Donnerstag, 25. Juli 2024

Wahlumfrage Thüringen: AfD und Wagenknecht liegen ganz vorne

(David Berger) Zu den vorausgesagten Wahlerfolgen der AfD, die die Altparteien erzittern lassen, kommt nun noch ein weiteres „Wir haben die Nase voll!“ in Richtung Ampel-Regierung und kaum merklicher Unionsopposition: Gäbe es eine „Liste Wagenknecht“ käme sie in Thüringen aus dem Stand auf 25 % – und damit auf Platz 1.

Zwar gibt es noch keine durch Sahra Wagenknecht gegründete Partei, doch wollte INSA mit einem „Szenario“ wissen, wie viele Wählerstimmen eine solche Partei in Thüringen holen könnte. Das erstaunliche Ergebnis: die Partei der in Thüringen geborenen Politikerin käme derzeit aus dem Stand auf Platz eins, dicht gefolgt von der AfD. Die im Bund regierende Ampel bekommt gerade noch 15 % der Wählerstimmen:

„Sollte die Linke Sahra Wagenknecht tatsächlich mit einer neuen Partei antreten, hätte diese in Thüringen gute Erfolgsaussichten sogar auf eine Regierungsbeteiligung. Nach einer aktuellen Umfrage liegt die „Liste Wagenknecht“ in dem ostdeutschen Bundesland mit 25 Prozent der Stimmen vorn. Auf Platz zwei kommt die AfD (22), vor der Linken (18) und der CDU (16).“ (Quelle)

Wagenknecht-Partei in Koalition mit der AfD?

Das heißt aber auch, dass ganze 10 % der ursprünglich die AfD wählen Wollenden nun ihr Kreuz lieber bei der Wagenknecht-Partei machen würden. Dabei bleibt zu bedenken, was auch Wagenknecht sehr genau weiß: „Derart abräumen würde sie aber nur, wenn sie für AfD-Wähler und „normale“ Leute von dort offen ist. Dämonisiert sie diese, dann bleibt Wagenknecht in der linken Nische.“ (Christian Weilmeier)

Ebenfalls fraglich bleibt, ob Wagenknecht mit der AfD in Thüringen koalieren würde, um dem Land eine echte zukunftsfähige Alternative zu garantieren – oder es zu einer rot-rot-roten Koalition käme. Dann wäre der Sieg ein kurzes Strohfeuer mit Signalwirkung auf ganz Deutschland: Eine Wagenknecht-Partei hätte dann wohl kaum eine Chance im Bundestagswahlkampf noch über 5 % zu kommen.

Wie sähe eine Wagenknecht-Partei aus?

Kommt auch real eine „Sahra Wagenknecht“ Partei und wie würde sie dann aussehen? Was hält Wagenknecht, von den momentan überstürzten und skrupellosen Gesetzesentwürfen der Ampelregierung und warum genau sind diese der beste Wahlkampf für die AfD? Diese und weitere Fragen geht Marc Friedrich im Interview mit Wagenknecht an:

***

MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN:

PAYPAL (Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL