Die Invasionsbombe explodiert. Italien wird das viertgrößte Einwanderungsland der Welt werden“ – Diese Vorhersage bezüglich Italien ist wirklich schockierend.

Laut Sabrina Avakian, Richterin und Kriminologin, werden weder das Coronavirus noch der Terrorismus das Phänomen aufhalten können: „Nichts wird die Einwanderer aufhalten. Italien ist dazu bestimmt, das vierte Land in der Welt zu werden, was die Anzahl der Einwanderer angeht, und damit Frankreich von seiner derzeitigen Position in der Weltrangliste ablöst“. Das heißt, nach den Vereinigten Staaten, Spanien und dem Vereinigten Königreich.

Die Invasionsbombe explodiert

Die Schätzungen für die kommenden Monate sind erschreckend und Italien wurde bereits gewarnt: „Die Invasionsbombe explodiert. Wer das Gegenteil behauptet, sagt die Unwahrheit“. Mit der Sommersaison werden die Anlandungen deutlich zunehmen, so Avakian, die von Il Libero interviewt wurde.

Italien stellt ein nahe gelegenes und leicht zu erreichendes Ziel dar. Genau aus diesem Grund gilt es als „Traumdestination“. Aber einmal in Italien angekommen, ist die Realität nicht wirklich die beste, wie Einwanderer berichten: „Es gibt keine Dienstleistungen, alles ist improvisiert, wir können uns nicht integrieren, einige Freunde, die in London oder Paris leben, haben uns erzählt, und dass sie dort besser dran sind“. Das wahre gelobte Land ist Italien also nicht. Dazu kommt noch, dass „ihnen die Hände für Jahre gebunden sind“ wegen der Dublin-Verordnung, „die Ausländer in dem ersten europäischen Land, das sie bei ihrer Ankunft aufnimmt, festhalten will und sie darauf warten lässt, dass ihr Asylantrag angenommen wird“.

Der Prozess kann gestoppt werden

In Wirklichkeit wäre es sehr einfach, die Einwanderung zu stoppen oder zumindest stark einzudämmen. Es reicht aus, die Familienzusammenführung für die reguläre Einwanderung abzuschaffen. Und Salvini hat bereits gezeigt, wie man die Einwanderung auf Schiffen stoppen kann. (Siehe hier).

Quelle: VoxNews. Übersetzung ins Deutsche von „Unser Mitteleuropa“.

***

Hier können Sie „Philosophia Perennis“ unterstützen: Mit einem Klick über

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP