Der Vorfall kam erst nach 10 Tagen ans Licht der Öffentlichkeit: Am 15.1.2021 (18h30) wurde im zentral gelegenen 15. Pariser Arrondissement (im Einkaufsviertel Beaugrenelle), ein ukrainischer 15-jähriger Junge von 10 Jugendlichen, am Boden liegend, mit Schlägen und Tritten – u.a. mit einer Brechstange – ins Koma geprügelt.

Kriminalisten sprechen von einer neuen Form der Jugendgewalt, Ultraviolenz: Jemanden also „weich zu schlagen“: „Sie zertrümmerten ihm den Schädel, brachen ihm Arm, Finger, Schulter und Rippen“ – so die Mutter, die ihren Jungen in diesem Zustand vorfand…

Keine Tatverdächtigen gefasst

Das Beaugrenelle-Viertel ist bekannt als Jugend-Banden-Viertel. Vermutet wird, dass eine Bande eine Rechnung zu begleichen hatte: Nur Tage vor dem Verbrechen war es hier zu einer Schlägerei gekommen.

Bisher wurden noch keine Tatverdächtigen gefasst.

***

Unterstützen Sie bitte die Arbeit von „Philosophia Perennis“! Hier mit einem Klick:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP