WHO-Horror: Deutschland schafft seine Regierung und sich selbst am 28. Mai ab

0
(c9 Pixabay CC0

Die Weltgesundheitsorganisation, die WHO, entwickelt sich gerade zu einem supranationalen Monster, das nicht nur in unser persönliches Leben einzugreifen gedenkt, sondern Regierungen weltweit in die Zange nehmen wird. Ein Gastbeitrag von Meinrad Müller

Verschwörungstheorien mögen wir nicht, weshalb wir unsere Augen schließen und von all dem nichts wissen wollen. Unser Leben ist schon schlimm genug.

Der Autor stellt sich die Aufgabe, auf eine der größten Gefahren hinzuweisen, die wir in Kürze erleben werden. Mit Eifer gestalten wir unseren Alltag, bringen Beruf und Familie nach dem Motto „Wir sind unseres eigenen Glückes Schmid“ miteinander in Einklang. Und dann das: Inflation! Unser Erspartes und unser Einkommen zerläuft gerade zwischen unseren Fingern wie Softeis im prallen Sonnenschein. Dass auch unsere persönliche Freiheit ebenso dahinschmilzt, das erfahren sie in diesem Aufsatz.

Das Gefängnis um uns

Wir nehmen wahr, dass nicht wir, sondern andere es sind, die in unser Leben von Außen eingreifen. Wir haben die Inflation und auch Corona nicht gerufen. Und plötzlich waren sie da, knechteten, erniedrigten und töteten unsere Angehörigen. Und die Kleinknechte unter uns entpuppten sich als willfährige Helfer der Großknechte.

Wir lernten also, dass Kräfte, die außerhalb unseres kleinen Machtbereiches liegen, wie das Wetter und die internationale Finanzpolitik, konkreten Einfluss auf unser kleines privates Leben haben. Wir werden nicht mehr demokratisch gefragt, wir dürfen das Maul halten und gehorchen. Ob wir reisen dürfen, was wir noch essen können, wie wir uns im Notfalle therapieren lassen, das bestimmen andere über unseren Kopf hinweg. Erwachsene werden erniedrigt, wir wurden zu Kindergartenkindern.

Und es wird noch tausendfach gravierender für uns werden!

Die Weltgesundheitsorganisation, die WHO, entwickelt sich gerade zu einem supranationalen Monster, das nicht nur in unser persönliches Leben einzugreifen gedenkt, sondern Regierungen weltweit in die Zange nehmen wird. Und auch unsere Regierung, die ja bislang schon gerne vieles, das ihr unangenehm war, auf die „EU-Rechtsprechung“ abwälzte, macht bei dieser sich anbahnenden Diktatur liebedienerisch mit. Welche Posten hat man diesen Handlangern versprochen?

Vom 22. bis 28. Mai 2022 werden neue WHO-Bestimmungen verabschiedet, die allein der Organisation WHO die Macht verleiht, in demokratische Staaten direkt eingreifen zu können. Nicht mehr ein RKI oder ein Gesundheitsminister, sondern die WHO in New York oder Genf wird künftig bestimmen, dass bei Grippe ein Staat ABC oder XXZ auf Knopfdruck „dicht gemacht“ wird. WHO-Anweisungen sind zu befolgen, diesen unterliegen auch Fluggesellschaften, Banken und Handelsströme. Nicht mehr eine vom Volk gewählte Regierung soll über das Wohl und Wehe des eigenen Volks entscheiden dürfen, sondern der weit entfernte Generalsekretär der WHO.

Keine Verschwörungstheorie, sondern offizielles Dokument

So unglaublich das alles klingt, ist es doch keine Verschwörungstheorie, sondern offizielles Dokument. Mitwirkender an dieser größten politischen Umgestaltung der Weltgeschichte ist auch Jens Spahn, dem die Rolle eines Diktators auf den Leib geschnitten zu sein scheint, sagt er doch „dass Länder, die ihren Verpflichtungen gegenüber der WHO nicht nachkommen, mit Sanktionen rechnen müssen“. Darin ist er ja geübt.

Die WHO, ein Papiertiger, doch eine juristische Identität, kein eigener Staat, kein eigenes Land, nicht vom Volke gewählt, finanziert von Bill Gates und der Pharmaindustrie, wird künftig darüber bestimmen, wer als krank zu bezeichnen ist, wer wie mit welchen Pharmaka behandelt werden wird, wer noch reisen und wer welche Lebensmittel, gentechnisch manipuliert, noch erhalten darf.

Und wieder einmal entpuppt sich die deutsche Presse als Hure, die von alledem natürlich weiß, aber die Leserschaft mit Banalem unterhält, statt über historische Gefahren zu informieren. Vielleicht dient der Ukraine-Krieg, der schon traurig genug ist, uns von dieser kommenden WHO-Diktatur abzulenken?

*

Für den interessierten Leser hier weiterführende Links:

***

Als einem Blog, der vor der kommenden „Gesundheitsdiktatur“ seit Jahren warnt, wird PP die Arbeit derzeit schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP