Freitag, 19. April 2024

Messerattacke in Duisburg: Polizei sucht nach „schwarzem langen Vollbart“

(David Berger) In der Umkleidekabine der Fitnessstudio-Kette „John Reed“ sollen mehrere Täter mit Messern und einer Machete begonnen haben auf zwei junge Männer einzustechen. Derzeit sucht die Polizei nach einem Täter mit südländischem Erscheinungsbild und langem schwarzen Vollbart.

Im Laufe des Anschlags wurden vier Männer schwer verletzt, zwei schweben nach Angaben der „Bild“ „möglicherweise sogar in Lebensgefahr. Mehrere Notärzte und Rettungswagen sind im Einsatz … Die Polizei geht von einer Amok-Tat aus, deshalb hat das Polizeipräsidium Essen den Einsatz übernommen. Die Täter sollen auf der Flucht sein.“

Gespenstische Stille

Noch unklar ist, ob die Täter weiter auf freiem Fuß sind. Mehr als 100 Polizisten sind nach wie vor im Einsatz. Polizeihubschrauber kreisen über der Innenstadt: „WDR-Reporter Ludger Kazmierczak berichtet, dass zwischenzeitlich Scharfschützen auf den Dächern gewesen seien und eine gespenstische Stille geherrscht habe. Die Anwohner seien aufgerufen, zuhause zu bleiben und den Bereich rund um das Rathaus zu meiden.“ (Quelle)

Ob es auch Tote gibt, ist nach Angaben des WDR noch unklar.

Update: Gezielte Attacke – Polizei sucht nach Täter

Offensichtlich hat es sich bei dem Angriff nicht um einen Amoklauf, sondern eine gezielte Attacke gehandelt: Die Polizei hat nun eine Beschreibung des „mutmaßlichen Täters“, der noch immer flüchtig ist, veröffentlicht und ein Hinweisportal im Internet freigeschaltet:

https://nrw.hinweisportal.de/2023041819-fitnessstudio/de/upload

„Laut der Beschreibung ist der Angreifer vom Dienstagabend etwa 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß und von normaler Statur. Er habe einen schwarzen langen Vollbart gehabt, sei dunkel gekleidet gewesen und habe eine schwarze Kappe mit nach vorne gedrehtem Schirm getragen. Mehr sei noch nicht bekannt. Der Täter ist weiter flüchtig. „Wir ermitteln mit Hochdruck“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Hintergründe sind bislang unklar.“  (Quelle)

Südländisches Erscheinungsbild

Genauer als die SZ berichtet der „Tagesspiegel“:

Zeugen beschreiben den Täter nach behördlichen Angaben wie folgt:

  • männlich
  • etwa 30 Jahre alt
  • südländisches Erscheinungsbild
  • etwa 1,80 Meter groß
  • normale Statur
  • schwarzer, langer Vollbart.
David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL