Die große Offensive gegen die Meinungsfreiheit rollt erfolgreich über das Land

0
Meinungsfreiheit und -vielfalt wurden zu Grabe getragen
(c) Pommes Leibowitz

(Pommes Leibowitz) In jüngster Zeit häufen sich die Angriffe auf unabhängige Medien. Der Journalist und Publisher KenFM verlässt jetzt entnervt das Land, um der Bevormundung durch Behörden und Soziale Medien zu entgehen. Bereits im November letzten Jahres wurde er bei Youtube dauerhaft gesperrt, jetzt meldete sich auch noch die Landesmedienanstalt bei ihm.

Medizinische Fehlinformation

Der immer wieder gleiche Vorwurf, nicht nur an KenFM, auch an Journalisten wie Reitschuster und sogar viele Wissenschaftler und Ärzte, die es wagen, der Staats- bzw. Regierungsdoktrin zu widersprechen: medizinische Fehlinformation.

Und es bleibt ja nicht beim Vorwurf, er führt quasi automatisch zu Zensur bis hin zur Sperrung und Löschung des Internetauftritts. Und es bleibt auch nicht beim mundtot machen. Häufig läuft parallel dazu die soziale und berufliche Vernichtung. Auch der mit Wissenschaftspreisen hochdekorierte Infektionsepidemiologe Sucharit Bhakdi hat – aufgrund der Sperrungen und Hetzkampagnen gegen seine Person – angekündigt, das Land zu verlassen.

Allzweckwaffe gegen den wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Diskurs

Der Vorwurf der „Fehlinformation“ ist ein Joker, mit dem man jegliche Kritik ausblenden kann. Denn was genau soll das sein, eine medizinische Fehlinformation? Wenn jemand behauptet, das Trinken von Abflussreiniger reinigt den Magen und fördert die Verdauung, ist das sicherlich eine Fehlinformation; – die allerdings auch niemand ernst nehmen wird.

Wenn aber zwei Wissenschaftler unterschiedliche Thesen zu Corona vertreten, welche ist dann richtig und welche falsch? Und wer entscheidet das? Die Mehrheit? Eine Behörde? Die Regierung? Und geht es überhaupt um Medizin und nicht viel mehr um das unerwünschte Infragestellen politischer Entscheidungen?

Apropos Fehlinformation

Wie war das noch mit den Masken? Erst hieß es, von politischer und auch wissenschaftlicher Seite, dass Masken sinnlos seien. Selbst Impflobbyist Drosten musste Anfang letzten Jahres spontan lachen, als ihn ein Reporter nach dem Nutzen von Masken fragte. Auch zahlreiche Studien bestätigten, dass die Wirkung bestenfalls marginal ist.
Eine medizinische Fehlinformation, die unser aller Leben hätte kosten können?

Dann änderte sich die politische Doktrin, und fortan waren Masken Pflicht. Egal welcher Art. Sogenannte Alltagsmasken. Viele Schneider hatten zeitweilig eine neue Einnahmequelle.

Dann stellte die Politik fest, dass man Millionen FFP2-Masken bestellt aber nicht bezahlt hatte. Fortan mussten es unbedingt FFP2-Masken sein und alle anderen Masken waren „unsicher“. Der gemeine Statistiker sieht zwar nur einen Unterschied im Wirkungsgrad von wenigen Prozent, bei ohnehin marginaler Wirkung von Masken. Aber was weiß der schon.

Und jetzt? Was davon war oder ist eine medizinische Fehlinformation und warum wurden die Leute nicht sofort zensiert und gesperrt, die es da wagten, ihre nach dem Wind gerichtete Einschätzung abzugeben?

Antwort: Sie waren ja IMMER auf der Linie der politischen Doktrin.

Hier der Abschiedsclip von KenFM:

Stichwort Medienanstalt

Was genau ist und macht eigentlich eine Medienanstalt? Ich zitiere die Selbstdarstellung: „Die MABB nimmt eigenständig und unabhängig die öffentliche Verantwortung für die Sicherung der Meinungsvielfalt im privaten Rundfunk in Berlin und Brandenburg wahr.“

Gleich zwei Witze in einem einzigen Satz. Unabhängig? Wer besetzt wohl die Führungspositionen in Landesmedienanstalten? Sicherung der Meinungsvielfalt? Durch Zensur???

Weitere populäre Opfer des Feldzugs gegen Meinungsfreiheit

RT Deutsch. Ein russischer Sender, der Dinge und Ereignisse aus russischer Perspektive sieht. Gefärbt, natürlich. So, wie auch die Berichterstattung in den öffentlich-rechtlichen Sendern gefärbt ist, bis hin zu reiner Regierungspropaganda. So sieht demokratische Meinungsvielfalt aus, denn der Zuschauer kann die Welt aus unterschiedlichen Perspektiven sehen und sich dann sein eigenes Urteil bilden. Die Wahrheit liegt möglicherweise in der Mitte, aber der Zuschauer/Bürger entscheidet, nicht die Politik. Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.

Wer will oder darf jetzt entscheiden, welcher Sender alles richtig macht und welcher alles falsch? RT wird bei Youtube regelmäßig gesperrt und selbst die deutsche Bank schreckt vor politischer Einflussnahme nicht zurück und kündigte dem Sender das Konto, um weitere Unternehmungen in Deutschland zu behindern.

NTD Deutsch. Dem weltweit agierenden amerikanischen Sender wurde bei Youtube, nach wiederholten Sperrungen, die Monetarisierung (Werbeeinnahmen) entzogen. Und damit die Lebensgrundlage, denn im Gegensatz zur öffentlich-rechtlichen Indoktrination müssen unabhängige Sender sich selber, mit Werbung finanzieren.

Epoch Times. Die vielfach ausgezeichnete, sich für Pressefreiheit engagierende internationale Zeitung sieht sich ausgerechnet in Deutschland regelrechten Hetzkampagnen ausgesetzt. Auf Facebook wurde die deutsche Ausgabe gesperrt und die Werbung für Epoch Times Beiträge unterbunden.

Boris Reitschuster, wiederholt gesperrt bei Youtube, wurde jetzt mit einem offenen Brief von Mitgliedern der Bundespressekonferenz konfrontiert, die ihren Unmut darüber äußern, dass „einzelne Mitglieder“ dort kritische und damit „provozierende“ Fragen stellen, was man als Missbrauch der Institution sieht. Nicht eingeladen zum Unterschreiben dieses Briefes war u. a. Reitschuster. Wer wollte Böses dabei denken …

Zum Abschluss wie gehabt mein Titelbild, das gerne geteilt oder für eigene Beiträge zum Thema verwendet werden darf.

Grab der Meinungsfreiheit

***

Sie lesen gern die Debattenbeiträge und Analysen fernab des Mainstreams, die Ihnen einige Gastautoren und Michael van Laack auf PP bieten? 

Dann können Sie das Engagement hier unterstützen:

Paypal