Donnerstag, 29. Februar 2024

Pariser Jugend-Gang prügelt 15-Jährigen ins Koma

Der Vorfall kam erst nach 10 Tagen ans Licht der Öffentlichkeit: Am 15.1.2021 (18h30) wurde im zentral gelegenen 15. Pariser Arrondissement (im Einkaufsviertel Beaugrenelle), ein ukrainischer 15-jähriger Junge von 10 Jugendlichen, am Boden liegend, mit Schlägen und Tritten – u.a. mit einer Brechstange – ins Koma geprügelt.

Kriminalisten sprechen von einer neuen Form der Jugendgewalt, Ultraviolenz: Jemanden also „weich zu schlagen“: „Sie zertrümmerten ihm den Schädel, brachen ihm Arm, Finger, Schulter und Rippen“ – so die Mutter, die ihren Jungen in diesem Zustand vorfand…

Keine Tatverdächtigen gefasst

Das Beaugrenelle-Viertel ist bekannt als Jugend-Banden-Viertel. Vermutet wird, dass eine Bande eine Rechnung zu begleichen hatte: Nur Tage vor dem Verbrechen war es hier zu einer Schlägerei gekommen.

Bisher wurden noch keine Tatverdächtigen gefasst.

***

Unterstützen Sie bitte die Arbeit von „Philosophia Perennis“! Hier mit einem Klick:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP

 

Elmar Forster
Elmar Forster
Dr. Elmar Forster studierte in Innsbruck und West-Berlin Germanistik und Geschichte. Er erlebte in Berlin den Fall der Mauer mit. Seit 1992 arbeitet(e) er als Auslandslektor in Ungarn, Prag, Bratislava (Poszony) und bereiste die Länder des ehemaligen „Ostblocks“. Seit 1992 lebt er als Auslandsösterreicher in Ungarn.

Trending

VERWANDTE ARTIKEL