Samstag, 28. Januar 2023

Neue Meta-Analyse von 37 Studien: Maskentragen ist gesundheitsschädigend

Auf eine auch für den medizinischen Laien verständliche Art berichtet Prof. Dr. Dr. Harald Walach über die neueste Meta-Analyse der Arbeitsgruppe um Kai Kisielinski und Andreas Sönnichsen, alles Mitglieder von „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ Anhand von 37 Studien belegt die Meta-Analyse, dass Maskentragen schädliche Gesundheitseffekte hat.

Vor Kurzem hat die Arbeitsgruppe um Kai Kisielinski und Andreas Sönnichsen eine Meta-Analyse auf dem Preprint-Server Research Square bereitgestellt, die klar belegt, dass Maskentragen schädliche Gesundheitseffekte hat.

Maskenverordner machen sich strafbar

Das sollten Sie, liebe Richter, liebe Mitglieder von Regierungen, Ordnungsämtern, Schulleitungen, Verantwortliche bei der Bahn in Rechnung stellen, wenn Sie weiterhin das Tragen von Masken verpflichtend machen. Denn Sie machen sich strafbar wegen Körperverletzung.

Die Meta-Analyse zeigt: in allen untersuchten Parametern, die physiologische Indikatoren für Gesundheitsbelastung darstellen, führt das Tragen von Gesichtsmasken zu relativ großen, signifikanten und schädlichen Effekten.

Anzuchtsort für Viren, Bakterien und Pilze

Die Autoren erwähnen in der Einleitung, dass die Nützlichkeit von Gesichtsmasken für die Verhinderung bakterieller Infektionen außer Zweifel steht. Aber für virale Infektionen sind die Belege schlecht. Denn die Maschenweite von etwa einem Mikrometer im kleinsten Fall, eher 5 Mikrometer oder mehr, ist nicht geeignet virale Partikel mit 300 bis 500 Nanometern oder Aerosole von 1 Mikrometern Durchmesser abzuhalten. Darauf wurde schon öfter hingewiesen. Die Daten, die eine positive Wirkung gegen die Weitergabe viraler Infektionen belegen, sind daher denkbar schlecht.

Interessant finde ich auch die starken Effekte der Hauterwärmung und der Feuchtigkeitserhöhung unter der Maske. Denn das kann dazu führen, dass Bakterien und Pilze in der Maske besser wachsen können und die Rückatmung von schädlichen Keimen verstärkt wird. Das ist ein oft vernachlässigter möglicher Mechanismus für Zusatzschaden. Abgesehen davon, dass auch diese Meta-Analyse, das sagen die Autoren selbst, ein wichtiges Problem, das Einatmen von Schadpartikeln, nicht angehen kann, weil es dazu zu wenig Daten gibt.

Hier geht es zu dem kurzen, aber inhaltsschweren Beitrag: Maskentragen ist gesundheitsschädigend – eine neue Meta-Analyse an insgesamt 37 Studien belegt dies

PP-Redaktion
PP-Redaktion
Eigentlich ist PP nach wie vor ein Blog. Dennoch hat sich aufgrund der Größe des Blogs inzwischen eine Gruppe an Mitarbeitern rund um den Blogmacher Dr. David Berger gebildet, die man als eine Art Redaktion von PP bezeichnen kann.

Trending

VERWANDTE ARTIKEL