Mittwoch, 30. November 2022

„Geimpft, genesen oder leider verstorben“: Hurra, wir leben noch!

(David Berger) Es ist der erste März und ginge es nach Karl Lauterbach dürfte heute kaum noch jemand, der weder geimpft noch genesen ist, mehr leben. Wieder ist eines seiner hysterischen Angstkalküls nicht aufgegangen. Ab heute wird es noch schwerer, seine Millionen an bestellten Impfdosen loszuwerden. Da hilft dann nur noch Gewalt.

Am 28. Oktober letzten Jahres ließ Angstminister Karl Lauterbach die Deutschen wissen:

„Klar ist aber, dass die meisten Ungeimpften von heute bis dahin entweder geimpft, genesen oder leider verstorben sind, denn das Infektionsgeschehen mit schweren Verläufen betrifft vor allem Impfverweigerer“.

So zitierte ntv damals den Impfguru unter dem Titel  „Ungeimpfte bis März „geimpft, genesen oder leider verstorben“. Auch Span und Wieler hatten in ihrer Rolle als „staatliche Pharmavertreter“ ähnliche Werbeslogans losgelassen.

Soviel Angst machen, dass sie selbst die Horror-Spritze akzeptieren

Mit seiner Aussage ging es ihm ganz unübersehbar darum, möglichst vielen Menschen so viel Angst vor dem nahenden Tod zu machen, dass sie dieser die Angst vor der extrem nebenwirkungsreichen, dafür aber kaum gegen eine Covidinfektion wirksamen „Es ist doch nur ein Picks“-Spritze unterordnen.

Wie so vieles in Lauterbachs seltsamer Karriere hatte das allerdings keinen Erfolg: in der vergangenen Woche sank die Zahl der verdrückten Dosen auf einen neuen Tiefstand.

Nun aber zur Prophezeiung Lauterbachs: Ich hatte vor drei Tagen  alle Ungeimpften und Ungenesenen, die ich kenne, gebeten, sich ab heute Nacht 0 Uhr bei mir mit einer kurzen Nachricht unter dem Titel „Ich lebe noch“ zu melden. Bislang sind etwa 100 Nachrichten auf Facebook, SMS, Telegram etc. von wider Erwarten noch Lebenden eingegangen, ca. 130 Bekannte hatte ich angeschrieben.

Nach Spahn etwas mehr Zeit bis zum großen Massensterben

Aber vielleicht hatte Villen-Fan Jens Spahn ja auch recht, der vier Wochen nach Lauterbach im rahmen seiner Werbekampagne für mRNA-Impfstoffe versprach, „dass am Ende dieses Winters jeder in Deutschland „geimpft, genesen oder gestorben“ sei. (Quelle) Da das Ende des Winters erst auf den 21. März datiert ist, gibt es ja noch eine letzte Chance, dass das große Massensterben jetzt erst einsetzt.

Erst mal scheint aber zu gelten: „Hurra, wie leben noch!“

***

Als Corona-kritischem Portal wird auch PP die Arbeit derzeit schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL