Heute, am 17. Juli, ist das Kirchweihfest des Aachener Domes. Im Eigenteil des Stundengebetes (Liturgia Horarum, Brevier) für das Bistum Aachen heißt es:

„Karl der Große erbaute nach eigenem Plan aus Liebe zu Gott unserem Herrn Jesus Christus und zu Ehren der heiligen Jungfrau Maria, seiner Muter, die Kirche seiner Pfalz, die man später die ‚Kapelle‘ (capella palatina) nannte. Er stattete diesen ‚Wunderbau‘ (opus mirabilie) auf Reichste aus und gründete an ihr ein Collegium von Geistlichen und eine Sängerschule. Auf sie geht der heutige Aachener Domchor zurück, der damit der älteste Knabenchor im deutschsprachigen Raum ist.

In dieser Kirche wurde Karl der Große am Tage seines Todes im Jahre 814 beigesetzt. Hierher wallfahrteten von Anfang an viele Menschen, um zur ‚Herrin der Welt‘ zu beten, die Reliquien, die an das irdische Leben des Erlösers und seiner Mutter erinnerten (die vier großen biblischen Aachener Heiligtümer), sowie die Reliquien vieler Heiligen, die von Karl dem Großen dort zusammengetragen waren, zu verehren und vor den sterblichen Überresten des großen Kaisers seiner als des himmlischen Schutzpatrones des Heiligen Reiches (Sacri Imperi Patroni Caelestis) zu gedenken.

Ort der Krönung von mehr als 30 Königen des Reiches

Aus diesem Grunde wurde die ‚königliche Kirche‘ der Heiligen Maria zu Aachen (Regalis Beatæ Mariæ ecclesia Aquensis) der Ort der feierlichen Krönungen und Thronsetzungen (locus coronationis et inthronisationis) von mehr als dreißig Königen des Reiches. Aus Liebe des Volkes und der Freigebigkeit der Könige wurde die Kirche, um die Feier des Gottesdienstes zu erhöhen, vielfach durch den Anbau der Kapellen und vor allem des hohen Chores erweitert und aufs herrlichste mit kostbaren Geräten ausgestattet. …

Zu diesem Festtag gehört seit dem 13. Jahrhundert die siebenjährige Jubelfeier der „Zeigung der Heiligtümer“ (Aachener Heiligtumsfahrt), die in dem wunderbaren Marienschrein inmitten des Chores aufbewahrt werden. Zu dieser Feier kommen bis zum heutigen Tage große Scharen frommer Pilger aus allen Ländern und Völkern Europas. Die Schutzpatronin für den Dom und das Bistum Aachen ist die allerseligste Jungfrau Maria. …“

(Fundstück Facebook Gero Weishaupt)