(David Berger) Unser Schlusswort zum heutigen Tag überlassen wir Renate Künast von den Grünen. Es hat seit der letzten Nacht in Stuttgart erneut große Aktualität gewonnen. Denn auch im Sozialismus gilt: Wer arbeitet, soll gerecht entlohnt werden. Und das sollte auch für die „Merkeljugend“ gelten…

Noch vor wenigen Wochen rief Künast genervt in den Bundestag:

„Ich bin es ehrlich gesagt leid […], dass […] Antifa Gruppen immer um ihr Geld ringen […]. Sie müssen eine verlässliche Finanzierung haben!“

Worte, die nun nach den antifaschistischen Kämpfen gegen die Polizei und den antikapitalistischen Aktionen gegen Ladenbesitzer in Stuttgart eine ganz neue Aktualität haben. Und auch die Eventszene im Ländle darf sich hoffentlich bald über die Subventionen freuen.

Merkeljugend kann nicht immer nur aktiv sein, sondern muss auch mal belohnt werden

Man kann nicht immer nur fordern, irgendwann muss man auch belohnen für gesellschaftlich wichtige Aktionen, die Künast und Co selber am freien Wochenenede nicht durchführen können…

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP