachrichten suggeriert, dass Linksradikale und Antifanten die Lösung der Probleme Deutschlands bzw. der legitime Widerstand gegen die „rechten Wütbürger“ sind.

Es ist die Aufgabe der Politik, sich der Probleme anzunehmen und Lösungen zu finden. Dieses Zuschieben des schwarzen Peters ist unsäglich und für Deutschland auf Dauer ein Problem. Ja, wir haben ein Problem mit Zuwanderung, ja, wir haben ein Problem mit dem Islam und ein Tag der offenen Moschee – löst diese Probleme nicht!

Die Deutsche Einheit wird irgendwann nur noch ein Datum in der Geschichte sein, aber der Islam wird Deutschland vermutlich in Zukunft mehr Sorgen bereiten, als ein geeintes Volk!

Foto: Pegida-Proteste am Tag der Deutschen Einheit in Dresden © Pegida/Facebook

17 Kommentare

  1. Wir Ossis werden uns von diesen BRD Verbrechern nicht noch einmal betrügen lassen und unsere Heimat und das Wohl unserer Kinder gegen dieses Verbrechersystem, welches die Menschen um die Früchte ihrer Arbeit bringt, verteidigen. Wir waren so naiv und sind auf die Konsumverlockungen reingefallen. Diese Dummheit wurde zu teuer bezahlt, man beraubte uns unserer Betriebe und Arbeitsplätze, unserer Kultur, unserer Bildung, unserer Identität, unserer sozialen Standards u.s.w. Kaum hatte man uns im Sack, gab die BRD ihre Soziale Marktwirtschaft auf und zerstörte mit dem Teuro die Ersparnisse und flutet nun das Land mit Wirtschaftsasylanten. Aber wir werden unserer Heimat und die Zukunft unserer Kinder verteidigen, auch wenn dazu die Abtrennung von dieser BRD notwendig ist. Wir sind kein einheitliches Volk, während wir Ossis zu einem eigenständigen und nationalbewußtem und gebildetem Volk erzogen wurden, erzog man den Westen zu endlosen Büßern und Konsumhomoniden und gewissenlose Elemente wie Gauck und Ferkel wurden an die Spitze des Lügenapparates gesetzt, weil sie gewissenlos die Interessen Israels und des Kapitals vertreten.
    Nun kann die Befreiung durchaus blutig sein, denn wozu die Verbrecher bereit sind haben sie mit Panzern am 1.10.16 in Dresden gezeigt. Aber wir haben alle bei der NVA die Vernichtung der Panzer gelernt und sind im kampffähigen Alter und unsere Freunde werden uns via Ostsee mit den nötigen Waffen versorgen und wenn es einigen Nato Söldnern nach dem Tode sehnt, so können sie das haben. Auf zum letzten Gefecht (die Internationale)

  2. Warum fangt Ihr mit diesem Gehirngewaschenen Zombi eine Diskusion an ?
    Lernt endlich solche Flachpfeifen zu ignorieren, alles andere gibt denen nur eine Plattform

    • hat sie jemand zum lesen oder mitdiskutieren gezwungen?

      was veröffentlicht wird oder nicht, bestimmt der blogbetreiber. ihre logik des „nicht mit denen diskutierens“ ist dieselbe wie die der politiker, die mit der afd oder pegida aka „pack“ nicht reden wollen.

      wohin ein ignorieren solcher „flachpfeifen“ führt, kann man an so manchem kommentarteil von „leidmedien“ sehen. dort gibt es nur noch linksgebügelte trolle, die sich gegenseitig unterhalten und mit ihrem geblöke die werbeeinnahmen der „zeitungen“ erhöhen.

      reines getrolle wurde bisher hier immer früher oder später unterbunden. also gehe ich davon aus, das der betreiber hier auch weiter reinem getrolle einen riegel vorschieben wird.

      alles andere (veröffentlichte) können sie also beruhigt als diskussion auffassen, an der sie sich nicht beteiligen müssen, aber können. man nennt das demokratische diskussionskultur.

      • Lieber Thombar,ich wünsche Ihnen weiterhin eine befriedigende Erleichterung .
        Wenn Sie meinen mit Novalis diskutieren zu müssen, haben Sie offensichtlich noch nicht die Funktion von Trollen begriffen.
        Und wenn wir schon bei der Kultur sind, jede Tastatur hat eine Shift – Taste. Wer seine Kultursprache verhunzt, kann auch mit Kuktue nichts anfangen.
        In diesem Sinne : unfeundliche Grüße

      • trolle zeichnen sich vor allem dadurch aus, das sie keine kritik dulden, rumpöbeln, mitdiskutanten beleidigen, und diskussionen gerne auf nebenschauplätze verschieben.

        wollen sie weiter über meine kleinschreibung, rechtschreib- oder tippfehler diskutieren oder lieber über meine „erleichterungen“?

        mit freundlichen grüßen
        thombar

  3. über novalis aus der wikipedia

    „Der rastlose, kreative und reflektierte Friedrich von Hardenberg gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der deutschen Frühromantik. Nur wenige Jahre hatte er, um seine Fähigkeiten zu entdecken, zu erkennen und weiterzuentwickeln. “

    bevor er in der realität ankam?

    jeder gibt sich den nickname, der am besten zu ihm passt;-)))

  4. Ein bisschen was hats mit der Wende schon zu tun:
    Die Islamische Religionsgemeinschaft beschäftigte die Gerichte bereits in den 90er Jahren. Damals ging es um eine Spende von 75 Millionen OstMark aus dem Vermögen der SED. Das Geld hatte die PDS dem Vorsitzenden der gerade erst gegründeten Religionsgemeinschaft, Abdel Majid Younes, Ende Mai 1990 gespendet.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/wer-ist-die-islamische-religionsgemeinschaft/614798.html

  5. „Sind linke Krawallbürger […] unsere Rettung?“

    Zumindest in den 30er Jahren hätte etwas mehr ziviler Ungehorsam und Handgreiflichkeit die Welt vielleicht vor Krieg und Völkermord retten können.

    Gewalt ist das Mittel der Rechten. Doch wenn sie damit zu erfolgreich werden, sollte man darüber nachdenken, es zu kopieren, um so zumindest noch mehr Gewalt zu verhindern. Fight fire with fire – nichts anderes tun die Jugendlichen der Antifa. Das Widerstandsrecht legitimiert dies sogar teilweise.

    Aber: der Nazi empört sich, weil er Angst hat, vom Täter zum Opfer zu werden – der Gutmensch empört sich, weil er seine pazifistische Überzeugung darniederligen sieht (insbesondere bei Sachbeschädigungen) und so hatte PEGIDA gestern einen großen Auftritt und darf auch kommenden Montag wieder munter durch Dresden marschieren.

    In meiner Stadt wurde eine ähnliche Bewegung im Keim erstickt – mit friedlichen Mitteln. Die patriotischen Schmuddelonkels hatten gewaltigen Schiss angesichts der Menge an Gegendemonstranten und verzichten seither darauf, das Bild unserer Stadt öffentlich zu verunzieren. Auch wenn es paradox klingt, aber das Verhindern von Naziaufmärschen mit Mitteln des zivilen Ungehorsams ist eben auch ein Ausweis demokratischer Kultur. Im Osten fehlt diese Kultur offenbar, wie sich gestern wieder gezeigt hat. Schade für Dresden.

    • Novalis Sie sollten mal lernen zu unterscheiden zwischen Nazi(falls Sie überhaupt wissen was das Wort bedeutet) und den Pegida Demonstranten.Das eine hat mit dem andern mal grade gar nichts zu tun.Aber Ihrem Text entnehme ich das Sie wohl auch eher dem linken Spektrum zuzuordnen sind.Da wundert mich sowieso nichts mehr.

    • sie verkennen das der krampf gegen rechts, und damit gegen pegida und die afd staatlich legitimiert und finanziell gefördert wird.

      sie verkennen das ein justizminister mit ngo´s zensur gegen andersdenkende ausüben lässt.

      sie verkennen das vom staat gelenkte massenmedien diesen krampf gegen rechts unterstützen.

      und sie vergessen wer z.b. von der masseneinwanderung profitiert. das sind die wohnungswirtschaft, die sozialindustrie, die wirtschaft insgesamt, die sich aus dem geldbeutel der kleinen leute über den umweg „flüchtlinge“ erneut bediehnen.

      sie unterstützen also letztendlich genau die kräfte im land, die „links“ und „antifa“ eigentlich immer vorgeben zu bekämpfen.

      das nenn ich mal blind auf allen augen!

      und das alles nur, weil die linke und die altparteien ihr korsett der feststehenden meinungen schon längst zu einem exoskelett umfunktioniert haben, ohne welches sie zu einer formlosen masse zerfliesen werden.

      aber keine sorge! das exoskellet ist trotzdem schon in auflösung begriffen, auch wenn ihr es dank medialer dauerberieselung noch nicht merkt. während ihr noch tapfer fürs kapital kämpft, macht sich selbiges schon auf den weg das marode land zu verlassen bevor es kollabiert.

      schlafen sie schön weiter und träumen sie weiter ihren traum von mulitkulti und der linken republik!

      aber wachen sie um himmels willen nicht auf, sonst könnte ihr wachzustand zum alptraum werden, so wie er es schon für die hartzIV-er, die mindestlöhner, die aufstocker und die bewohner der migrantenghettos ist.

    • Gratuliere Novalis. Sie verdienen die Gesellschaft, in der sie schon in wenigen Jahren Leben müssen. Ich wünsche Ihnen einen gehörige Portion Teilhabe und ein bereichertes Leben.

  6. Es ist erstaunlich, das alle die es besser wissen und berichten müßten, auf dem rechten Auge scharfsichtig, jedoch auf dem linken Auge stock Blind sind…..Nirgends ein Wort oder Bild über die LINKEN „Demonstranten“ die „Deutschland verrecke“ und “ Tod dem scheiß Kapital“ skandierten, die Einsatzwagen der Polizei anzündeten….. Nur Pegida, die AfD und die Idenditären störten die schöne heile Inszenierung…Die Sachsen SPD fordert gar eine genaue Untersuchung der „Skandleusen Vorgänge“ und die „sympatisierung der Polizei mit Rechten“ !
    Aufklärung nennen es die Genossen. Der Bürger nennt es Gesinnungterror und das Ende der freien Meinungsäußerung !

    • Seien Sie unbesorgt, Bürger, die Rechten haben auch weiterhin das Gewaltmonopol auf der Straße und auch weiterhin wird der Staat (oder zumindest die sächsische Polizei) darüber weitgehend hinwegsehen. Erst kürzlich konnten rechtschaffene Bürger die Einrichtung einer Flüchtlingsunterkunft in Rostock erfolgreich verhindern – durch freie Meinungsäußerung! Fühlen Sie sich also so sicher, wie in den schönen 30er Jahren und weiterhin viel Spaß beim „Gesinnungsterrorisieren“.

      • kritik an „links“ ist also gesinnungsterror? ihr exoskelett ist grade an ideologischem starrsinn kollabiert……

  7. Das ist der Grund dafür, dass ich gar keine Nachrichtensendungen, Talkshows etc. sehe – sondern mir meine Infos aus dem Netz hole, zB bei philosophia perennis.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here