Sonntag, 4. Dezember 2022

Aktion „Meine Weihnachtsgabe für Philosophia Perennis“

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Schenkens und Spendens. Die Auswahl an Organisationen, denen man finanziell gerade in dieser Zeit seine Unterstützung zeigen kann, ist vielfältig: So kann man z.B. die Kirchen unterstützen (und so indirekt die NGOs, die im Mittelmeer Flüchtlinge „retten“). Oder die Fakenews-Jäger, die uns Tag um Tag aufopferungsvoll erklären, warum wir was glauben sollen oder eben auch nicht. 

Sie können Ihre Unterstützung aber auch jenen zukommen lassen, die ganz ohne Fremdgelder arbeiten müssen, die keine Millionenzahlungen aus Steuergeldern bekommen oder von Soros mit Millionen gefüttert werden. Und die Sie dennoch Tag für Tag aus purem Idealismus und der Sorge um unsere Heimat über das informieren, was Ihnen die Mainstreammedien ganz bewusst verschweigen. Und dafür häufig auch noch mit Unterlassungsklagen und Prozessen überschüttet werden, die sie finanziell zum Aufgeben bringen wollen.

Auch in Zukunft keine Bezahlschranken

Zu diesen Medien gehört auch „Philosophia Perennis“, das Ihnen nun seit mehr als fünf Jahren tagtäglich Informationen zu drängenden Gegenwartsthemen von einem dezidiert liberalkonservativen Standpunkt liefert: Ohne Bezahlschranken, ohne aufploppende, zudringliche Spendennötigungen, ohne Werbeanzeigen, die den Leser nerven und PP gegenüber den Werbekunden erpressbar machen würden. Und selbstverständlich auch ohne Finanzspritzen irgendeiner Partei. Weder direkt oder indirekt. Auch dieser Spendenaufruf will nicht aufdringlich sein, wird Ihnen nicht automatisch angezeigt. Nur wer diesen Artikel anklickt und dann auch noch liest, wird überhaupt mit unserer Bitte „konfrontiert“.

Auch im nun zu Ende gehenden Jahr wurde uns das Leben schwer gemacht – besonders weil sich unsere Berichterstattung zum Themenkomplex Corona, Impfzwänge und Freiheitsrechte sich jeder Gleichschaltung mit der neuen Corona-Staatsreligion verbat. Das einziges Ziel dabei ist: uns zum schweigen bringen. Wir haben dazu im ganzen Jahr keinen eigenen großen Spendenaufruf gestartet – auch weil wir wissen, dass viele unserer Leser oft gegen Ende des Monats selbst nicht mehr wissen, wie sie noch Mieten und stark angestiegene Stromkosten zahlen sollen.

Nun aber möchten wir an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Weihnachtsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. sowie die anfallenden Kosten für Rechtsanwälte usw. tragen zu können. Damit wir Sie und Euch auch 2022 mit Debattenbeiträge, Analysen und Ereignisberichten fernab des Mainstreams versorgen können.

Unterstützen Sie bitte die Arbeit von „Philosophia Perennis“! Hier mit einem Klick:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Weihnachtsgabe

Ganz herzlichen Dank

Ihr David Berger

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL