Die Daumenschrauben deutlich anzuziehen, fordert der Chefredakteur der PNP in einem seiner jüngsten Leitartikel. Der Hintergrund: Die totalitären Maßnahmen der Gesundheitsminister in Sachen indirekte Zwangsimpfung scheinen ihm noch nicht weit genug zu gehen. Eine unserer Leserinnen hat ihm geantwortet. Unser Leserbrief des Monats von Lydia Burgstaller- Englitz

Grüße Sie, Herr Chefredakteur Fuchs,

nachdem ich Ihren heutigen Standpunkt mit Ihrer Forderung  „….die Daumenschrauben zur Steigerung der bescheidenen Impfquote anzuziehen“ gelesen habe, bin ich zutiefst schockiert!!!!

Ich muss Sie fragen, ob Sie Ihre Forderung mit Ihrem Gewissen vereinbaren können? Denn entweder sind Sie so derart EINSEITIG INFORMIERT und ignorieren die zahlreichen NACHGEWIESENEN NEBENWIRKUNGEN NACH IMPFUNG gegen Corona KOMPLETT, oder Sie trauen sich nicht gegen die herrschende Meinung zu argumentieren?

Ich bin weder Corona-Leugner noch Impfgegner! Doch der Impfstoff muss sicher sein! Und das ist dieser experimentelle Impfstoff eben NICHT!

In meinem persönlichen Umfeld und Freundes-und Bekanntenkreis, weiß ich mittlerweile von so vielen Impfnebenwirkungen und auch Todesfällen, das ist SCHOCKIEREND! Aktuell sind mir nach Impfung fünf Gesichtslähmungen bekannt, Herzmuskelentzündung bei Jugendlichen, Herzinfarkte, Schlaganfall mit halbseitiger Lähmung, Autoimmunerkrankung (bei der der Körper die Lunge zerstört, auch ganz aktuell in meinem Freundeskreis),  Gürtelrose tritt verstärkt auf, das sagen mir befreundete Ärzte, Krankenschwestern und Altenpfleger usw…

Auch Todesfälle gibt es nach der Impfung genügend und ich habe auch mit Angehörigen, die an die Öffentlichkeit gingen, gesprochen. Das ist alles FAKT!!!

Herr Fuchs, ich vermute ganz stark, dass Sie sich in einer Art „Filterblase“ befinden, in der Sie nur die positive Seite der Impfung wahrnehmen! Aber ein Chefredakteur sollte auch mal seinen Horizont erweitern und „über den Tellerrand blicken!“ Dazu gehört auch das viele Leid zu sehen, das durch die Impfung hervorgerufen wird! Selbst vor den Kindern und demnächst Säuglingen machen die Impfbefürworter nicht einmal halt.

Kinder sind nicht die Superspreader und haben ein gesundes Immunsystem und das Risiko der Impfung ist weitaus höher als der Nutzen! Das sagen übrigens auch ganz viele Wissenschaftler, die noch noch Charakter besitzen und auch Ärzte, die sich noch an den Eid des Hippokrates sowie an den Nürnberger Ärztekodex von 1947 erinnern! Bloß diese ehrlichen Ärzte haben Angst, dass man ihnen die Approbation nimmt! Das weiß ich aus persönlichen Gesprächen, nur so zu Ihrer Information!

Aber das Wort GEWISSEN UND VERANTWORTUNGSBEWUSSTSEIN, scheint wohl für ganz viele Zeitgenossen, die komplett auf Linie des Mainstreams sind, ein absolutes FREMDWORT zu sein! Wie kann man so GESCHICHTSVERGESSEN SEIN?

Mit sehr nachdenklichen Grüßen und auf eine ehrliche Antwort hoffend!

Lydia Burgstaller- Englitz