Dienstag, 31. Januar 2023

#Esistvorbei: Chef der Stiko erklärt Pandemie für beendet

(David Berger) Auch wenn sie selten sind: es gibt noch Tage, an denen man sich über die Nachrichtenlage auch einmal freuen darf. So etwa heute über die Nachrichten, dass Elon Musk Twitter nun doch übernimmt und der Stiko-Chef das Ende der angeblichen Corona-Pandemie erklärt hat.

Zwei Dinge scheinen heute bei Twitter bei den Menschen für Erleichterung zu sorgen:

„Der Vogel ist befreit“

Zum einen die Übernahme des sozialen Netzwerks durch Elon Musk und die damit verbundene Hoffnung auf ein Ende der dort seit Jahren wie eine Seuche um sich greifenden Zensur. Zur Begrüßung hat Musk die alte Führungsriege, die für diesen Zensurwahn verantwortlich war, gefeuert.

„Gestern dann veröffentlichte er einen Brief an die Anzeigenkunden des Kurznachrichtendienstes. Darin nannte er viele Spekulationen darüber, warum er Twitter gekauft habe, als „falsch“. Der Grund sei, dass es für die Zukunft der Zivilisation wichtig sei, einen „gemeinsamen digitalen Marktplatz zu haben, wo eine breite Bandbreite an Überzeugungen in einer gesunden Art diskutiert werden kann, ohne in Gewalt Zuflucht zu suchen“. Damit bekräftige Musk erneut, dass es ihm um die Wiederherstellung der Meinungsfreiheit geht.“ (Quelle)

Max Otte dazu: „Die Sperrung von Donald Trump – man mag von seinen persönlichen Qualitäten halten, was man will – war der Höhepunkt eines mehrjährigen Staatsstreichs gegen Rechtsstaat und Demokratie. Der Kauf von Twitter durch Elon Musk bringt etwas Normalität zurück.“

#Esistvorbei

Zum anderen der freudig ausgerufene Hashtag „#Esistvorbei“. Gemeint ist die angebliche Corona-Pandemie. Der Hintergrund dafür: Thomas Mertens, der Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko), hat die Corona-Pandemie für beendet erklärt. Er sagte im BR: „Es handelt sich mittlerweile um eine endemische Virusinfektion und die wird uns erhalten bleiben, über die Generationen.“

  • Respekt, Herr Mertens, dass Sie endlich aussprechen, was keiner mehr vernünftigerweise leugnen kann. Covid-19 ist jetzt endemisch
  • #Esistvorbei. Gott sei Dank. 2 Jahre Schikane, Ausgrenzung und dumme Propaganda. Es wird Zeit dass unsere Gesellschaft wieder zusammen wächst. Das zerstörte Vertrauen langsam wieder aufgebaut wird. Und wir alle nach vorne blicken!
  • !Stell dir vor, du lebst ein erbärmliches Leben und #Corona gab ihm einen Sinn. Du konntest „wichtig“ sein, denunzieren und laut darauf hinweisen, dass Maskenpflicht herrscht, etc. doch dann… #Esistvorbei …fühlst du dich wieder ganz klein.“
  • „Die Corona-Welle wurde ohne Maßnahmen gebrochen Alle Coronazis, deren Leben aus Denunzieren etc. besteht verstehen jetzt wie leer ihre Existenz ist.“

Wut bei den Corona-Nazis

Wie treffend die Hinweise auf den Frust der Corona-Nazis sind, zeigt folgender Kommentar:

***

Als coronakritischem Portal wird PP die Arbeit derzeit auf besonders hinterhältig-perfidem Wege schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL