Mittwoch, 30. November 2022

Kriegswinter 2022/23

Ein Gastbeitrag von Dr. Josef Thomas, Berlin

Deutschland befindet sich nach der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen im Mai 1945, unterzeichnet im Berliner Stadtteil Karlshorst, und nach der verheerenden Niederlage nach dem ersten Weltkrieg wieder im Krieg.

Nun also der dritte Versuch – ungeachtet des jedes Mal für die Angreifer blamablen Ausgangs:

Napoleon wurde es zu heiß in Moskau. Adolf Hitler war es zu kalt vor Moskau. Daß Analena Baerbock Gott sei Dank bereits in Prag wieder über ihre eigene Zunge stolperte, ist nur ein schwacher Trost.

Über die wahren Gründe des deutschen Kriegseintritts 2022 wurden wir zunächst absichtlich im unklaren gelassen

Deutschland wurde weder angegriffen noch wurde ihm der Krieg erklärt. Es bestand keinerlei Bündnisverpflichtung, die einen Kriegseintritt erzwungen hätte. Die ständigen Beteuerungen, man müsse doch einem Land, welches angegriffen werde, beistehen, will nicht so recht verfangen.

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL