„Noch vor der Bekanntgabe der Ergebnisse in mehreren hart umkämpften Schlüsselstaaten hat sich Amtsinhaber Donald Trump zum Sieger der US-Präsidentenwahl erklärt. Zugleich kündigte er an, eine weitere Auszählung der Stimmen vom Obersten Gerichtshof des Landes stoppen lassen zu wollen.“ – so zum Beispiel die WAZ.

Staatsstreich?

Doch die WAZ ist damit nicht alleine, nahezu die ganze Mainstreampresse berichtet so. Und die Politiker echauffieren sich darüber. Von einem „Staatsstreich“ sprechen gar der unvermeidliche und irgendwie zunehmend an Biden erinnernde Ralf Stegner und die Grünen-Abgeordnete Sven-Christiane Kindler.

Doch stimmt diese Nachricht? Sie ist mindestens missverständlich bzw. eine Fakenews – meint Charles Krüger.

Gleichgeschaltete Medien

Und zu guter Letzt dazu noch ein Kommentar von Dirk Hafermann (Twitter): „Man ist ja immer empört über den Begriff „gleichgeschaltete Medien“. Wenn aber nahezu alle deutschen Medien unisono behaupten, Trump hätte gesagt, er wolle die Auszählungen stoppen, obwohl das nachweislich gelogen ist, fällt mir kein anderer Begriff ein.“

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP