„Vor unseren Augen entsteht ein globaler Überwachungsstaat“

0
(c) Pixabay CC0

 „Vor unseren Augen entsteht ein globaler Überwachungsstaat und ein so perfektes Zensurregime, wie es das noch nie in der Geschichte der Menschheit gab. Das ist digitaler Totalitarismus. Den müssen wir stoppen – für die Meinungsfreiheit der Bürger, für die Demokratie, gegen den Totalitarismus von Big Tech und gegen die Herrschaft des Silicon Valley.“ – so Beatrix von Storch

Als Trump auf Twitter gelöscht wurde, da ging es nicht allein um einen Tweet. Oder um Trump. Nach der Löschung von Trump wurde seiner gesamter Ausweichplattform – Parler – der Stecker gezogen.

Damnatio memoriae

Zig Millionen Nutzer mit hunderten Millionen Meinungsäußerungen – Tot. Auf Knopfdruck einer Handvoll von Big-Tech-Milliardären, der Herren Bezos, Zuckerberg, Dorsey, Pichai und Nadella, kann jeder auf der Welt gesperrt und digital ausgelöscht werden.

(Foto: von Storch im Gespräch mit dem PP-Gründer David Berger)

Die AfD hat deshalb zum Thema „Big Tech und Meinungsfreiheit“ eine aktuelle Stunde im Deutschen Bundestag beantragt. Besonders exzellent und treffend dabei die Rede für Meinungsfreiheit und gegen die Herrschaft des Sillicon Valley von Beatrix von Storch.

Löscharmeen im Einsatz

„Sie haben eine Arbeitsteilung: Die linken Terrorhorden von Antifa und Black Lives Matter schüchtern mit massiver physischer Gewalt politische Gegner ein, mobben unbequeme Wissenschaftler von der Universität, boykottieren und attackieren Unternehmen und schänden Denkmäler, laut und schmutzig. Die Löscharmeen der Plattformen von Big Tech löschen, sperren und entziehen Reichweite, machen Beiträge unauffindbar, zerstören so Wettbewerber, schneiden Organisationen von ihren Spendern, Nutzern, Konsumenten ab, leise und schmutzig, ohne Gesetz, millionenfach – die reine Willkür.“

**

Unterstützen Sie bitte die Arbeit von „Philosophia Perennis“! Hier mit einem Klick:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP